DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Pension Boulanka

Regie: Helmut Krätzig, 101 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1964

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2757
Englischer Titel
Boarding House Boulanka
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Erpenbeck, Fritz: "Künstlerpension Boulanka", Roman
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
Filmplakat zu "Pension Boulanka"

Kurzinhalt (Deutsch)

In der renommierten Artisten-Pension passiert ein Mord. Hauptmann Brückner leitet die Ermittlungen. Verdächtig sind alle im Haus, sind sie doch ehemalige Kollegen des ermordeten Artisten Jan Gruyter. Und dessen zwielichtiges Leben bietet viele Motive. Zauberer Colanta beispielsweise weiß, daß Gruyter vor zwanzig Jahren Antifaschisten an die Gestapo verraten hat. Ein unauffälliger Schlüsselabdruck führt die Kriminalisten schließlich auf die richtige Spur: die Hundedresseurin Sievers. Sie wird als ehemalige Komplizin und Mörderin Gruyters, der mit Rauschgift handelte, entlarvt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Pension Boulanka"

(R: Helmut Krätzig, 1964) Fotograf: Horst Blümel

Filmstill zu "Pension Boulanka"

(R: Helmut Krätzig, 1964) Fotograf: Horst Blümel

Filmstab

Regie
  • Helmut Krätzig
Drehbuch
  • Kurt Bortfeldt
  • Helmut Krätzig
Kamera
  • Hans Heinrich
Schnitt
  • Christel Röhl
Darsteller
  • Erika Pelikowsky (Pensionsinhaberin Boulanka)
  • Christine Laszar (Frau Sievers)
  • Doris Weikow (Lore)
  • Bärbel Bolle (Gina)
  • Karin Schröder (Alti)
  • Otto Mellies (Robert)
  • Peter Herden (Jan Gruyter)
  • Herwart Grosse (Clown Ulf)
  • Herbert Köfer (Colanta)
  • Horst Weinheimer (Hauptmann Brückner)
  • Harry Pietsch (Oberleutnant Becker)
  • Ingolf Gorges (Leutnant Lorenz)
  • Werner Dissel (Dr. Vollmer)
  • Karl-Heinz Weiß (Leutnant Brehm)
  • Erik Veldre (Hans Wolter)
  • Ursula Braun (Else Päschke)
  • Peter Dommisch (Bernd)
  • Hans-Edgar Stecher (Bruno)
  • Agnes Kraus (Anna Böhme)
  • Elsa Grube-Deister (Hausmädchen)
  • Hans Knötzsch (Inspizient)
  • Gudrun Voigt (Gritt)
  • Emöke Pöstenyi (Tessi)
  • Wolfgang Pietsch (Komponist)
  • Elke Rieckhoff (Call-Girl; Solotänzerin)
  • Fritz Hofbauer (Husum)
  • Kurt Böwe (Verfolger)
  • Gerd Ehlers (Passant)
  • Horst Schäfer (Ausländisches Ehepaar)
  • Regina Krupkat (Ausländisches Ehepaar)
  • Willi Neuenhahn (Barkeeper)
  • Günther Polensen (Kriminalbeamter)
  • Fritz Behm (Sänger)
  • Bruno Carstens (Leutnant Born)
  • Dietlinde Greiff (Vorführerin)
  • Die Rasantos (Artisten: Rollschuhschleuderakt)
  • Dorantos (Artisten: Pudel-Nummer)
  • Gitta Elsis & Co. (Artisten: Jongleure)
  • Gandoras (Artisten: Trampolin-Nummer)
  • Siegfrieds (Artisten: Stirnakrobatik)
  • Trio Bedini (Artisten: Ikarier)
  • 2 Simeks (Artisten: Equilibristik)
  • Jack und Web (Artisten: Exzentrische Kaskadeure)
  • 1 1/2 Siggis (Artisten: Schulterakrobatik)
  • Bill Terry und Cora (Artisten: Peitschenspiele, Messerwerfen)
  • Mr. Maleur (Artist: Musikclown)
  • Rolf Pfannenstein (Solotänzer)
Regieassistenz
  • Bärbel Engelberger
Kameraassistenz
  • Dieter Jäger
  • Horst Blümel
Szenenbild
  • Hans Poppe
  • Heinz Leuendorf
Dramaturgie
  • Margot Beichler
Musik
  • Wolfgang Pietsch
Ton
  • Horst Mathuschek
Musikinterpret
  • Ballett des Friedrichstadt-Palastes Berlin
Kostüm
  • Helga Scherff
Maske
  • Günter Hermstein
  • Inge Merten
Requisite
  • Theo (auch: Theodor) Görgens
Produktionsleitung
  • Werner Liebscher
Aufnahmeleitung
  • Wolfgang Bertram
  • Dieter Krüger
Beratung
  • Paul Heerdegen (Artisik)
DEFA-Fotograf
  • Horst Blümel

Kurzinhalt (Englisch)

A murder has been committed in "Pension Boulanka", a famous guesthouse for artists and circus people. Captain Bruckner is heading the investigating team. However, it is not so easy to clear up this case. As all the people either living of finding lodgings there regularly have known each other for a long time and are colleagues or former coworkers of the murder victim Jan Gruyter, whose life did not always follow the straight and narrow. According to magician Co I anta, for instance, Gruyter betrayed some anti-fascists to the Gestapo twenty years ago. But also other ex-colleagues of Gruyter's come under suspicion not entirely without reason. Finally, an inconspicuous key imprint puts the criminalists on the right track. Dog trainer Sievers, a former accomplice of Gruyter's dealing with drugs, is exposed as the murderer.

Source: Progress Film-Verleih

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram