DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Um den Menschen

Regie: Joachim Hellwig, 17 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1955

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
472
Sonstiger Titel
Gesundheitswesen
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser schwarz-weiß-Dokumentarfilm berichtet über den Aufbau der Gesundheitsvorsorge auf dem Land in Mecklenburg. Vorgestellt werden eine Medizinstudentin aus Berlin, die ihr Praktikum bei einem Arzt in Brüel leistet. Susanne besichtigt das volkseigene Gut in Gustävel, lernt in der dortigen Kindergrippe und hilft bei der anberaumten Reihenuntersuchung der Einwohner. Zum Abschluss wird man Zeuge wie eine Ärztekomission den Landarbeiter Hackert zum Kuraufenthalt nach Bad Elster schickt und welche entspannenden und gesundheitsfördernden Maßnahmen er in Anspruch nimmt. Schwerpunkt dieses Dokumentarfilms ist die staatliche Fürsorge im Gesundheitswesen, der Wechsel vom früheren Landarzt zum heutigen mobilen und flexiblen Mediziner, sowie die Vorzüge vom früheren Junkertum zum volkseigenen Landwirtschaftsbetrieb.

Filmstab

Regie
  • Joachim Hellwig
Drehbuch
  • Peter Blank
  • Waldemar Hellwig
Kamera
  • Peter Blank
  • Waldemar Ruge
Schnitt
  • Sigrid Gebauer
Ton
  • Rolf Rolke
Produktionsleitung
  • Gerhard Abraham
Person, primär
  • Rudolf Hackert
Person, sekundär
  • Robert Koch
  • Albert Schweitzer
  • Alexander von Humboldt

Langinhalt

0:00:00

Vorspann: Progress Film-Vertrieb zeigt einen Film des DEFA Studios für Wochenschau und Dokumentarfilm. Umschnitt. Kameraschwenk über einen Mann in einer Pferdekutsche auf einem Feldweg (halbtotal) mit eingeblendeten Stabangaben: Buch Joachim Hellweg und Peter Blank. Produktionsleitung Gerhard Abraham. Schnitt Sigrid Gebauer. Ton Rolf Rolke. Kamera Peter Blank und Waldemar Ruge. Regie Joachim Hellweg. Umschnitt. Die Pferdekutsche fährt auf die Kamera zu (halbtotal). Umschnitt auf die vor einem Haus haltende Pferdekutsche (halbtotal). Der Landarzt steigt mit seiner Tasche von der Kutsche und betritt das Haus (halbtotal). Sprecher: "Die Zeiten des alten Landdoktors sind vorbei, oft konnte er helfen, Not und Armut konnte er nicht heilen". Abblendung

0:01:10

Titeleinblendung "Um den Menschen". Fahraufnahme in den Hörsaal der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität von Berlin (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf den referierenden Professor im Hörsaal (halbtotal). Blick auf die zuhörenden Studenten und Studentinnen (halbtotal). Sprecher: "Unsere Jahreszahl heißt Gegenwart...unter unseren Studenten sind die Söhne und Töchter der Tagelöhner die einst für die Junker schufteten". Umschnitt auf den Professor in weißem Kittel (halbnah). Blick aus der Vogelperspektive auf den gefüllten Hörsaal (halbtotal). Umschnitt auf die applaudierenden Medizinstudenten am Ende der Vorlesung (halbtotal). Studenten erheben sich und verlassen den Hörsaal (halbtotal). Umschnitt

0:02:05

Kameraschwenk über eine Kreuzung in der Nähe der Universität (halbtotal). Blick auf eine Gruppe von Studenten auf einer Spreebrücke (halbtotal). Umschnitt auf die sich unterhaltenden Studenten (halbnah). Sprecher: "Jetzt beginnt das Praktikum und da heißt es Abschied nehmen". Blick auf die Verabschiedung der Studentengruppe (halbtotal). Überblendung. Fahraufnahme mit dem Personenzug bei der Einfahrt in den Bahnhof von Brüel (halbtotal). Umschnitt. Studentin Susanne aus Berlin steigt mit ihrem Koffer aus dem Personenzug der 3. Klasse aus (halbnah). Susanne fragt auf dem Bahnsteig einen Bahnbeamten nach dem Weg (halbtotal). Kameraschwenk über Susanne bei ihrem Gang zum Landambulatorium in Brüel (halbtotal). Umschnitt. Susanne betritt das Gebäude und meldet sich bei der Aufnahme (halbnah). Susanne wird Dr. Brasch vorgestellt (halbnah). Sprecher: "Doktor Brasch, der Landarzt von heute ist da um guten Tag zu sagen. Nicht viel Zeit für Empfangsfeierlichkeiten, wir arbeiten". Blick auf die Tür mit Schild "Wartezimmer" (halbnah).Umschnitt. Fahraufnahme in das gefüllte Wartezimmer (halbtotal). Schwenk über lesende Patienten (halbnah). Zwischenschnitte von Gesichtern im Wartezimmer (nah). Umschnitt

0:04:15

Tür mit Schild "Chefarzt Dr. Brasch" öffnet sich und die Krankenschwester bittet die nächste Patientin einzutreten (halbtotal). Umschnitt in das Behandlungszimmer mit Arzt und Praktikantin Susanne (halbtotal) (O-Ton) Patientin: "Tag Herr Doktor". Arzt: "Bitteschön, nehmen Sie doch Platz. Na Mutti Seler, was haben Sie denn heute für Sorgen"? Umschnitt auf die Patientin (halbnah) (O-Ton) "Ach Herr Doktor, ich habe so viel Rheuma". Arzt und Patientin unterhalten sich weiter in Plattdeutsch (halbnah) (O-Ton). Patientin verläßt das Behandlungszimmer (halbtotal). Sprecherin: "Ins allgemein verständliche übertragen, man muß zum Zahnarzt, aber der Weg dahin ist lang". Blick auf Susanne und Dr. Brasch hinter der geöffneten Behandlungstür (halbnah). Patientin irrt an den vielen Behandlungstüren vorbei und Dr. Brasch geleitet sie zum Zahnarzt (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf eine Reihe von Schulkindern im Treppenhausbereich (halbtotal). Blick auf Dr. Brasch mit Mutti Seler auf dem Weg zum Zahnarzt in der 1. Etage (halbtotal). Umschnitt. Blick aus dem Behandlungszimmer des Zahnarztes auf die eintreffende Mutti Seler mit Dr. Brasch (halbtotal). Sprecher: "Das es überhaupt eine Zahnstation für das Dorf gibt, die einzurichten hatten die Gutsbesitzer damals ganz vergessen, sie wollte ihren Landarbeitern wahrscheinlich die Angst vor dem Zahnarzt ersparen". Zahnarzt begleitet Mutter Seler zum Behandlungsstuhl (halbnah). Fahraufnahme zur Patientin und Arzt bei Beginn der Zahnbehandlung (halbnah). Umschnitt

0:05:45

Blick auf ein fahrendes Cabriolet auf einer Landstraße (halbtotal). Umschnitt auf eine Fahraufnahme auf der Landstraße mit Blick auf Susanne und Dr. Brasch im Cabriolet (halbtotal). Umschnitt. Fahraufnahme mit Blick auf einzelne Häuser an einen Gewässer (halbtotal). Umschnitt. Fahraufnahme neben dem Cabriolet mit Blick auf Susanne neben Dr. Brasch am Steuer (halbnah). Sprecher: "Unser angehendes Fräulein Doktor erfährt auch das der Landarzt von heute auch unterwegs sein muß, seine Patienten wohnen überall". Kameraschwenk über das vorbei fahrende Cabriolet in einem Dorf (halbtotal). Blick auf den Einfahrtsbereich mit Schild "Volkseigenen Gutes Gustävel" (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben in den Innenhof des Gutes (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk über Susanne bei ihrem Gang zur "Kinderkrippe Gustävel" (halbtotal). Umschnitt auf Susanne im Flur der Kinderkrippe (halbtotal). Blick durch die Glasscheibe in der Zimmertür auf die essenden Kinder im Raum (halbtotal). Sprecher: "Die Kinderkrippe des Volkseigenen Gutes, man ist gerade im Begriff ein gutes Frühstück einzunehmen". Zwischenschnitte von essenden Kindern und der zuschauenden Susanne (halbnah). Umschnitt

0:06:50

Susanne geht durch eine Tür mit Schild "Reihen-Untersuchung" (halbnah). Susanne in weißer Kleidung hilft Dr. Brasch im Behandlungszimmer (halbtotal). Susanne mißt bei einem Patienten den Blutdruck (halbtotal). Sprecher: "Ein paar Türen weiter spielt sich ein anderes Kapitel aus dem großen Buch ab das den Titel trägt "Sorge um den Menschen". Die Reihenuntersuchungen, ständig in gleichen Abständen werden sie durchgeführt um die Gesundheit zu überwachen". Dr. Brasch klopft den Brust- und Rückenbereich eines Mannes ab (halbnah). Umschnitt auf spielende Kinder vor einem Bauernhaus (halbtotal). Susanne und Arzt betreten das Haus (halbtotal). Sprecher: "Auch hier ist Arbeit, der Arbeiter des Gutsherren von einst ist krank". Blick auf den Patienten im Bett und die eintreffende Susanne mit Doktor Brasch (halbnah). Arzt, Krankenschwester und Praktikantin Susanne am Krankenbett (halbnah). Zwischenschnitte vom Patienten und Arzt (halbnah). Umschnitt. Susanne verläßt das Haus und besichtigt den Bauernhof (halbtotal). Kameraschwenk von einem Pferdefuhrwerk über landwirtschaftliche Geräte bis zur Scheune (halbtotal). Blick auf Susanne vor den offenen Türen der Ställe (halbtotal). Sprecherin: "Hier könnte man leben, hier könnte man arbeiten". Blick auf die Scheunen und Häuser mit ihren Reetdächern (halbtotal). Blick auf Susanne auf dem Hof neben Gänsen und landwirtschaftlichen Maschinen (halbtotal). Blick auf das Abladen von Heu vor einer Scheune (halbtotal: Sprecher: "Dies war einmal das Gutshaus, aber das ist lange her". Umschnitt

0:09:00

Blick auf das Gesicht von Susanne (halbnah). Umschnitt. Kameraschwenk über neu erbaute Einfamilienhäuser im Dorf (halbtotal). Susanne streichelt den Kopf eines Pferdes (halbnah). Umschnitt auf einen Storch in einem Nest auf dem Reetdach (halbtotal). Bauer führt zwei Pferde weg (halbnah). Umschnitt. Susanne spielt mit einem Fohlen (halbtotal). Sprecher: "Wenn sie ihr Examen hinter sich haben ist dieses Fohlen schon ein richtiges Pferd, ein Jahr noch vielleicht". Umschnitt auf eine Schaftherde die durch das Dorf zieht (halbtotal). Umschnitt auf strickende Landfrauen unter einer Eiche (halbnah). Umschnitt. Kameraschwenk über einen fahrenden Krankenwagen auf der Landstraße bei Nacht (halbtotal). Zwischenschnitte des fahrenden Krankenwagens bis zum Eintreffen an einem Krankenhaus (halbtotal). Umschnitt. Junger Vater mit Blumen in der Hand schaut auf die Neugeborenen hinter einer Glasscheibe (halbnah). Umschnitt auf ein Neugeborenes (nah). Blick auf das stolze Gesicht des Vaters (nah). Säuglingsschwester nimmt die Zwillinge in den Arm und zeigt sie dem erfreuten Vater an der Glasscheibe (halbtotal). Umschnitt

0:10:35

Bick in die Schwesternschule (halbtotal). Dr. Brasch bei seinen Ausführungen zwischen den Krankenschwestern (halbnah) (O-Ton). "...habe ich versucht Ihnen darzustellen. Wenn wir die Geschichte der Medizin verfolgen und an die großen Ärzte in allen Ländern denken...(Blick auf den redenden Arzt)...so wissen wir das sie immer große Menschen waren...(Blick auf die zuhörenden Krankenschwestern am Tisch)...Robert Koch, Pasteur, Pawloff und auch Albert Schweitzer, der der bedrängten Welt immer wieder zuruft: "Vergesst den Menschen nicht"...(Blick auf einzelne Gesichter der Krankenschwestern)...Eine schöne Aufgabe zu der wir oft Gelegenheit, aber auch jede Möglichkeit haben". Umschnitt auf Frauen bei der Reinigung des Cabriolets von Dr. Brasch (halbtotal). Brasch kommt hinzu und stellt seine Reisetaschen ab (halbtotal). Umschnitt auf eine rufende Krankenschwester an der Haustür (halbtotal). Dr. Brasch eilt zurück ins Haus (halbtotal). Blick auf Kofferradio und Reisetaschen neben dem Cabriolet (halbnah). Sprecher: "Es ist Wochenende und Dr. Brasch hat nun Zeit zur Erholung. Ein dringendes Telefongespräch, was das bedeutet weiß auch die Arztfrau. Diesen Ausflug zum Beispiel werden wir verschieben müssen". Umschnitt

0:11:40

Dr. Brasch steigt in einen bereit stehenden Krankenwagen (halbtotal). Blick auf den abfahrenden Krankenwagen (halbtotal). Umschnitt. Blick auf die schnelle Fahrt des Krankenwagens auf einer Dorf- und einer Landstraße (halbtotal). Umschnitt auf das Eintreffen des Krankenwagens auf einem Acker (halbtotal). Blick auf zwei Pferde neben einem am Boden liegenden Mann (halbnah). Dr. Brasch untersucht den am Boden liegenden Feldarbeiter (halbtotal). Ein Sanitäter bringt eine Trage zum Verletzten (halbtotal). Sprecher: "Hufschlag in der Magengegend". Zwei Sanitäter und Dr. Brasch tragen den Verletzten auf der Trage zum Krankenwagen (halbtotal). Sprecher: Nun gibt es den Landarzt von damals nicht mehr, dafür aber schnelle Krankenwagen, perfekte Ärzte und Operationssäle". Umschnitt auf einen Operationssaal (halbtotal). Blick auf die Operationsärzte und Krankenschwestern (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf die Operation (halbtotal). Zwischenschnitte von der Operation und Ärzten (halbnah). Umschnitt. Chefchirurg entledigt sich vom Mundschutz und den Operationshandschuhen (halbnah). Abblendung

0:13:10

Rückwärts-Kamerafahrt von einer beratenden Ärztekommission an einem Besprechungstisch (halbtotal). Umschnitt auf den Patienten Rudolf Hackert neben Susanne (halbnah). Sprecher: "Eine Kommission berät über die Verschickung des Landarbeiters Rudolf Hackert zur Kur, unsere angehende Ärztin verliest die Krankengeschichte". Blick auf die vortragende Susanne vor der Ärztekomission (halbtotal). Umschnitt auf die Ärztegruppe (halbnah). Blick auf das Dokument zur Genehmigung der Kur in Bad Elster (nah). Umschnitt. Kameraschwenk von einer Eisenbahnbrücke über die Mecklenburgische Landschaft (halbtotal). Blick auf den auf die Brücke zufahrenden Personenzug (halbtotal). Sprecher: "Unser Staat, sein Staat hat seine Verschickung ermöglicht". Bick von der Brücke auf die Dächer des Zuges (halbtotal). Umschnitt in das Zugabteil mit Rudolf Hackert (halbtotal). Fahraufnahme mit dem Zug und Blick aus dem Abteilfenster auf die Landschaft (halbtotal). Blick aus der Froschperspektive auf den vorbei fahrenden Personenzug mit vorgehängter Dampflokomotive (halbtotal). Umschnitt. Blick von oben auf den Kurort Bad Elster (halbtotal). Umschnitt auf das Kurhaus von Rudolf Hackert (halbtotal). Umschnitt. Blick auf den auspackenden Hackert in seinem Zimmer (halbnah). Hackert leert seinen Koffer und sein Zimmergenosse schaut zu (halbnah). Hackert zeigt seinem Zimmergenossen das mitgebrachte Mecklenburger Brot (halbnah). Umschnitt auf beide Kurgäste auf dem Balkon ihres Zimmers (halbtotal). Sprecherin: "Eine völlig neue Welt. Kuraufenthalt unter Tausenden von Erholungssuchenden genesen". Blick vom Balkon auf den Kurpark (halbtotal). Umschnitt auf Kurgäste in den Kuranlagen (halbtotal). Blick auf die Ausgabe von Wasser- und Saft an die Kurgäste (halbtotal). Kamerafahrt an Hackert vorbei bis zum Kurbrunnen zur Wasseraufnahme (halbtotal). Blick von unten auf Hackert und Zimmergenossen bei der Auffüllung ihrer Wassergläser am Brunnen (halbnah). Mit den Wassergläsern in der Hand gehen beide Männer durch den angrenzenden Kurpark spazieren (halbtotal). Umschnitt

0:15:45

Blick auf Hackert bei der Erledigung von Post an seine Lieben daheim (halbnah). Sprecher: "Man schreibt nach Hause, auch an diejenigen sie sorgende Helfer waren". Überblendungen auf Susanne und Dr. Brasch (halbnah). Blick auf den Postkarten schreibenden Hackert (halbnah). Umschnitt auf die Kurgäste vor den Schaufenstern der Geschäfte in Bad Elster (halbtotal). Umschnitt auf Hackert bei der Fütterung eines Eichhörnchens im Park (halbtotal). Umschnitt auf das Eichhörnchen und die fütternde Hand (nah). Umschnitt auf den eintreffenden Hackert im Badehaus (halbtotal). Eine Krankenschwester holt Hackert vom Brunnen ab (halbtotal). Kameraschwenk über Hackert neben einer Stahlwanne für Kohlensäurebäder (halbnah). Krankenschwester stellt die Anwendungszeit an einer Drehuhr ein (halbnah). Umschnitt auf den entspannt in der Wanne liegenden Hackert (halbnah). Sprecherin: "Patient Hackert, Sie werden wieder gesund werden, gesund in der Stille und der erholsamen Atmosphäre des Kuraufenthaltes den unser Staat Ihnen gab". Blick auf Hackert mit seinem Zimmergenossen bei einer Bootsfahrt auf den See (halbtotal). Blick auf den zufriedenen und entspannten Hackert im Ruderboot (halbnah). Sprecher: "Denn es geht um den Menschen". Blick auf die Ruderboote auf den See in schöner Landschaft (halbnah). Abblendung

0:17:45 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram