DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Pressekonferenz "de Maizière"

14:20 Min.
Bundesrepublik Deutschland (BRD)
Cintec Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH, 1988

Film-/Videoformat
U-Matic

Kurzinhalt (Deutsch)

Diese Kassette zeigt eine Pressekonferenz mit Lothar de Maizière zum Thema ""Die Regierung der DDR informiert: Start in die Soziale Marktwirtschaft". Lothar de Maizière stellt sich den Fragen der Journalisten.

Filmstab

Kamera
  • Rainer Simon
Ton
  • Krzysztof Czajka
Person, primär
  • Lothar de Maizière
  • Matthias Gehler

Langinhalt

Pressekonferenz mit Lothar de Maizère; Aufzieher auf Konferenztisch mit de Maizère, Gehler u.a.; Schild mit Schriftzug "Die Regierung der DDR informiert: Start in die Soziale Marktwirtschaft" im HG; Gehler bietet Journalisten an, Fragen zu stellen;

de Maiziére OT: "...hat ne ganze Reihe von falschen Propheten gegeben/ heutige Tag beweist, dass wir diese Riesenaktion in geordneten, vernünftigen Bahnen haben vollenden können/ manche haben schlimmsten Befürchtungen gehabt, meinten es würden Liquiditätszusammenbrüche geben, Kreditlinien würden abreißen...all dies ist nicht der Fall.";

de Maiziére OT: "...weiß nicht, welche Meinungsumfrage sie gehört haben/ habe von zwei seriösen Meinungsforschungsinstituten Umfrageergebnisse gesehen/ lauteten, dass 70% der Menschen mehr davon ausgehen, dass der Staatsvertrag einmalige Chancen eröffnet/ 13 % sind der Auffassung, das wäre nicht der richtige Weg gewesen/ 17% waren unentschlossen in dieser Frage/ in den letzten Wochen wurden die möglichen Risiken stärker beschrieben als die Chancen/ liegt vielleicht daran, dass Journalisten der Meinung sind, eine schlechte Nachricht sei allein eine Nachricht...";

de Maiziére OT zur Frage, ob die Regierung davon ausgehe, dass die gesamtdeutschen Wahlen am 09. oder 16. Dezember stattfinden sollen: "...habe eben beschrieben, welche Aufgaben wir noch zu leisten haben/ wenn wir Aufgaben schaffen, dann gibt es keinen Grund mehr zu sagen, dann wollen wir die Einigung auch haben/ wann gewählt wird, muss in der Koalition entschieden werden, in der Regierung und letztendlich durch Volkskammer/ wird nicht durch mich bestimmt/ halte Wahlen in diesem Jahr nicht für ausgeschlossen, lege mich aber auf kein Datum fest..."; de Maiziére OT zur Frage, ob er an Regierungsumbildung denkt (Bsp. Schlagzeilen um Schnur): "Ich denke nicht an Regierungsumbildung/ würde Regierungsumbildung auch nicht davon abhängig machen, wer in die Schlagzeilen gerät, sondern dann danach, was sie tatsächlich getan haben.";

de Maiziére OT zu sowjetischen Bedenken/ Sicherheit;

de Maiziére OT zur Frage, ob die Erwartungen der Menschen in der DDR zu hoch seien:"...wissen, dass jetzt eine Phase der Arbeit kommt/ wollen sie ganz bewusst angehen.";

de Maiziére OT zu niedrigen Löhnen und erhöhter Arbeitszeit/ Bankbesuch während Arbeitszeit;

de Maiziére OT: "Gehen zunächst davon aus, dass Betriebe, um ihre Liquidität darzustellen, bestimmte Kredite haben müssen/ machen Gewährung von Geldern davon abhängig, dass Betriebe uns Konzept vorlegen, wie sie die betriebliche Sanierung vornehmen wollen/ sie müssen uns eine Bilanz vorlegen, Marktstellung, Kostensituation, Energieverbrauchsituation usw., danach wird entschieden, welche Strukturanpassungsmaßnahmen für diese Betriebe notwendig sind und es sind im Rahmen des Staatsvertrags nachlesbar mehrere Milliarden sowohl für 90 als auch für 91 für diese Zwecke zur Verfügung gestellt.../ auch für Bereich Landwirtschaft sind nicht unerhebliche Summen zur Verfügung gestellt...";

de Maiziére OT zur Frage, wie lange die Wiedervereinigung der Menschen wohl dauern wird: "Glaube, dass der äußere Vollzug der Einigung schneller kommen und gehen wird als die tatsächliche emotionale Vereinigung, ein Gleichklang des Denkens und Fühlens, wird meines Erachtens ein Prozess von mehreren Jahren sein/ wird davon abhängen, wie es uns gelingt in unserem Bildungswesen mit bisherigem Denken aufzuräumen, neue Bildungsinhalte zu vermitteln/ davon abhängen, wie sich für unsere Jugend die Möglichkeit des Reisens, des Jugendaustauschs, multikulturelle Erfahrungen zu sammeln, realisiert...";

Gehler bedankt sich bei den Gästen; Lothar de Maizière möchte Sparschwein rum geben und Geld für Kinderheim sammeln (Sparschwein wurde ihm geschenkt); Sparschwein GA; Lothar de Maizière hält Sparschwein; Mann wirft Geld ins Sparschwein; de Maizière geht von Bühne; Presse

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram