DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Minna von Barnhelm oder das Soldatenglück

Regie: Martin Hellberg, 106 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2925
Englischer Titel
Minna Of Barnhelm Or The Soldier Fortune
Premierendatum
Anlaufdatum
Erstsendedatum
Literarische Vorlage
Lessing, Gotthold Ephraim: "Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück", Schauspiel
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa

Kurzinhalt

Während des Siebenjährigen Krieges hatte sich der preußische Major von Tellheim mit dem sächsischen Fräulein von Barnhelm verlobt. Nach dem Krieg vom König ungerechterweise seiner Ehre beraubt und verarmt, bricht er die Verbindung zu Minna aus Scham ab. Nun wird er von seinem Berliner Wirt, dem er einige Monatsmieten schuldet, in ein schäbiges Dachzimmer umquartiert. Grund: Zwei wohlhabende Damen suchen ein Zimmer. Es handelt sich um niemand anders als Minna und ihre Zofe Franziska. Mit List gelingt es Minna, den Major zu bewegen, ihr erneut seine Liebe zu erklären und der eine Notsituation vortäuschenden Frau Hilfe anzubieten. Sie läßt den inzwischen vom König Rehabilitierten allerdings noch eine Weile zappeln, bevor es zur glücklichen "Wiedervereinigung" kommt. Unterdessen hat auch Franziska ihr Glück gefunden - in Werner, dem ehemaligen Wachtmeister des Majors.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Martin Hellberg
Drehbuch
  • Martin Hellberg
Kamera
  • Karl Plintzner
Schnitt
  • Brigitte Krex
Darsteller
  • Marita Böhme (Minna)
  • Otto Mellies (Tellheim)
  • Christel Bodenstein (Franziska)
  • Johannes Arpe (Bruchsaal)
  • Manfred Krug (Werner)
  • Herwart Grosse (Wirt)
  • Gerhard Vogt (Just)
  • Fred Düren (Riccaut)
  • Helga Göring (Dame in Schwarz)
  • Alexander Papendiek (Feldjäger)
  • Karl-Helge Hofstadt (Bürgermeister)
  • Fritz-Otto Giese (Spieler)
  • August Holler (Spieler)
  • Jochen Diestelmann (1. Bedienter)
  • Georg Helge (Diener)
  • Erika Preuß (Bürgerin)
  • Hans Feldner (Bürger)
Szenenbild
  • Christoph Schneider
Dramaturg
  • Dieter Wolf
Komponist
  • Wilhelm Neef
Ton
  • Christfried Sobczyk
Kostüm
  • Lydia Fiege
Maske
  • Horst Schulze
  • Liane Wilk
Produktionsleitung
  • Siegfried Kabitzke
DEFA-Fotograf
  • Karin Blasig

Kurzinhalt (Englisch)

It is the time of the Seven Year's War. The Prussian Major von Tellheim has become engaged to the Saxon noblewoman Minna von Barnhelm. After the war, the King - in an unwarranted move - deprives the major of his honor. Von Tellheim becomes impoverished and, filled with shame, breaks off his relationship to Minna.

An innkeeper in Berlin, a snooper and police informer, makes the Major move to a shabby little attic because he cannot pay his arrears.

In the meantime, Minna has also arrived at the inn. She and her lady's maid Franziska are questioned and spied on by the nosy innkeeper. Minna has followed her beloved Tellheim and she now cunningly manages to elicit a new declaration of love from him. Because he is so bent on his sense of honor she keeps him in suspense for quite a while before telling him that he has been rehabilitated by the King. Minna and Tellheim become a happy couple and Franziska, too, finds the love of her life - Werner, a sergeant.

Source: Progress Film-Verleih

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram