Filmdatenbank

Zurück

Nörgel & Söhne - Ich, Nörgel, Teil 3

Regie: Kurt Weiler, 9 Min., Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1969

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
239
Trickart
Puppentrickfilm
Sonstiger Titel
Münze Molli, Teil 3
Englischer Titel
Nörgel & Sons: I'm Nörgel (Part 3)
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: absolut MEDIEN GmbH / www.absolutmedien.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Es werden die Erlebnisse und Erfahrungen Nörgels von dem Zeitpunkt an verfolgt, da Nörgel auf der Heimreise von den anstrengenden Tauschgeschäften in Leipzig die Untauglichkeit und Umständlichkeit des allgemeinen Warenäquivalents Vieh begreift und auf der Suche nach dem geeigneten Objekt die Münze, geprägt aus großen und kleinen Goldstücken, erfindet.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Kurt Weiler
Drehbuch
  • Erich Günther
  • Kurt Weiler
Kamera
  • Erich Günther
Schnitt
  • Thea Busch
Szenarium
  • Kurt Tetzlaff
Dramaturgie
  • Irmgard Ritterbusch
Ton
  • Horst Philipp
Produktionsleitung
  • Karin Peetz
Sprecher
  • Wolfgang Dehler

Auszeichnungen

  • Prädikat (1969): besonders wertvoll

Kurzinhalt (Englisch)

Nörgel is on his way home from the Leipzig market. He is exhausted from the trade business using animals as an exchange. There should be an easier way than using animals... What about small and large coins made of gold? Part three of the animation trilogy Nörgel & Sons.

(source: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram