DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Post entlässt MfS-Mitarbeiter

32:39 Min.
Deutschland
Cintec Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH, 1990

Film-/Videoformat
Betacam SP

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieses Material zeigt im ersten Band Außenaufnahmen vom Postamt Berlin-Lichtenberg sowie ein Interview mit Herrn Niemann, der sich zur Entlassung der ehemaligen MfS-Mitarbeiter äußert. Im letzten Teil des ersten Bandes sowie im ersten Teil des zweiten Bandes ist ein Interview mit einem vor kurzem entlassenen ehemaligen MfS-Mitarbeiters zu sehen. Ferner werden Innen- sowie Außenaufnahmen vom Postamt Lichtenberg gezeigt.

Filmstab

Kamera
  • Rainer Simon
Ton
  • Neidhardt Willerding
Redakteur
  • Ulli Oppold

Langinhalt

C1/1751:

Postamt, außen; Schriftzug "Postamt" über Tür; Aufzieher auf Gebäude der Post; Frau kommt aus Post heraus; Frau wirft Briefe in Briefkasten; Briefkasten mit Schriftzug "Ortsverkehr Berlin"; Aufzieher auf Briefkästen; Aufkleber auf Briefkasten; Frau eilt zur Post; Mann kommt aus Post heraus; Schriftzug auf Briefkasten "Ortsverkehr Berlin"; Personen kommen aus dem Postamt heraus; Schild GA mit Schriftzug "Das Mitbringen von Fahrrädern und Hunden in die Diensträume ist nicht gestattet."; diverse Personen werfen Briefe in Briefkästen;

Bauarbeiter entfernen Putz von Hauswand; Eingangstür zum Postamt; Aufzieher auf Gebäude mit Bauarbeiten; Eingangstür; Briefträgerin; Postgebäude T mit Baustelle; Eingangstür zum Postamt; Post T; Zoom auf Eingangstür; Straße mit Verkehr; Schild an Baustelle mit Schriftzug "Bauvorhaben: Neubau und Rekonstruktion Hauptpostamt Lichtenberg- Auftraggeber: Deutsche Bundespost Postdienste...";

Frau klebt Briefmarken auf Umschläge; diverse Personen betreten Hauptpostamt; Information an Briefkasten bezüglich Leerung; Menschen kommen und gehen aus dem Postgebäude; Briefkasten GA; Mann leert Briefkästen; Mann geht heran; Froschperspektive Eingang zum Postamt; Briefkasten GA;

Niemann OT zu den Entlassungen: "In meinem Bereich wurden 51 Mitarbeiter entlassen/ Schreiben wurden persönlich von mir oder Mitarbeitern der Personalabteilung übergeben.";

Niemann OT zur Frage, wie er erfahren habe, dass die Mitarbeiter ehemalige MfS-Mitarbeiter waren: "War Mitteilung, wo wir zu einer Beratung eingeladen worden sind der Generaldirektion aus Bonn...";

Niemann OT zu den Auswirkungen der Entlassungen: "Im Postdienst Lichtenberg sind doch einige Bereiche betroffen, wo die Mitarbeiter im Betriebsdienst tätig waren/ konkret Annahmeschalter und Paketschalter/ Lücken gerissen/ werden alles tun, um Lücken zu schließen...";

Niemann OT zu den Auswirkungen für die Kunden; Niemann OT zur Situation der Post vor der Entlassung;

Kalender GA (Januar 1991);

Interview mit ehemaligen Mitarbeiter der Post/ ehemaligen MfS-Mitarbeiter; Mann OT zu seinem Schicksal: "..habe am 29.01 die fristlose Kündigung erhalten/ habe mich arbeitslos gemeldet/ sieht nicht gut aus/ war 27 Jahre lang Mitarbeiter des MfS.../ hatte keine Aufgaben, die Menschenrechte verletzt haben/ reine sicherheitspolitische Aufgaben/ nach der Wende hatte ich mich versucht abzusetzen/ Arbeit auf der Post hat mir Spaß gemacht/ jetzt sehe ich keine Chance mehr/ hatte nie einen Hehl aus meiner Stasizugehörigkeit gemacht/ nach der Wende kam erst das große Umdenken/ habe Einspruch gegen Kündigung erhoben."

C1/1752:

Fortsetzung des Interviews mit ehemaligem Mitarbeiter der Post/ ehemaligem MfS-Mitarbeiter; Mann OT zu seinem Schicksal: "Mit 47 Jahren noch eine Arbeit zu kriegen ist schwer/ in den neuen Bundesländern werden die Arbeitslosen immer mehr/ versuche Arbeit zu finden/ sehe schwarz.";

Mann OT zu seiner MfS-Tätigkeit: "Telefonüberwachung/ dann verwaltungstechnische Sachen/ Versand der Dienstpost/ Sekretariatsarbeit/ Büromaterialbestellung/ nur noch Verwaltung bis zur Entlassung.";

Redakteur Oppold im Interview;

Mann OT zur Frage, warum er nicht ausgestiegen sei: "Verschiedene Arbeiten haben Spaß gemacht/ hoffte mit der Arbeit etwas Gutes zu tun/

Aussteigen mit welcher Begründung?/ Rausschmiss hätte Konsequenzen gehabt/ Rente hätte man Einbußen gehabt/ musste auch an Familie denken/ vielleicht Auswirkungen auf Studium der Kinder/ freiwilliges Aussteigen, irgendwelche Nachteile hätte man gehabt.";

Mann OT zu Diestels Meinung, dass man nicht alle Stasimitarbeiter an den Pranger stellen könnte: "Meinung schätze ich hoch ein/ werden 85.000 ehemalige Mitarbeiter der Staatssicherheit an den Rand der Gesellschaft gedrängt/ bin ein friedfertiger Mensch.";

Postamt, innen; Kunden stehen am Schalter an; Service am Kunden; Interview mit Mitarbeiterin der Post;

Frau OT zu den Auswirkungen durch die Entlassungen: "Arbeitsanfall wird höher werden/ schweren Pakete müssen wir Frauen selber tragen/ haben keinen Mann mehr, der die schweren Pakete transportiert.";

Postamt außen; Mann verlässt Postamt (Interviewpartner); Kunden betreten Post; Kunden kommen aus Postamt heraus; Posteingang mit Briefkästen; Mann geht heran, geht auf Gebäude des Postamts zu (Interviewpartner)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram