Filmstill zu "Die Mörder sind unter uns"

100 Jahre Jofa - Berlins vergessene Traumfabrik

Mit der 100-jährigen Geschichte des Filmstandorts Johannisthal beschäftigt sich Wolfgang May in der Buchneuerscheinung „Berlins vergessene Traumfabrik – Johannisthaler Filmgeschichte(n)“.

Wolfgang May beschreibt die wechselvolle Geschichte der vor 100 Jahren gegründeten „Johannisthaler Filmanstalten“ – von der Stummfilmzeit, über die Entwicklung des Tonfilms in der Weimarer Republik und die Zeit des Nationalsozialismus bis zur Nachkriegsgeschichte. Von 1945 bis zur Schließung 1969 waren die Ateliers Produktionsstandort der neugegründeten DEFA. Filmklassiker wie DIE MÖRDER SIND UNTER UNS (Wolfgang Staudte, 1946), IRGENDWO IN BERLIN (Gerhard Lamprecht, 1946), EHE IM SCHATTEN (Kurt Maetzig, 1947), AFFAIRE BLUM (Erich Engel, 1948) oder DER KAHN DER FRÖHLICHEN LEUTE (Hans Heinrich, 1949) entstanden in Johannisthal. Weitere inhaltliche Schwerpunkte des Buches sind die Ansiedlung der Kopierwerke, die Etablierung des DEFA-Synchronstudios ab 1945 und die Entstehung des Fernsehzentrums Berlin in Johannisthal ab 1950.

Erhältlich ist die Publikation beim Kulturring Berlin/Kulturbund Treptow gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro, zuzüglich Versandkosten. Die Bestellung ist telefonisch über 030-536 965 34 bzw. per E-Mail über suedost@kulturring.berlin möglich.

Filmstill zu "Ehe im Schatten"

EHE IM SCHATTEN (R: Kurt Maetzig, 1947) Fotograf: Kurt Wunsch

Filmstill zu "Affaire Blum"

AFFAIRE BLUM (R: Erich Engel, 1948) Fotograf: Rudolf Brix

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram