DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Palast der Republik - Haus des Volkes

Regie: Horst Winter, 18 Min., fa, Dokumentarfilm
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1976

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
491
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Farb-Dokumentarfilm über die Historie des Marx-Engels-Platzes und dem Bau des Palastes der Republik von der Grundsteinlegung bis zur Fertigstellung unter Verwendung von Archivmaterial. Die Abläufe auf der Großbaustelle werden von den Ausschachtungsarbeiten bis zur Setzung der Richtkrone dokumentiert. Zu der Grundsteinlegung hält Honecker bei dem Richtfest eine Rede. Innenaufnahmen der einzelnen Räume mit ihren technischen Ausrüstungen und modernen Einrichtungsgegenständen runden das Bild des Palastes der Republik, der ein Ort wichtiger Kongresse und eine Heimstadt für Frohsinn und Geselligkeit der werktätigen Menschen sein soll, positiv dargestellt ab.

Filmstab

Regie
  • Horst Winter
Drehbuch
  • Dieter Bolduan
Kamera
  • Dieter Kühne
  • Horst Orgel
Schnitt
  • Waltraut Hartmann
  • Dagmar Lehnert
Komponist
  • Kurt Zander
Ton
  • Ingrid Schemikau
Produzent
  • Günter Dejak
  • Günter Schück
Person, primär
  • Ehard Biske
  • Karl Brehmer
  • Klaus Buchenecker
  • Heinz Graffunder
  • Erich Honecker
  • Willi Stoph
Person, sekundär
  • Bernhard Heisig
  • Ronald Paris
  • Wilhelm Pieck
  • Willi Sitte
  • Ernst Thälmann
  • Walter Womacka

Langinhalt

0:00:00

Modellfoto des Palastes der Republik mit Einblendung in roter Schrift "PALAST DER REPUBLIK-HAUS DES VOLKES", Ein Film des DEFA-Sudios für Dokumentarfilme - Berlin 1976.Überblendung auf das Straßenpflaster des "Marx-Engels-Platzes" (nah). Der Platz mit Blick auf den Fernsehturm (total). s/w - Rückblendung auf historische Aufnahmen des Platzes: Ernst Thälmann spricht vor tausenden von Zuhörern im Lustgarten (halbtotal und total, Blick von unten). Zuhörer (halbnah und total, mit Schwenk). Berittene Polizei auf einer Kundgebung (halbnah) am Marstall. Eine 1. Mai-Kundgebung im Jahre 1946 (total und halbtotal). Pferdewagen voller Kinder mit Schild "Schafft uns eine lebensfrohe Zukunft" (halbnah). Wilhelm Pieck und Erich Honecker winken von der Tribüne (halbnah). Schwenk über die marschierenden Menschenmassen (Blick von oben, total).

0:01:20

Farbaufnahmen: Feuerwerk zum Abschluß der 10. Weltfestspiele der Jugend und Studenten im Jahre 1973 auf dem Marx-Engels-Platz (total). Tanzende Jungendliche aus allen Nationen (halbnah). Farbenprächtige Tribüne mit Ehrengästen (total) und großem Logo "Für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft" (total). Feuerwerksraketen steigen in den Himmel (total). Blick (von oben) auf das Rote Rathaus und den Fernsehturm (Gesamtansicht). Schwenk über eine neue und moderne Plattenbau-Wohnanlagen (halbtotal) und über Hochhausanlagen in Ostberlin (total). Fahraufnahme von einem Schiff aus auf Hochhäuser (total). Springbrunnen (halbnah) und Blick in eine Fußgängerzone (total). Marx-Engels-Platz mit Uhr und Hochhäusern (total). Gefüllte Fußgängerzone (halbtotal).

0:02:12

Ausschachtungsarbeiten auf der Baustelle für den Palast der Republik (Schwenk, halbtotal), Baubeginn war am 13.8.1973. Baugrube mit Lastwagen und Schaufelbaggern (halbtotal). Bagger (halbnah) füllt Schaufel und läßt Erdreich auf einen Lastwagen ab (halbnah mit Schwenk), im Hintergrund der Turm des Roten Rathauses. Spundwände schützen die Baugrube (halbtotal). Beton wird über Schlauch für das Fundament im Herbst 1974 angepumpt (halbnah). Abgepumptes Grundwasser wird in die Spree geleitet (halbnah). Blick von oben in die Baugrube mit Blick auf das Rote Rathaus (total). Modell des Palastes der Republik im Architekturbüro (halbnah und nah). Detailaufnahmen der Pläne und Musterbestuhlungen in Originalgröße (halbnah).

0:03:28

Urkunde zur Grundsteinlegung am 2.11.1973 (nah). Tiefbauer Klaus Buchenecker, neben Erich Honecker (halbnah) (O-Ton) "...der Errichtung des Palastes der Republik das "Neue Deutschland" und "Berliner Zeitung" vom 22.5.1973 mit dem Beschluß der 6.Tagung der Berliner Stadtverordnetenversammlung". Zoom auf Honecker und Buchenecker (nah) (O-Ton) weiter "...Tageszeitungen vom 2.11.1973 und Zeichnungen der letzten Woche, Bauzeichnungen und Ablaufplan und ein Satz Münzen". Honecker bedankt sich, nimmt die Kupferbehälter entgegen und versenkt ihn im Grundstein (halbnah mit Schwenk). Ehrengäste und Bauarbeiter (halbtotal). Honecker (nah) (O-Ton) "Verehrte Anwesende, wir legen heute den Grundstein für den Palast der Republik, für ein schönes, ein bedeutendes Bauwerk im Zentrum der Hauptstadt der DDR, Berlin". Bauarbeiter (halbnah). Honecker (nah und Zoom) (O-Ton) "Dieser Palast soll ein Haus des Volkes werden, die Stätte verantwortungsbewußter Beratungen, der höchsten Volksvertretung unseres Arbeiter- und Bauernstaates, ein Ort wichtiger Kongresse und internationaler Begegnungen. Unsere sozialistische Kultur wird hier ebenso eine Heimstadt finden, wie Frohsinn und Geselligkeit der werktätigen Menschen".

0:05:02

Baukran auf einem Betonsockel (total, Schwenk von oben nach unten). Acht Gleitkerne aus Beton (Schwenk, total). Blick über die Baustelle (Schwenk) vom Roten Rathaus bis zum Berliner Dom. Gleitkerne für Aufzüge und Treppen (total) mit Blick auf den Fernsehturm. Gegossene Bodenplatte (halbtotal). Lastwagen mit Anhänger bringt neue Stahlträger (halbtotal). Montage der großen Stahlträger um die Gleitkerne (total und Blick von unten). Stahl-Bauarbeiter bei ihren Tätigkeiten in großer Höhe (total und halbnah). Detailaufnahmen von Stahlträgern, Nieten und Schweißarbeiten. Skelett der Stahlkonstruktion (halbtotal, Blick von unten). Schweißarbeiten bei Tagt und Nacht (halbnah). Baustelle und Stahlskelett im Schweinwerferlicht bei Nacht (halbtotal und Schwenk).

0:07:22

Rohbau-Stahlfassade (Schwenk, total und halbtotal). Lastenfahrstuhl an der Außenfassade (total). Teilverglaste Fassade (Blick von unten, halbtotal). Bauarbeiter (nah) berichten über ihre Bauaktionen in Berlin (O-Ton) "...angefangen habe ich am MAI, das war das erste im Stadtzentrum, dann hier drüben.....Komischer Oper". Schwenk auf einen anderen Bauarbeiter (nah) (O-Ton) "Lichtenberger Heizkraftwerk, Lichtenberg Nordost, wo waren wir noch...Warenhaus am Alex...Hotel Karl-Marx-Allee". Gesamtansicht des Palastes der Republik, im Vordergrund Stahlröhren (total).

0:08:10

Willi Stoph, Erich Honecker und Ehrengäste auf der Richtfestfeier (halbnah) (O-Ton) des Bauleiters: "Friede unserem Palast, in Volkes Kraft zum Wohl des Volkes gebaut. Hier werden Freude und Mut sich vereinen, in ihm wird Frohsinn wohnen und auch Glück, denn hinter diesen festen Marmorsteinen, da schlägt das Herz der ganzen Republik". Beifall der Ehrengäste und der Bauarbeiter (halbnah und nah). Erich Honecker (halbnah) (O-Ton) "...liebe Bauarbeiter, den Palast der Republik, unser Haus des Volkes, mit der Richtkrone zu schmücken. Richtkrone auf". Riesige Richtkrone aus Tannenzweigen und Glühbirnen wird vor einem DDR-Emblem mit Hammer und Sichel mit dem Kranhaken des 18.11.1974 hochgezogen (halbnah). Ehrengäste stoßen mit Sekt an, unter ihnen Stoph und Honecker (halbnah). Bauarbeiter klatschen begeistert (halbnah und nah). Schwenk über die Baustelle mit den Bauarbeitern und Gästen (total). Richtkrone schwebt über dem Dach des Palastes (total), eingerahmt von einer riesigen roten Fahne und der DDR-Flagge auf der Fassade. Richtschmausfeier in einem Saal mit den Staatsgästen und den Bauarbeitern (halbtotal, halbnah und nah). Honecker, Stoph und die Bauleiter stoßen am Ehrentisch an (halbnah). Bierfaß "Radeberger" wird angeschlagen (halbnah). Arbeiter mit Bier und anderen Getränken prosten sich zu und diskutieren (halbnah). Tanzeinlagen der Bauarbeiter und Gäste (halbnah).

0:10:13

Fertiggestellte, verglaste Außenfassade des Palastes (total und Schwenk). DDR-Emblem und vergoldete Schriftzüge "Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik" werden durch Arbeiter an die Marmorplatten geklebt (halbnah). Foyer wird mit Kugelleuchten bestückt (total). Elektriker hängt Kugelleuchte unter die Decke (halbnah). Sitzungssaal der Volkskammer wird bestuhlt (halbtotal). Schreiner verkleiden die Sitzungspulte mit furnierten Holzplatten (halbnah). Sitz- und Rückenpolster werden auf die Abgeordnetenstühle gelegt (halbnah). Filmprojektionsraum wird hergerichtet (halbnah). Elektronische Steueranlagen für die Bühnentechnik (halbnah und Schwenk). Räume für Rundfunk- und Fernsehtechnik (halbnah). Misch- und Steuerpult (Schwenk, halbnah). Lichtsteueranlagen (halbnah). Lichtdurchfluteter Eingangsbereich des Palastes (halbtotal). Konferenzraum mit weißen Stühlen und brauner Wandvertäfelung (Schwenk, halbtotal). Gemälde und andere Kunstgegenstände an den Wänden (halbnah). Schwenk über das Cafe (halbtotal). Bedienungstheke im Restaurant (halbnah).

0:12:28

Der Leiter des Bauvorhabens Prof. Dr. Ehard Biske, Chefarchitekt Heinz Graffunder, Parteisekretär Karl Brehmer ziehen ein Resümee (halbnah) Graffunder (O-Ton) "Kann heute feststellen das das große Kollektiv der Bau- und Ausrüstungsbetriebe der gesamten Republik, aus Berlin und aus allen anderen Bezirken unserer Republik, die große Leistung im sozialistischen Wettbewerb vollbracht hat, in einer wirklichen echten Gemeinschaftsarbeit mit den Genossen der Nationalen Volksarmee. Wir freuen uns über diese Leistungen und das große Kollektiv der Baustelle kann stolz auf dies Leistung sein". Biske (halbnah) (O-Ton) "Wenn wir, in Anbetracht der laufenden Funktionsproben als Architektenkollektiv auf die Arbeit zurück blicken, können wir mit Genugtuung feststellen das ein Bereich nach dem Anderen seine Bestimmung erfüllt die er vorgegeben bekommen hat". Brehmer (halbnah und Rückwärtszoom) (O-Ton) "Wir können heute sagen das wir unseren Parteiauftrag ehrenvoll erfüllt haben. Das große Kollektiv der Erbauer des Palastes der Republik und die Mitglieder unserer Parteiorganisation sind sehr erfreut wenn in wenigen Tages dieses schöne Haus des Volkes der Bevölkerung und den Berliner Gästen übergeben werden wird, aber natürlich sind wir sehr stolz darauf das der 9. Parteitag seine wegweisenden Beratung in diesem schönen Haus, dem PdR durchführen wird".

0:13:37

Orchesterprobe des Berliner Sinfonieorchesters im großen Saal (total) (O-Ton). Alle folgenden Aufnahmen bis zum Filmende sind mit der Musik von der Orchesterprobe unterlegt: Foyer mit seinen vielen Kugellampen (Spitzname: Erichs Lampenladen) (total). Moderne Lampen (nah). Blick (von oben) in das Foyer (total). Modernes Wandgemälde im Restaurant (halbnah mit Zoom). Bronzefigur in einem Cafebereich (halbnah). Gänge mit künstlerisch gestalteten Bronzeplatten mit Reliefarbeiten (halbtotal). Lichtdurchflutetes Restaurant (halbtotal). Kugellampen (Blick von unten, halbnah). Restaurant (total). Garderobenbereich (total). Detailaufnahmen von Kunstwerken. Kachelmosaik (halbnah und nah). Gemälde von Bernhard Heisig "Ikarus" (nah). Detailaufnahmen eines modernen Gemäldes.Großgemälde von Willi Sitte "Die rote Fahne-Kampf, Leid und Sieg". Gemälde von Walter Womacka "Wenn Kommunisten träumen...". Gemälde von Ronald Paris "Unser die Welt-trotz alledem". Wandrelief mit Arbeitsszenen aus Bronzeplatten (Fahraufnahme, halbnah). Orchesterprobe (Rückwärtszoom). Zeitrafferaufnahmen der Baustelle des PdR mit Überblendungen (total). Auf das abschließende Modellfoto wird Nachspann gelegt: Kamera: Dieter Kühne und Horst Orgel. Ton: Ingrid Schemikau. Schnitt: Waltraud Hartmann und Dagnar Lehnert. Text: Dieter Bolduan. Gestaltung: Horst Winter. Produktion: Günter Schück und Lieselotte Dejak. Musik: Kurt Zander.

0:17:14 Ende

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram