DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Peter und das Einmaleins mit der Sieben

Regie: Heinz Mentel, Günter Stahnke, 44 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
1217
Englischer Titel
Peter And The Seven - Times Table
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Peter ist ein pfiffiger Junge, und seit er die kleine Akrobatin Susanne kennt, träumt er davon, auch zum Zirkus zu gehen. Warum er in der Schule das Einmaleins büffeln soll, ist ihm deshalb unverständlich. Aber als die Klasse in den Zirkus will und er die Karten besorgen soll, verrechnet er sich um einen Platz - seinen! Das gibt ihm zu denken, aber Susanne greift helfend ein und nimmt ihn mit in die Manege. Hier tritt ein rechnender Esel auf, und Peter soll dessen Künste kontrollieren. Die Blamage allerdings ist groß, als Peter die Aufgabe nicht lösen kann. Vor allem vor Susanne ist ihm die Sache peinlich, und er sieht ein, daß das Rechnen doch überall nötig ist.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Heinz Mentel
  • Günter Stahnke
Drehbuch
  • Heinz Hafke
  • Frantisek Pavlicek
Kamera
  • Otto Merz
Schnitt
  • Charlotte Peschlow
Darsteller
  • Helga Göring (Peters Mutter)
  • Horst Kube (Peters Vater)
  • Evamaria Bath (Lehrerin)
  • Hans Klering (Gärtner)
  • Werner Lierck (Clown)
  • Gerd E. Schäfer (Zauberer Magiasch)
  • Agnes Kraus (Kassiererin)
  • Dieter Perlwitz (Kraftfahrer)
  • Nico Turoff (Wächter)
  • Kurt Gawallek (Wächter)
  • Eva Neitzel (Susannes Mutter)
  • Theresia Wider (Braut)
  • Evelyn Exner (Junge Schaffnerin)
  • Helge Dutz (Peter)
  • Martina Reh (Helga)
  • Gundula Baumann (Susanne)
Szenenbild
  • Artur Günther
Dramaturg
  • Manfred Fritzsche
Komponist
  • Helmut Nier
Kostüm
  • Ingeborg Wilfert
DEFA-Fotograf
  • Kurt Schütt

Kurzinhalt (English)

Peter is unwilling to learn the multiplication tables at school. He would rather work as an acrobat at the circus, just like his friend Susanne. When the class plans a trip to the circus, Peter is supposed to buy the tickets. Since he miscounts and buys one ticket less than needed, he cannot join his schoolmates. Susanne, however, comes up with an idea and lets him work in the circus arena where he is supposed to check on the arithmetic problems of a numerate donkey. When Peter fails to control the donkey, he feels deeply ashamed and has to assess that math is needed in all parts of life.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Da quando Peter, un astuto ragazzino, ha conosciuto la giovane acrobata Susanne, sogna di entrare nel circo anziché studiare le tabelline a scuola. Chiamato a comprare i biglietti per il circo per la sua classe, Peter sbaglia i calcoli e si dimentica un biglietto - il suo. Per farlo comunque entrare, Susanne lo porta con sé nel maneggio, dove gli chiede di controllare l’abilità dell'asino calcolatore. L'umiliazione è grande quando Peter ammette, davanti a Susanne, di non saper risolvere il problema. Solo in questo momento il ragazzino capisce che il calcolo è indispensabile. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel