DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

SAMY SHARKI MESJAZ

Der heisseste Monat

Regie: Juli Karassik, fa, Spielfilm
Sowjetunion
Mosfilm, 1974
DEFA-Studio für Synchronisation

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
3412
Sonstiger Titel
Der heißeste Monat
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Wiktor Lagutin kommt als Neuer in das mächtige Stahlwerk. Aber er kann etwas, hat studiert und hat Berufserfahrung. Er arbeitet als Stahlgießer und wird Brigadier in der Hochofenhalle. Wiktor fühlt sich in dem Betrieb wohl. Mit dem Stahlschmelzergehilfen Pjotr Chromow verbindet ihn mehr als nur Sympathie, und er weiß, dass sein Betrieb einen guten Ruf hat. Die Pläne werden erfüllt, die Arbeitsproduktivität ist hoch, gut auch der Stahl, der täglich produziert wird.

Aber er könnte noch besser sein. "Markenstahl" nennt Wiktor die höchste Qualität. Aber dann darf, wie das gelegentlich geschieht, der noch zu kühle Ofen nicht mit Erz beschickt werden, um Zeit zu gewinnen. Und der Stahl darf auch am Monatsende nicht zu früh aus dem Ofen freigelassen werden, um noch in die Planabrechnung zu fallen.

Es gibt Diskussionen, Auseinandersetzungen, Konflikte, denn Wiktor handelt nach eigenem Ermessen gegen den Plan.

Filmstab

Regie
  • Juli Karassik

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram