Filmstill zu "Kampuchea - Sterben und Auferstehn"

Dokumentarfilmwoche Hamburg: Retrospektive Heynowski & Scheumann


Metropolis, Hamburg

Die 16. Dokumentarfilmwoche Hamburg zeigt vom 4. bis 7. April eine Retrospektive mit Filmen von Walter Heynowski und Gerhard Scheumann.

Die Regisseure drehten zwischen Mitte der 1960er-Jahre bis Ende der 1980er-Jahre rund 70 Dokumentarfilme. Zur Eröffnung werden am 4. April, 16:00 Uhr, im Metropolis Kino Hamburg die Filme KOMMANDO 52 (Walter Heynowski, 1965) und DER LACHENDE MANN – BEKENNTNISSE EINES MÖRDERS (Walter Heynowski & Gerhard Scheumann, 1966) gezeigt. Beide Filme setzen sich mit dem „Söldnerkommando 52“ auseinander, das in den 1960er-Jahren die „Simba-Rebellion“ im Kongo niederschlagen sollte. Weitere Themenschwerpunkte der Retrospektive sind die H&S-Filme aus Vietnam, Kampuchea und Chile. Am Sonntag, dem 6. April findet unter der Überschrift „Now & Then“ eine Diskussionsrunde im Festivalzentrum statt, an der die Filmemacher Thomas Heise und Andreas Goldstein teilnehmen. Eine Einführung zu allen Veranstaltungen der Retrospektive gibt Kurator Alejandro Bachmann.

Das komplette Programm der Retrospektive finden Sie auf der Seite des Festivals: https://dokfilmwoche.com/de/retrospektive-heynowski-scheumann/ 

Filmstill zu "Kommando 52"

KOMMANDO 52 (R: Walter Heynowski, 1965)

Filmstill zu "O.K."

O.K. (R: Walter Heynowski, 1965)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram