DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Trailer: Suse, liebe Suse

Regie: Horst Seemann, fa, Werbefilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, Gruppe Kinowerbung, 1975

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
95
Sonstiger Titel
Suse, liebe Suse - Werbefilm

Kurzinhalt

Suse arbeitet auf einer Großbaustelle als Dumperfahrerin. Sie ist als Findelkind von Bauern aufgezogen worden, hat früh geheiratet, ein Kind bekommen und wurde von Manne, dem Vater ihres Kindes, im Stich gelassen. Er sitzt im Gefängnis wegen versuchter Republikflucht, während sie versucht, ihr eigenes Leben aufzubauen. Auf der Baustelle beobachtet sie den sowjetischen Ingenieur Boris, der ihr sehr gefällt, aber von ihr kaum Notiz nimmt. Auf einem Faschingsball kommt sie ihm endlich näher. Als Manne aus dem Gefängnis entlassen wird, will er sich wieder mit ihr versöhnen. Sie aber bricht endgültig mit ihm und geht zu einem Studienaufenthalt in die Sowjetunion. Ob sich ihre Liebe zu Boris erfüllen wird, ist ungewiß.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Horst Seemann
Drehbuch
  • Horst Seemann
Kamera
  • Jürgen Brauer
Schnitt
  • Ilona Thiel
Darsteller
  • Traudl Kulikowsky (Suse)
  • Jaecki Schwarz (Manne)
  • Boris Saidenberg (Boris)
  • Gerhard Bienert (Herms)
  • Dieter Montag (Soldat)
Komponist
  • Henning Protzmann
  • Ullrich Swillms

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram