Filmstill zu "Ein Lord vom Alexanderplatz"

Auszeichnung für KLIMAX von Bea Höller

Preis der DEFA-Stiftung auf dem Filmfest Dresden verliehen.

Im Rahmen des Filmfest Dresden wurde die Regisseurin Bea Höller (Filmakademie Baden Württemberg) am 9. April für ihren animierten Kurzfilm KLIMAX mit dem Förderpreis der DEFA-Stiftung ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Über die Vergabe entschieden die Jurymitglieder Veneta Androva, Knut Elstermann und Karina Plachetka. In der Begründung heißt es: „Wir begleiten die nackte Barbie-Puppe, Symbol der normierten Glätte, auf einer rasanten, sinnlichen Reise durch das Labyrinth der Lust. Mit überbordender Fantasie entwirft der Film erotische Landschaften, in denen sich die wuchernde Bilderwelt der Georgia O'Keefe mit den kommerziellen Mechanismen der Sexindustrie verbinden, eine glitzernde Produktwelt – in atemlosen, unterhaltsamen und knallbunten drei Minuten.“

Die DEFA-Stiftung gratuliert Bea Höller herzlich!

Die Barbie in KLIMAX von Bea Höller (Foto: Filmakademie Baden-Württemberg).

Bea Höller bei der Verkündung im Rahmen der Preisverleihung des Filmfests Dresden am 9. April. (Foto: Filmfest Dresden/Fabian Catoni)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram