Filmfest Dresden: Förderpreis der DEFA-Stiftung verliehen

Aleksandar Radan gewinnt den Preis für seinen Kurzfilm STECKBRIEF NATUR – FOLGE 1: DER WALDKAUTZ

Der Förderpreis der DEFA-Stiftung wurde am Abend des 12. Septembers 2020 auf dem 32. Filmfest Dresden  an Aleksandar Radan verliehen. Der Regisseur erhielt die Auszeichnung für seinen 10-minütigen Experimentalfilm STECKBRIEF NATUR – FOLGE 1: DER WALDKAUTZ. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. DIe DEFA-Stiftung gratuliert Aleksandar Radan herzlich zur Auszeichnung!

In der Jurybegründung heißt es: „Für die lehrreiche und befremdlich sympathische Dokumentation eines digitalen Parallelbiotops, geht der DEFA-Förderpreis Animation an Aleksandar Radan und den Film STECKBRIEF NATUR – FOLGE 1: DER WALDKAUTZ.“ In der Jury saßen die Drehbuch-Mentorin Gabriele Brunnenmeyer, sowie die Regisseure Hannes Schilling und Nikita Diakur. Diakur gewann im Vorjahr mit seinem Film FEST den Preis der DEFA-Stiftung in Dresden.

Mehr Infos zum Film finden sich auf der Website des Regisseurs. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram