Filmstill zu "Der Mantel"

Die DEFA-Stiftung präsentiert: Die Kunst der Pantomime


Kino arsenal, Berlin

An ihrem monatlichen Filmabend präsentiert die DEFA-Stiftung drei Kurzfilme mit dem französischen Star-Pantomimen Marcel Marceau und den Satirefilm DER JUNGE ENGLÄNDER aus der Reihe „Das Stacheltier“.

Zwischen Dezember 1951 und Januar 1952 entstanden bei der DEFA drei Kurzfilme mit dem französischen Star-Pantomimen Marcel Marceau (1923–2007) unter der Regie von Wolfgang Schleif. Die Filme gerieten in Vergessenheit und wurden 2016 nach einer Anfrage von Marceaus Tochter durch die DEFA-Stiftung wiederentdeckt und anschließend digital restauriert.

DER MANTEL ist eine Adaption von Nikolai Gogols gleichnamiger Novelle. In DER SONNTAGSMALER versucht Marceau als Maler einer Dame zu imponieren. Einen Einblick in pantomimische Stilübungen gewährt DIE KUNST DER PANTOMIME. Marceau agiert hier in der Rolle seines bekannten Alter Egos „Bip“ – mit weißer Schminke und geringeltem Hemd.  

Der Satirefilm DER JUNGE ENGLÄNDER (1958) entstand in der Reihe „Das Stacheltier“ nach Motiven von Wilhelm Hauffs gleichnamigem Märchen in Regie von Gottfried Kolditz. Die Titelrolle spielt der französische Pantomime Jean Soubeyran, der bereits in DER MANTEL zu Marceaus Ensemble gehörte. Herwart Grosse führt als Erzähler durch die Handlung.

Einführung: Barbara Barlet und Philip Zengel

Montag, 7. Oktober

19:00 Uhr

21:00 Uhr

Tickets erhalten Sie im Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin (Tel.: 030-26955-100, E-Mail: ticket@arsenal-berlin.de).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram