DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

OD ZITRKA NECARUJI ( Ab morgen zaubere ich nicht mehr)

Herr Tau nimmt Abschied

Regie: Jindrich Polak, 84 Min., Farbe, Spielfilm
Bundesrepublik Deutschland (BRD), Tschechoslowakei
Saarländischer Rundfunk / Tschechoslowakisches Fernsehen, Prag / Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln / Barrandov-Filmstudio, Prag, 1978
DEFA-Studio für Synchronisation

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2303
Sonstiger Titel
Von morgen an zaubere ich nicht mehr
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Diesmal hat es Hern Tau in ein Kinderferienlager verschlagen, wo er zum Chefkoch avanciert. Es macht ihm ungeheuren Spaß, die Kinder, seine besten Freunde, mit lukullischen Dingen zu bewirten. Allerdings geht es nicht ganz ohne Zauberei. Als Sicherheitsinspektor Málek auftaucht, der ihm schon im vorangegangenen Teil der Serie auf den Fersen war, muss Herr Tau die Flucht ergreifen und vergißt dabei sein "Handwerkszeug": Schirmchen und Melone. Málek nimmt alles an sich, weiß allerdings nicht um die Zauberkraft dieser Utensilien. Die Kinder lassen aber den kleinen Mann nicht im Stich. Mit allen Mitteln versuchen sie, Schirmchen und Zaubermelone wieder zu beschaffen. Eine Unmenge von Hüten gibt es plötzlich, einer schöner als der andere, nur der richtige ist nicht dabei. Ob Pan Tau nicht auch ohne Melone und deren Zauberkraft auskommen könnte? Man müßte ihm natürlich eine Menge beibringen. Denn soviel Spaß die Zauberei Herrn Tau und den Kindern auch macht, so ist es doch viel aufregender, wenn man aus eigener Kraft etwas zustande bringt.

Als Inspektor Málek allerdings die wunderbaren Eigenschaften des Hutes entdeckt, muss Herr Tau eingreifen, damit kein Mißbrauch getrieben wird. Inzwischen haben aber noch andere erfahren, welche Wunder der Hut vollbringen kann, und jeder möchte ihn haben. Dabei geht es gar nicht fein zu, und die Melone geht entzwei. Enttäuscht über die Maßlosigkeit der Erwachsenen zieht sich Pan Tau zurück und geht zu den Kindern, wo er sich verstanden fühlt.

(Progress: Kartei-Karte)

Filmstab

Regie
  • Jindrich Polak
Drehbuch
  • Ota Hofman
  • Jindrich Polak
Kamera
  • Josef Vanis
Darsteller
  • Otto Simanek (Herr Tau)
  • Vlastimil Brodský (Málek)
  • Zdena Hadrbolcova (Málková)
  • Marie Rosulkova (Oma)
  • Josef Kemr (Hanousek)
  • Vaclav Lohnisky (Koch)
  • Josef Bláha (Oberinspektor)
  • Julie Juristová (Terezka)
  • Karel Augusta (Wirt)
  • Michael Hofbauer (Kind)
  • Tomás Vacek (Kind)
  • Tomás Murdych (Kind)
  • Eliska Sirová (Kind)
  • Jan Sedlácek (Kind)
Komponist
  • Jiri Bazant
  • Vlastimil Hála
  • Jiri Malasek
Synchronisation (Regie)
  • Hans-Robert Wille
Synchronisation (Autor)
  • Fanny Berthold
Synchronisation (Sprecher)
  • Petra Barthel (Terezka)
  • Erich Breese (Hanousek)
  • Wiebke Fuhren (Oma)
  • Harald Halgardt (Koch)
  • Hans-Joachim Hanisch (Oberinspektor)
  • Rolf Herricht (Málek)
  • Günter Schubert (Wirt)
  • Gerda-Luise Thiele (Málková)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram