DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Nachtspiele

Regie: Werner Bergmann, 82 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1978

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2244
Englischer Titel
Night Games
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Eine Nacht im Potsdamer Interhotel. Herr Paul, ein Dienstreisender, hat hier ein Zimmer. Er begegnet Frau S., die er von früher flüchtig kennt. Sie ist mit einer Autopanne liegengeblieben und sucht eine Unterkunft, aber es gibt keine. Die beiden kommen sich näher, gehen ins Restaurant und schließlich in die Bar. Sie geraten mit einem jungen Paar an einen Tisch, das bei den Eltern wohnt und im Hotel endlich einmal für sich allein sein will. Die jungen Leute sind gehemmt, wissen mit sich nichts anzufangen, Mißstimmung kommt auf. Frau S. und Herr Paul hingegen genießen es, sich ungezwungen zu unterhalten, ihr Inneres zu offenbaren. Am nächsten Morgen holt der Alltag sie wieder ein.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Werner Bergmann
Drehbuch
  • Werner Bergmann
Kamera
  • Michael Göthe
Schnitt
  • Lotti Mehnert
Darsteller
  • Christine Schorn (Frau Sbrchylinska)
  • Horst Drinda (Herr Paul)
  • Doris Plenert (Mädchenfrau)
  • Thomas Neumann (Martin)
  • Elsa Grube-Deister (Zimmerfrau)
  • Fred Mahr (Telefondienst/Rentner/Himmelschef)
  • Christine Harbort (Mutter mit Kind)
  • Brigitte Scholz (Empfangssekretärin)
  • Gert Klisch (Älterer Mann)
  • Willi Neuenhahn (Mann vorm Lift)
  • Horst Papke (Mann vorm Lift)
  • Siegfried Bartschat (Mann vorm Lift)
  • Ingrid Barkmann (Pralle Dame)
  • Victor Keune (Mann an der Garderobe)
  • Anna Zalewska (Junge Polin)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Elfi Gäbel
Szenenbild
  • Marlene Willmann
Dramaturg
  • Werner Beck
Komponist
  • Kiril Cibulka (auch: Zibulka)
Kostüm
  • Maria Welzig
Maske
  • Günter Fehsecke
  • Deli Köthke
Produktionsleitung
  • Willi Teichmann
DEFA-Fotograf
  • Jörg Enkens

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Il signor Paul, in viaggio per lavoro, ha prenotato una stanza all'Interhotel di Potsdam. Qui ritrova la signora S., incontrata brevemente tempo prima. La signora S. è rimasta a piedi e cerca disperatamente un alloggio. I due si avvicinano, vanno insieme al ristorante e poi al bar, dove condividono il tavolo con una giovane coppia, abituata a vivere con i genitori, che spera di ritrovare in albergo un po' d'intimità. Mentre i due giovani sono imbarazzati e non sanno come comportarsi, il signor Paul e la signora S. si godono l'atmosfera disinvolta, ma l'indomani la quotidianità li riporterà con i piedi per terra. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram