DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Schweißerbrigade

Regie: Renate Drescher, Joop Huisken, 25 Min., sw, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1961

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
677
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Dieser schwarz-weiß-Dokumentarfilm berichtet über die Rostocker Schweißerbrigade Wasmund auf der Warnow-Werft. Aufgrund ihrer neu entwickelten Methode der Schweißtechnik kann der Frachter "Lübbenau" rechtzeitig vom Stapel laufen, dafür bekommen sie den Staatstitel "Brigade der sozialistischen Arbeit" verliehen. In Erzählform wird der Schweißer Hans Röhl durch den Sprecher zitiert, die dabei gezeigten Kamerabilder sind eindrucksvoll und lassen erkennen wie schwer und verantwortungsvoll der Beruf des Schweißers ist. Bereiche des Arbeits- und Familienlebens, aber auch die Überreichung der Urkunden mit der anschließenden Feier werden vorgestellt und mit Musik unterlegt.

Filmstab

Regie
  • Renate Drescher
  • Joop Huisken
Drehbuch
  • Renate Drescher
  • Christian Lehmann
Kamera
  • Christian Lehmann
Komponist
  • Hans-Dieter Hosalla
Sprecher
  • Harry Hindemith
Person, primär
  • Fritz Diwucki
  • Horst Kowalski
  • Artur Kutzner
  • Eduard Lotz
  • Alois Mayer
  • Ulli Plötz
  • Hans Röhl
  • Horst Schwibbe
  • Gerhard Stark
  • Brigitte Wasmund
  • Günter Wasmund
Person, sekundär
  • Juri Gagarin
  • Walter Ulbricht

Langinhalt

0:00:00

Schrifteinblendungen: Ein Film des VEB DEFA Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme "Schweißer-Brigade". Gestaltet von: Joop Huisken; Christian Lehmann; Renate Drescher; Charlotte Beck; Hans-Dieter Hosalla; Paul Wojczinski und der Brigade Wasmund. Abblendung. Blick auf klatschende Werftarbeiter vor Kabelkrananlage der Warnow-Werft (halbtotal). Schwenk über die klatschenden Arbeiter und Arbeiterrinnen (halbtotal). Blick auf die Fahne des FDGB neben der DDR-Flagge an einem Gebäude (halbnah). Blick (von oben) auf die Gratulationszeremonie für die Mitglieder der "Brigade Wasmund" (halbtotal). Staatsurkunde für Brigademitglied Horst Schwibbe mit Ehrentitel "Brigade der sozialistischen Arbeit" (nah). Urkunde und Orden werden an Horst Schwibbe überreicht (halbnah). Orden wird an das Revers gesteckt (nah). Weitere Brigademitglieder erhalten ihre Orden und Urkunden überreicht (halbnah). Schwenk über die geehrten Brigademitglieder (halbtotal). Zoom auf den Orden (halbnah). Erzähler Hans Röhl: "...wir bauen Schiffe, geschweißte, deutsche Wertarbeit, absolutes Weltniveau. Unsere Warnow-Werft ist berühmt, jeder 10.000 Tonner wird von 164 km Schweißnaht zusammen gehalten, wie viel Kilometer stammen von uns? Wer waren wir damals als wir begannen, wer sind wir heute"? Umschnitt

0:01:43

Filmaufnahme friert ein zum Standbild mit Brigadier Günter Wasmund und HGL-Vorsitzender Horst Schwibbe (halbnah). Schwenk zu weiteren Brigademitgliedern und Einfrierung zum Standbild mit Hans Röhl, Artur Kutzner, Horst Kowalski und Gerhard Stark (halbnah). Umschnitt auf den redenden Günter Wasmund während der abendlichen Feier (halbnah). Schwenk über die geehrten Brigademitglieder mit ihren Frauen, Freunden und Kollegen im Festsaal der Werft (halbtotal). Blick auf die Musikgruppe auf dem Podest (halbtotal). Musiker spielen zum Tanz auf (halbnah) (O-Ton). Tanzpaare auf dem Parkett (halbtotal). Schnelle Schnitte von Musikern und Tanzpaaren (halbnah). Detailaufnahmen der Musikinstrumente (halbnah). Tanzpaar wird angefeuert durch Kollegen und Freunde (halbnah). Erzähler Hans Röhl: "...wir feierten mit unseren Frauen, so wie es bei uns üblich ist, jetzt üblich ist, was war früher bloß mit manchen von uns los? Schweißen und die dauernde Hitze und Dämpfe, das macht Durst, ein Grund zum Saufen fand sich immer, die Frauen ließen wir warten, pfui Deibel. Dann kam die Sache mit dem Brigadevertrag, wir wollten anständig arbeiten, wie Sozialisten, aber der Mensch kann auf die Dauer nicht sein eigener Doppelgänger sein und beim Familienleben fängt es an". Umschnitt

0:04:27

Belegte Brötchen werden auf Tabletts herein getragen (halbtotal). Schwenk auf die belegten Brötchen auf einem Tisch (halbnah). Feiernde nehmen bei Wein und Bier die gereichten Brötchen zu sich (halbnah). Gesichter von erzählenden Paaren und Tischnachbarn (halbnah). Rückwärtszoom vom Tisch der geehrten Brigadisten (halbtotal). Umschnitt auf die pausierenden Männer in Arbeitskleidung in der Warnow-Werft (halbtotal). Die Mitglieder der Brigade diskutieren in ihrer Pause (halbtotal). Erzähler: "So ein Titel ist eine verdammt schwere Bürde, die Unterschrift war schnell gegeben, aber danach handeln? Jetzt will die Arbeit doppelt klug überlegt sein, ich höre schon "sozialistische Brigade", da werden alle über einen Kamm geschoren, alles Zwang". Brigadisten schauen sich die Fotos der Feier an (halbnah). Standbild von Fritz Diwucki (halbnah), über ihn berichtet der Erzähler: Ein ausgezeichneter Facharbeiter, kameradschaftlich, beliebt, ein gläubiger Christ. Da kauft mancher Kollege für 50 Pfennig Literatur, läßt sie achtlos auf dem Schrank liegen, aber mein Fritz kommt, sammelt sie ein, studiert sie, aus Zwang"? Umschnitt

0:06:08

Blick (von oben) auf die Brigadisten während ihres Aufstieges über eine Holztreppe (halbtotal). Blick vom Schiffsrohbau auf die Brigadisten und das Werftgelände (halbtotal). Die Schweißerbrigade geht über ein verschweißtes Zwischendeck auf dem entstehenden Frachter (halbtotal). Arbeiter klettern durch eine kleine Öffnung in das Schiffsinnere (halbnah) (O-Ton). Blick über das Werftgelände auf das entstehende Vorschiff des Frachters (halbtotal). Schwenk (von oben) über die verschiedenen Decks in den Laderaum des Frachters (halbtotal). Elektroschweißer bei ihren Arbeiten auf dem Deck (halbtotal). Verschiedene Einstellungen von Schweißarbeiten unter und auf Deck (halbtotal). Ein weiteres Stahlteil wird über die Krananlage eingebracht (halbtotal). Einweiser schaut nach oben (halbnah). Vorgefertigtes Stahlteil senkt sich langsam in das Schiffsinnere (halbtotal). Schwenk vom Steuerknopf des Einweisers auf das Gesicht (nah). Stahlteil wird durch die Arbeiter im Schiff in die richtige Position gebracht (halbtotal). Schweißerbrigade beginnt sofort mit der Festigung der Verbindungen zum Schiffskörper (halbtotal).

0:08:15

Blick (von unten) auf die Laufräder und Haken an der Kabelkrananlage (halbtotal). Große Stahlplatte wird herab gelassen (halbtotal). Einweiser gibt Kommandos (nah). Stahlplatte setzt auf und die Schweißer betreten diese (halbtotal). Schweißer verschwindet durch ein kleines Bodenloch unter die Stahlplatte und beginnt mit Schweißarbeiten (halbnah). Weitere Schweißer kriechen durch die Öffnung (halbtotal). Kriechender Schweißer mit einer Glühlampe in der Hand im engen Raum (halbnah). Schweißlicht erhellt den engen Raum unter der Stahlplatte (halbtotal). Mit einem Vorschlaghammer werden kleine Korrekturen vorgenommen (halbnah) (O-Ton). Nieten werden glühend gemacht (halbnah). Schweißer in liegender Arbeitsstellung (halbnah). Auf dem Oberdeck werden die Nieten mit dem Niethammer befestigt (halbnah). Blick auf die glühende Niete bei der Bearbeitung mit dem Niethammer (nah). Schnelle Schnittbilder von Schweißfunken, Niethammer und Elektroschweißarbeiten (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

00:11:00

Erzähler: "So bauen wir Schicht für Schicht, Woche für Woche unser Schiff, gemeinsam mit den Nietern, Kranführern, Schiffbauern und Kollegen viele anderer Berufe". Verschiedene Arbeitsabläufe auf dem Schiff (halbtotal). Gasschläuche der Schweißer werden über das Sicherheitsgeländer gewickelt (halbnah). Schweißbrigade geht bei Schichtende die Holztreppe am entstehenden Frachter hinunter (halbtotal). Brigadier notiert und errechnet die Tagesleistung (halbnah). Blick in die gefüllte Kantine der Warnow-Werft (halbtotal). Arbeiter diskutieren am Esstisch (halbnah). Schweißer nehmen ihr Mittagessen zu (halbnah). Schwenk über die speisenden Werftarbeiter (halbtotal). Umschnitt

0:12:25

Schweißer Horst Schwibbe berät sich mit seinen Schöffenkolleginnen (halbtotal). Gesicht von Schwibbe (nah). Erzähler: "Die Wochen gehen dahin, Horst Schwibbe hat seine Schöffenzeit". Blick in einen Gerichtssaal mit Porträt von Walter Ulbricht an der Wand (halbtotal). Umschnitt mit Schwenk über eine Schulklasse während des Unterrichts (halbtotal). Schweißer Lotz hilft den Kindern am Schreibpult (halbnah). Erzähler: "Eduard Lotz erfüllt seine Pflicht im Elternbeirat". Schwenk über die Schulklasse mit dem kontrollierenden Lotz in den Reihen (halbtotal). Umschnitt auf den Hafen von Warnemünde mit kleinen Booten (halbtotal). Schweißer Hans Röhl und zwei Kollegen mit Angeln im Boot "WAR-M-102" (halbnah). Blick auf den Schwimmer einer Angel (halbnah). Hans Röhl mit der Angel in der Hand (halbnah). Erfreut ziehen die Männer einen kleinen Fisch in ihr Boot (halbtotal). Umschnitt mit Schwenk über das steinige Ufergebiet bei Rostock mit einem Pärchen (halbtotal). Günter Wasmund versucht mit seinem Sohn am Ufer einen Drachen steigen zu lassen (halbtotal). Lachender Günter Wasmund (nah). Drachen wird wieder eingezogen (halbnah). Pärchen spielt mit einem Marienkäfer auf der Uferwiese (halbnah). Umschnitt

0:14:45

Schwenk über den Vorgartenbereich eines Einfamilienhauses (halbtotal). Schweißer mit Frau und Kind im Garten (halbnah). Schweißer bei ihren Weitsprungversuchen auf einem Fußballplatz (halbnah). Kritische Blicke verfolgen die Sprünge der Schweißerkollegen (halbnah). Umschnitt auf die Fenster eines Schulungsraumes in den Abendstunden (halbtotal). Männer betrachten die gezeichneten Vorschläge für bessere Schweißnähte vom Schweißingenieur Ulli Plötz an der Schultafel (halbtotal). Erzähler: "Glaube niemand nach 8 Stunden Schweißarbeit wäre das Lernen das reinste Vergnügen, es fällt manchem schwer. Uns hilft Ulli Plötz, unser Schweißingenieur, Nationalpreisträger, ein Genosse auf den wir stolz sind". Blick auf die Gesichter der lernenden Schweißer an den Tischen (halbnah). Blick auf das Gesicht des erklärenden Plötz an der Tafel (halbnah). Rückwärtszoom von Plötz auf die Männer im Schulungsraum (halbtotal). Umschnitt

0:16:13

Schweißer bei Arbeiten am Rumpf des neuen Frachters (halbnah). Erzähler: "Jeder lebt sein Leben, und das Große, unser Staat? Genügt das was wir ihm geben? Lohn und Leistung stimmen nicht überein, sind wir nicht unbewußt unehrlich geworden? Betrügen wir uns nicht selbst"? Mitglieder der Brigade bei Elektro- und Schutzgasschweißarbeiten (halbnah). Schwenk über einen Schweißer hoch oben auf dem Schiffskörper mit Blick auf den Hafen von Rostock (halbtotal). Gesichter von pausierenden Schweißern (halbnah). Umschnitt auf ein Brigitte Wasmund im Wohnzimmer bei Schularbeiten (halbtotal). Schwenk von Brigitte auf Günter Wasmund im Wohnzimmer (halbtotal). Brigadier Wasmund macht sich Notizen in sein Tagebuch wobei sich ein Wellensittich sich auf seine Schulter (halbnah). Erzähler: "...viele von uns haben Kinder, jeder hat sein Heim, Blumen, Wärme, Behaglichkeit, aber mancher von uns, auch der Brigadier, wohnt noch sehr eng. Damals war noch nicht die Rede vom Produktionsaufgebot, aber der Brigadier saß über unserem Tagebuch und schrieb: Ich schlage vor folgenden Zusatzvertrag abzuschließen...(Frau Wasmund kommt ins Zimmer und schaut ihrem Mann über die Schulter)...1. Zwei Kollegen werden in die Brigade "Staack" delegiert um diese zu unterstützen...(Blick auf die Eintragungen im Tagebuch)...2. Treten wir mit der Brigade "Staack" in den Erfahrungsaustausch, 3. Werden wir das CO2-Gerät erstmalig an Bord ausprobieren und untersuchen wie weit damit eine Steigerung der Arbeitsproduktivität möglich ist...(Blick auf den Umschlag des "Tagebuch der Brigade Wasmund")...und noch andere Punkte schlug der Brigadier vor". Blättern im Tagebuch der Brigade Wasmund (nah). Zeitungsbericht "Der erste Mensch im Weltall Genosse Juri Gagarin" im Tagebuch (nah). Umschnitt

0:18:15

Kollegen der Schweißerbrigade schauen sich das Tagebuch an und lesen daraus vor (halbnah). Brigademitglieder im Besprechungsraum (halbtotal). Erzähler: "Einverstanden mit Punkt eins und zwei, Ehrensache dem Schwächeren helfen, aber CO2-Gerät an Bord, was wird da schon heraus springen..."? Wasmund versucht seine Kollegen zu überzeugen (halbnah). Blick auf die lachenden Schweißer (halbnah). Diskutierend und Rauchend wird über den Zusatzvertrag beraten (halbtotal). Erzähler: "Auf einmal schreit alles nach KB, so viel KB-Elektroden können gar nicht beschafft werden, na ja, KB, aber CO2 an Bord das ist was anderes in Wind und Wetter...(Blick auf die diskutierende Schweißerbrigade)...das ist für Innenräume ausgedacht. Probieren, probieren, also gut, einverstanden, aber die nächsten Punkte, Armee, Kampfgruppe, dürfen wir die Frage zur Schau stellen, antworte selber, dient es deinen Interessen oder ist es gegen deine Interessen? Gut, ich unterschreibe". Blick auf die Schweißer bei der Abgabe ihrer Unterschriften (halbtotal). Wasmund sammelt die Seiten mit den Unterschriften ein und verläßt den Raum (halbnah). Umschnitt

0:19:56

Alois Mayer füllt einen Fragebogen zur Aufnahme in die SED aus, Wasmund berät ihn dabei (halbnah). Erzähler: "Ali Mayer sagt ich will euer Genosse werden. Ali, der es nicht leicht hatte, jetzt kann Günter Wasmund die Bürgschaft für ihn übernehmen, und auch andere kommen zur Partei". Blick auf den ausgefüllten Fragebogen von Mayer (nah). Umschnitt auf die Schweißer in der Werft (halbnah). Schweißer tragen das CO2-Gerät auf den entstehenden Frachter (halbtotal). Wasmund stellt die Verbindungen zum Schweißgerät her (halbnah). Erzähler: "Der Brigadier machte den Anfang, er schrieb darüber ins Tagebuch: Wie ich den 1. Tag mit dem CO2-Gerät schweißte, da glaubte ich es wäre ganz einfach, es ist gar nicht so einfach, es sind viele Sachen zu beachten...(Einblendung Gesicht von Günter Wasmund)...damit das Gerät richtig hinhaut. Jeden Tag lerne ich dazu, wenn ich alles beherrsche dann werden meine Kollegen auch damit schweißen und ich kann ihnen alles sagen...". Wasmund setzt seinen Gesichtsschutz auf und beginnt mit dem Schweißvorgang (halbnah). Blick auf das CO2-Gerät (halbnah). Schweißer reinigt die Schweißnähte (halbnah). Erzähler: "14 Tage später steht im Tagebuch: In den ersten Tagen hatte ich mehr gebastelt als geschweißt, und manchmal war ich so falsch das ich das Gerät am liebsten über Bord ins Wasser geschmissen hätte. Wem wäre damit geholfen? Also, Zigarette rauchen, ruhig werden und weiter machen, und nun läuft es schon in beiden Schichten, eine Steigerung der Arbeitsproduktivität von 20 bis 25%...". Männer bei Schweißarbeiten mit dem CO2-Gerät (halbtotal). Umschnitt

0:21:37

Blick auf die Kabelkrananlage und das darunter wachsende Frachtschiff vom "Typ IX" (halbtotal). Schwenk über den Frachter und die Kabelkrananlage (halbtotal). Schwenk (von unten nach oben) über den am Kranhaken hängenden Doppelmast des Frachters während der Befestigungsphase (halbtotal). Schweißer auf dem Oberdeck schauen auf die Spitze des Doppelmastes (halbtotal). Blick (aus der Froschperspektive) auf den Doppelmast an den Kranhaken (halbtotal). Schweißer messen die Abstände des Sockels (halbnah). Stahlseile werden vom Mast gelöst (halbtotal). Einweiser gibt auf dem Oberdeck dem Kranführer Zeichen (halbtotal). Schutzanstrich wird die Planken aufgebracht (halbtotal). Blick (von unten) auf den einschwebenden Anker über dem Schiff (halbtotal). Anker wird über das Oberdeck geschoben (halbtotal). Erzähler: "So, zu einer Zeit da unser Schiff fertig wurde, begannen wir uns ehrlich zu machen und unser Verhältnis zur Staatskasse in Ordnung zu bringen. Wir achten die Minuten, achten auf Ordnung, nutzen die Kniffe. Ehrlich gesagt, wir verdienen nicht weniger, das verlangt auch keiner, aber wir schaffen mehr. Wir sind unserem alten Ruf und unserer neuen Verpflichtung gerecht geworden". Anker wird am Haken hängend von den Arbeitern an der Schiffsseite in die endgültige Position gebracht (halbtotal). Blick von der Reling auf den außen hängenden Anker (halbtotal). Blick auf das angestrichene und mit Wimpeln geschmückte Frachtschiff "Lübbenau" (halbtotal).

0:22:50

Werftarbeiter und Schweißerbrigade ziehen an den Tauen um die Seitenpallen vom Helgenbock zu lösen (halbtotal). Blick auf das ins Wasser gleitende Schiff mit Schriftzug "Lübbenau" während des Stapellaufs (halbtotal). Werftarbeiter schauen stolz hinter dem Frachter her (halbnah). Verschiedene Gesichter der Männer von der Schweißbrigade Wasmund (nah). Blick von der Werftanlage über die Arbeiter auf die "Lübbenau" im Hafenwasser (halbtotal). Erzähler: "Einhundertvierundsechzig Kilometer Schweißnaht hat jedes unserer großen Schiffe, wie viel Kilometer schwimmen von uns, wie viel von mir auf den Weltmeeren"? Gesichter der Schweißer (nah). Die "Lübbenau" und zwei Schlepper im Gewässer vor der Warnow-Werft (halbtotal). Blick über die Balken des Helgenbocks auf die Kabelkrananlage der Werft (halbtotal). Werftarbeiter entfernen sich vom Platz des Stapellaufs (halbtotal). Abblendung

0:23:52 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram