DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Selliner Fotograf

Selliner Fotograf

Regie: Heinz Brinkmann, 11 Min., Farbe, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1988

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
310
Englischer Titel
Sellin Photographer
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Seit siebzig Jahren kann man Hans Knospe, den 89-jährigen Mann, mit seinem Fotoapparat auf der Kurpromenade oder am Strand sehen, oft steht er bis zu den Knien im Wasser, um seinen Objekten näher zu sein. Hans Knospe ist ein Besessener, nicht selten ist er sogar in seinen Träumen am Strand und fotografiert. Schon den Kurbetrieb in den zwanziger Jahren hat er festgehalten, Hochzeiten, Taufen und Massenausfüge, die Urlauber vom FDGB und sogar Walter Ulbrichts Besuche. Und als klammheimlich die Seebrücke abgerissen wurde, stand er jeden Tag mit seinem Apparat am Strand.

Filmstab

Regie
  • Heinz Brinkmann
Drehbuch
  • Udo Breß
  • Heinz Brinkmann
Kamera
  • Udo Breß
Schnitt
  • Sieglinde Kruschke
Kameraassistenz
  • Frank Breßler
  • Dirk Richter
Dramaturgie
  • Martin Engelhardt
Ton
  • Uve (auch: Uwe) Haußig
Produzent
  • Hans-Christian Johannsen
DEFA-Fotograf
  • Hans Knospe
Person, primär
  • Hans Knospe
Person, sekundär
  • Walter Ulbricht
  • Charlotte (Spitzname: Lotte) Ulbricht

Langinhalt

0:00:00

Schrifteinblendungen: DEFA-Studio für Dokumentarfilme, Gruppe kinobox, DDR 1988. Umschnitt auf die Holzpfähle der ehemaligen Seebrücke im Wasser der Ostsee mit eingeblendetem Titel "Selliner Fotograf". Schwenk von den Holzpfählen der alten Seebrücke auf die Wellen der Ostsee (halbtotal). Überblendung auf historische und kolorierte Postkarten aus den 20er Jahren von Ostseebad Sellin des Fotografen Hans Knospe (nah). Abblendung

0:01:13

Schwenk über Hans Knospe während eines Spazierganges mit seinem Hund auf den Straßen des Ostseebades Sellin (halbtotal). Rückwärtszoom von Knospe auf einen entstehenden Wohnungsneubau (halbtotal). Kommentar: "Über 100 Jahre alt ist das Seebad Sellin, seit 70 Jahren fotografiert Hans Knospe diesen Ort und wurde mit der Zeit ein Chronist...". Knospe auf einer Bank (halbnah) (O-Ton) "Ich möchte sagen, es war frei alles, es ging nicht so "etepetete" zu...und so fing ich dann an so Strandhochzeiten und Beerdigungen haben wir gemacht, und Kindtaufen, also was sie sich vorstellen können hab ich ja nun auf die Beine gestellt. Ich kam immer wieder mit neuen Ideen und die Konkurrenz ist glaube ich geplatzt. Den verrücktesten Einfall den ich hatte war mit Eisenlack habe ich mir auf die Beine geschrieben "Foto Knospe"...".Umschnitt

0:02:39

Fotoeinblendung des jungen Knospe im Badeanzug und mit Fotoapparaten (nah). Fotos von fröhlichen Menschen am Strand (nah). Fotos mit und von Prominenten (nah). Knospe (halbnah) weiter (O-Ton) "...an Porträtaufnahmen liegt mir nichts, ich bin eher für die Landschaft, ja, und bau mir auch gerne wenn ich Aufnahmen mache Personen in die Landschaft ein, damit man den Eindruck hat...ich hab ein Bild wo ich gewesen bin". Blick auf das kleine Kurorchester in der Musikmuschel am Strand (halbtotal). Blick (von oben) über die Strandkörbe (halbtotal). Fotoeinblendung mit Walter Ulbricht in Sellin (nah). Knospe weiter (halbnah) (O-Ton) "...Ulbricht war da, und da hab ich gesagt, ich muß schnell die Kamera holen. Dann habe ich ein paar Aufnahmen gemacht und die haben Anklang gefunden...(Einblendung von Gruppenfotos mit Walter Ulbricht)...und dann kamen ein paar Herren zu mir und fragten ob ich die Fotos gemacht hätte, da hab ich gesagt, doch, doch, darf ich das nicht? Die Herren sagten dann sie möchten ein paar große Bilder bestellen...und dann habe ich davon eine Serie von 30x40 cm gemacht...". Einblendung von Fotos mit Charlotte und Walter Ulbricht (nah). Abblendung

0:04:13

Foto von Knospe im Wasser mit großer Kamera (nah). Gruppenfotos von Badegästen aus den 20er und 30er Jahren (nah). Knospe (halbnah) (O-Ton) "...ich habe meine Freude daran gehabt, am fotografieren. Ich habe am Strand, wenn ich fotografiert habe, von den Leuten nie eine Anzahlung genommen, denn ich wußte was ich mache ist in Ordnung...die Leute kommen". Foto von Knospe als Zehnjähriger (nah). Foto der alten Geschäftsfassade in der Wilhelmstraße mit Schildern "Foto-Kino-Projektion Knospe" (nah). Knospe als junger Mann vor dem Schaufenster (nah). Langsamer Schwenk (von oben) über den Strandbereich von Sellin (halbtotal). Knospe im Off: "Ich möchte nur wissen wie viele Menschen ich in meinem langen Leben fotografiert habe, es geht in die Millionen". Knospe im Garten vor einem Tisch voller Kameras und Objektiven (halbtotal) (O-Ton) "Das alles sind meine Lieblinge, da kann ich mich nicht von trennen, aber das gute Stück hier...(zeigt eine Plattenkamera)...das ist meine zweite Frau, also die geb ich unter keinen Umständen her, da habe ich tausende von Aufnahmen mit gemacht. Heute bin ich nun schon 89, aber die Fotografie ist mir so was ans Herz gewachsen, ich kanns nicht lassen. Die Leute sagen immer, ich glaube wir müssen Dir noch einen Apparat mit ins Grab legen...". Knospe mit der Plattenkamera hinter dem Tisch voller Kameras und Objektive (halbtotal).

0:05:58

Historische schwarz-weiß Filmaufnahmen des Seebades Sellin mit Knospe und Badegästen (halbtotal). Badegäste winken in die Kamera (halbtotal). Schwenk über die Kurpromenade auf die Musikmuschel an der Seebrücke von Sellin (halbtotal). Schwenk über die Musiker des Kurorchesters (halbtotal). Knospe im weißen Anzug mit Aufdruck "Knospe" ordnet die Menschengruppen zum Foto (halbnah). Knospe mit Balgenkamera am Strand (halbnah). Kinder und Badegäste posieren vor der Filmkamera und vor Knospe (halbnah). Knospe vor der Kulisse der Seebrücke mit Badenden die sich zur Gruppenaufnahme aufstellen (halbtotal). Im Off hört man Knospe erzählen: "Die Seebrücke war das Wahrzeichen von Sellin, man kannte Sellin nicht ohne Brücke, ich kann mich heute noch nicht an den Eindruck gewöhnen das dort unten jetzt nur noch das Stück steht und die Pfähle, es fehlt ja etwas...". Knospe (halbnah) (O-Ton) "...und ich hörte das man die Brücke abreißen will...und am nächsten Tag war Sonnenschein und da sah ich das man die rechte Seite, wo die Lesehalle war, bereits abgerissen hat...(Fotoeinblendungen von den Abrißarbeiten)...und das Holz alles nach unten schaffte. Da bin ich natürlich gleich nach Hause und hab meinen Apparat genommen und habe fotografiert...(Fotoeinblendungen)...dann bin ich jeden Tag runter gegangen und hab ein paar Schuß gemacht, bis Feierabend war...(Fotoeinblendungen)...und daher habe ich das alles nicht für die Öffentlichkeit, sondern für meine Erinnerung und Archiv aufgenommen...". Umschnitt auf den erzählenden Knospe auf der Bank (halbnah) (O-Ton) "...für meine Kinder, wollen wir mal so sagen, damit sie sehen sollte wie es früher mal gemacht worden ist". Abblendung

0:08:06

Blick (von oben) auf die Reste der ehemaligen Seebrücke am Strand von Sellin (halbtotal). Überblendung auf ein Foto der ehemaligen Gebäude auf der Seebrücke bei Tag und bei Nacht (nah). Knospe (halbnah) (O-Ton) "Und das passiert mir so oft das ich träume und aufwache und denke, das kann doch nicht wahr sein, du warst doch eben am Strand und hast das fotografiert und nun, alles war weg. Und ich sehe das so deutlich, ich war ja dabei, oder, wie gesagt, der Stettiner Dampfer kam, es war da ein Empfang, einfach ein Traum". Überblendung auf Fotos von Villen und Kurhäusern in den 20er und 30er Jahren (nah). Knospe auf der Bank (halbtotal). Blick (von unten) auf die Holzfassade eines alten Hauses mit geschnitzten Teilen und gedrechselten Verzierungen (halbtotal). Knospe während seines Spazierganges mit seinem Hund (halbtotal). Fassade des Hauses mit Aufdruck (Knospe" (halbnah).

0:09:19

Postkarten und Fotos mit Abbildungen des Kurhauses und des Wald-Hotels (nah). Knospe vor seinem Haus (halbtotal). Blick auf die Wellen am Strand von Sellin (halbtotal). Doppelbelichtungen mit einem Schwenk über den Strand von Sellin mit Seebrücke vom Meer aus gesehen auf alten Postkarten (nah). Rückwärtszoom von den alten Kameras und Objektiven von Hans Knospe auf dem Gartentisch (halbnah). Abblendung. Blick (von oben) auf die Stelle des Strandes wo einst die Seebrücke stand (halbtotal). Kommentar: "Eines Tages hatte der Fotograf Knospe wieder einen wundersamen Traum...". Überblendung der Strandstelle mit einer wieder aufgebauten Seebrücke im Trick (halbtotal). Knospe mit seiner alten Plattenkamera um den Hals (halbnah). Fotoeinblendungen: Knospe mit einem Mann im Eisbärkostüm auf der Seebrücke, Kind am Strand mit Eisbär, Gruppenaufnahme von Urlaubern am Strand, Frauen am Strand, kreisförmig aufgereiht wie eine Blüte, (alle nah). Im Off hört man Knospe erzählen: "Künstler kann man auch nicht sagen, ich hatte Ideenreichtum, nachdem ich meiner Tochter erzählt habe was ich wieder fotografiert habe hat sie oft gesagt, Mensch Du hast einen Vogel...manch einer hat gesagt, Mensch, Du bist ein Künstler, da hab ich gesagt, das ist Quatsch". Knospe geht mit seinem Hund über eine Allee von der Kamera weg (halbtotal).

0:10:52

Schrifteinblendungen: Produktion Hans-Christian Johannsen. Dramaturgie Martin Engelhardt. Mischton Peter Dienst. Ton Uwe Haußig. Kameraassistent Dirk Richter und Frank Breßler. Fotos Hans Knospe. Trick Bernd Merten. Schnitt Sieglinde Kruschke. Buch und Kamera Udo Bress. Buch und Regie Heinz Brinkmann. Abblendung

0:11:05 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram