DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Rechtsfindung

Regie: Peter Waschinsky, fa, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1985

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
565
Trickart
Marionetten-/Realfilm
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Brecht, Bertolt: Spielszene

Kurzinhalt

Das Ladengeschäft des jüdischen Juweliers Arndt wurde ausgeraubt. Täter: SA-Leute. Kein gewöhnlicher Kriminalfall. Deshalb ist die Rechtsfindung sehr kompliziert. Weder die Interessenten im Hintergrund noch die Akteure der Sturmabteilung dürfen genannt werden. Der Jude Arndt wird aus finanziellen Gründen noch gebraucht. Der Amtsrichter fürchtet um seine Position. Er ist hilflos.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Peter Waschinsky
Drehbuch
  • Peter Waschinsky
Kamera
  • Jürgen Hoffmann
  • Rolf Hofmann
Schnitt
  • Gerti Gruner
Darsteller
  • Matthias Günther (Richter)
  • Holm-Henning Freier (Inspektor)
  • Hermann Beyer (Staatsanwalt)
  • Christine Harbort (Dienstmädchen)
  • Frank Lienert (Landgerichtsrat)
Dramaturg
  • Rudolf Thomas
Komponist
  • Carl-Maria von Weber (Der Freischütz)
Ton
  • Horst Philipp
Produktionsleitung
  • Rüdiger Trenkler
Sprecher
  • Hermann Beyer (Staatsanwalt)
  • Holm-Henning Freier (Inspektor)
  • Matthias Günther (Richter)
  • Christine Harbort (Dienstmädchen)
  • Frank Lienert (Landgerichtsrat)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel