Ausblick auf 75 Jahre DEFA

Am 17. Mai 2021 jährt sich der Gründungstag der DEFA zum 75. Mal. Die DEFA-Stiftung plant zahlreiche Projekte und Veröffentlichungen.

Anlässlich dieses Jubiläums plant die DEFA-Stiftung zahlreiche Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Im unmittelbaren Umfeld des Gründungstages soll vom 14. bis zum 16. Mai ein DEFA-Kinowochenende stattfinden. Kinos können für dieses Wochenende ab sofort DEFA-Filme ohne die übliche Verleihmiete beim DEFA-Filmverleih in der Deutschen Kinemathek buchen. Vom 19. bis zum 20. Mai ist eine DEFA-Fachtagung zum Thema „Das Genrekino der DEFA“ im Zeughauskino Berlin in Planung. In diesem Rahmen soll auch die Kinopremiere der digital restaurierten Fassung von FRÄULEIN SCHMETTERLING (Kurt Barthel, 1966/2020) erfolgen.

Im weiteren Jahresverlauf ist neben der Premiere der digital restaurierten Fassung des 70-mm-Films KLK AN PTX – DIE ROTE KAPELLE (Horst E. Brandt, 1970) mit beteiligten Filmschaffenden im Berliner Kino International, auch die Ausrichtung von drei Kino-Veranstaltungen in Kooperation mit dem Mitteldeutschen Rundfunk in den einzelnen Bundesländern des MDR-Sendegebiets angedacht. Die präsentierten Filme werden später auch im Programm des MDR-Fernsehens gezeigt. In Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam strebt die DEFA-Stiftung die Ausrichtung mehrerer Kino-Veranstaltungen zu Geburtstagsjubiläen verschiedener Filmschaffender an. Auf nationalen und internationalen Festivals wird das DEFA-Filmerbe mit Retrospektiven präsent sein. Dazu zählen u.a. das Filmfest Dresden, das Filmkunstfest MV, das DOK Leipzig und das studentische Filmfestival „Sehsüchte“ in Potsdam.

Am 31. März soll die Präsentation einer DVD-Edition mit DEFA-Filmen von Wolfgang Kohlhaase in der Akademie der Künste erfolgen. Weiterhin werden bei ICESTORM mehrere DVD-Jubiläumseditionen anlässlich der Geburtstage von Angelica Domröse, Jutta Hoffmann, Herbert Köfer und Jaecki Schwarz erscheinen. Die Edition Filmjuwelen bringt einige neu digitalisierte und bisher nicht auf DVD erschienene DEFA-Filme aus den 1950er Jahren heraus. Darunter SCHATTEN ÜBER DEN INSELN (Otto Meyer, 1952), ZWISCHENFALL IN BENDERATH (János Veiczi, 1956) und WEISSES BLUT (Gottfried Kolditz, 1959).

Auch die DEFA Film Library in den USA wird an das DEFA-Gründungsjubiläum erinnern und plant mehrere Aktivitäten. Vom 13. bis 20. Juni 2021 soll das Summer Film Institute in einer digitalen Ausgabe unter dem Themenschwerpunkt „Authority and Alterity in East German Movies: Political Experiments, Rebel Youth and Civil Unrest“ stattfinden. Zudem sind mehrere DVD-Veröffentlichungen geplant, u.a. eine DVD-Edition mit dem Werk von Helke Misselwitz.

Sämtliche Vorhaben sind leider auch von der weiteren Pandemie-Entwicklung und den jeweils geltenden Verordnungen abhängig. Über diesen Newsletter und unsere Online-Kanäle werden wir Sie auf dem neuesten Stand halten.

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram