DOK Leipzig: Förderpreis der DEFA-Stiftung verliehen

Der mit 4.000 Euro dotierte Förderpreis der DEFA-Stiftung geht an Daniel Kötter mit RIFT FINFINNEE.

Der mit 4.000 Euro dotierte Förderpreis der DEFA-Stiftung wurde im Rahmen des 63. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm an den Regisseur Daniel Kötter für seinen Dokumentarfilm RIFT FINFINNEE. Die DEFA-Stiftung gratuliert Daniel Kötter herzlich!

Die Jury, bestehend aus Filmeditorin Bettina Böhler, der Schauspielerin Anne Ratte-Polle und Kulturmanager Alex Moussa Swadogo, begründete ihre Wahl mit den Worten: „Für die Schönheit der Sicht des Regisseurs auf Äthopien. Für seine Fähigkeit die Kamera zum Komplizen der Reisenden zu machen. Für die Menschlichkeit und Bescheidenheit, die sich aus dem Werk ergibt, verleihen wir den DEFA-Förderpreis an RIFT FINFINNEE von Daniel Kötter.“

Filmszene aus RIFT FINFINNEE (R: Daniel Kötter, 2020) Foto: DOK Leipzig 2020/Rift Finfinnee

Filmszene aus RIFT FINFINNEE (R: Daniel Kötter, 2020) Foto: DOK Leipzig 2020/Rift Finfinnee

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram