Filmstill zu "Vorspiel"

Preisverleihung der DEFA-Stiftung

Die Veranstaltung kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. DEFA-Wochenende vom 20. bis 22. November geplant.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die DEFA-Stiftung in enger Abstimmung mit der diesjährigen Preisjury die Entscheidung getroffen, die für den 20. November 2020 geplante 20. Preisverleihung der DEFA-Stiftung in der Akademie der Künste nicht auszurichten. Die Veranstaltung hätte nur mit einem deutlich kleineren Publikum und unter strengen hygienischen Auflagen stattfinden können. Der sich an die Verleihung anschließende Empfang wäre in der gewohnten Form nicht durchführbar gewesen. 2021 soll die Preisverleihung der DEFA-Stiftung nach Möglichkeit wieder regulär stattfinden. Da besonders die Kino- und Verleihindustrie durch die Auswirkungen der Pandemie getroffen ist, wird die DEFA-Stiftung dennoch fünf Programmpreise an verschiedene Kinos und Filmverleihe in einem Gesamtwert von 25.000 Euro ausloben. Die Preisträger werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Weiterhin ruft die DEFA-Stiftung das Wochenende vom 20. bis 22. November zum DEFA-Wochenende aus. Kinos können für den genannten Zeitraum DEFA-Filme ohne die sonst übliche Filmmiete beim DEFA-Filmverleih in der Deutschen Kinemathek buchen. Die Buchungen können ab sofort vorgenommen werden. Die anfallenden Gebühren übernimmt die DEFA-Stiftung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram