DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Silvesterpunsch

Regie: Günter Reisch, 90 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2490
Englischer Titel
New Year´s Eve Punsh
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
DVD: Fernsehjuwelen GmbH / www.filmjuwelen.de
Filmplakat zu "Silvesterpunsch"

Kurzinhalt (Deutsch)

Nach der "Maibowle" steht bei Lehmanns nun der Silvesterpunsch auf dem Programm. Wilhelms Söhne Franz und Paul sind Brigadiere im Chemiewerk. Des einen Brigade besteht aus Kultur-, die des anderen aus Sportfanatikern. Zur Silvesterfeier des Betriebes aber müssen die rivalisierenden Brigaden zusammenarbeiten, denn die Veranstaltung braucht beides, Sport und Kultur. Auf dem Programm steht eine Eisrevue, in der Wilhelms Enkeltochter Suse der Star sein soll. Dem sie anbetenden Knispel aus der Sportbrigade läßt Pauls Trainingsplan und Sturheit keine Zeit für Herzensangelegenheiten. Knispel und vor allem der hübschen Ruth gelingt es dann doch noch, den eisernen Sportler Paul von der Nützlichkeit der Kultur und einer Zusammenarbeit zu überzeugen. Die sportlich wie künstlerisch gelungene Revue wird ein voller Erfolg.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Silvesterpunsch"

(R: Günter Reisch, 1960) Fotografin: Waltraut Pathenheimer

Filmstill zu "Silvesterpunsch"

(R: Günter Reisch, 1960) Fotografin: Waltraut Pathenheimer

Filmstab

Regie
  • Günter Reisch
Drehbuch
  • Marianne Reinke
  • Gerhard Weise
  • Günter Reisch
Kamera
  • Karl Plintzner
Schnitt
  • Hildegard Conrad
Darsteller
  • Erich Franz (Wilhelm Lehmann)
  • Friedel Nowack (Auguste Lehmann)
  • Erika Dunkelmann (Marion Lehmann)
  • Christel Bodenstein (Suse Lehmann)
  • Heinz Draehn (Franz Lehmann)
  • Achim Schmidtchen (Michel Lehmann)
  • Ernst-Georg Schwill (Knispel)
  • Karin Schröder (Ruth)
  • Albert Zahn (Otto)
  • Otto Busse (Karl)
  • Herbert Sturm (Herbert)
  • Edward Selz (Siggi)
  • Hubert Hoelzke (Egon Scheibe)
  • Gustav Müller (Erwin Lüttger)
  • Günter Rüger (Willibald Schmal)
  • Kurt Rackelmann (Pätsch, Briefträger)
  • Rudolf Christoph (Werkleiter)
  • Armin Kämpf (Sänger)
  • Heinz Quermann (Reporter)
  • Heinz Scholz (Objektleiter)
  • Gerd E. Schäfer (Lämmermeier)
  • Maria Alexander (Sängerin)
  • Maika Joseph (Garderobenfrau)
  • Monika Bergen (Chemiemädchen)
  • Peter Dommisch (Nasenwilli)
  • Alfred Müller (Kaderleiter)
  • Helmut Schöntaube (Beifahrer im Postauto)
  • Gerd Scheibel (Flieger)
  • Nico Turoff (Kassierer an der Box-Kasse)
  • Johannes Wieke (Vorsitzender der Kulturkommission)
  • Joachim Zschocke (Verkehrspolizist)
  • Wolfgang Roeder ("Die vier Brummers")
  • Eberhard Keyn ("Die vier Brummers")
  • Erich Weber ("Die vier Brummers")
  • Johannes Frenzel ("Die vier Brummers")
Regieassistenz
  • Christel Gräf
  • Sigrid Meyer
Kameraassistenz
  • Günter Heimann
Szenarium
  • Marianne Reinke
  • Gerhard Weise
Szenenbild
  • Paul Lehmann
Dramaturgie
  • Egon Günther
Musik
  • Helmut Nier
Ton
  • Horst Mathuschek
  • Günter Lambert (Musikton)
Musikinterpret
  • Die vier Brummers (Musikgruppe)
  • DEFA-Sinfonieorchester (Leitung: Karl-Ernst Sasse)
Kostüm
  • Gerhard Kaddatz
Maske
  • Lothar Stäglich
  • Christa (auch: Christel) Grewald
Requisite
  • Theo (auch: Theodor) Görgens
Produktionsleitung
  • Hans Mahlich
Aufnahmeleitung
  • Heinz Fröhlich
  • Oskar Ludmann
Gestaltung
  • Anni Peterka (Choreografie)
Beratung
  • Vera Maršiková (Eisballett)
  • Heinz Lindner (Eisballett)
DEFA-Fotograf
  • Waltraut Pathenheimer

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Dopo la "Maibowle", la famiglia Lehmann è pronta a bere il ponce di capodanno. Franz e Paul, i figli di Wilhelm, sono entrambi operai in un'azienda chimica, il primo in una squadra di amanti della cultura, il secondo in una di amanti dello sport. Per il veglione di capodanno le due squadre devono collaborare, perché una festa come si deve ha bisogno di sport e cultura. Il programma prevede un'esibizione di pattinaggio sul ghiaccio, con Suse, nipotina di Wilhelm, come pattinatrice. Ma gli allenamenti voluti da Paul non permettono a Knispel di amoreggiare con la pattinatrice. Lui, e soprattutto la bella Ruth, convincono l'allenatore dell'utilità della cultura e della collaborazione con l'altra squadra. Lo spettacolo cultural-sportivo sarà un successo. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram