Filmstill zu "Mit mir nicht, Madam!"

KünstlerInnengespräche

Seit der Gründung der DEFA-Stiftung werden regelmäßig Interviews mit DEFA-Filmschaffenden produziert. Bisher entstanden mehr als 100 Gespräche, die Erinnerungen zur Geschichte der DEFA in Bild und Ton festhalten.

Die Gespräche werden mit Akteurinnen und Akteuren verschiedener künstlerischer Berufsgruppen geführt. Dazu zählen Schauspiel, Regie, Kamera, Produktion, Schnitt, Ton und Kostüm. Es entstanden unter anderem Interviews mit Doris Borkmann, Angelica Domröse, Fred DürenWinfried Glatzeder, Sieglinde Hamacher, Ulrich Illing, Peter Kahane, Gojko Mitić, Dagmar Manzel, Kurt Maetzig, Christian Steyer, Angel Wagenstein, Lothar Warneke und Heidemarie Wenzel. Eine Übersicht unserer Zeitzeugengesprächen finden Sie unter: Zeitzeugengespräche .

Seit 2014 realisiert die FTV Fischer-Teubner Film- & Fernsehproduktion die Interviews im Auftrag der DEFA-Stiftung. Die Gespräche werden insbesondere als DVD-Bonusmaterialien veröffentlicht.

Der Bestand wird durch ICESTORM (DVD, TV und online), PROGRESS (Ausschnitte) und die Stiftung Deutsche Kinemathek (Kinoverleih) ausgewertet.

Filmstill zu "Zeitzeugengespräch: Christian Steyer"

ZEITZEUGENGESPRÄCH: CHRISTIAN STEYER (R: Ferdinand Teubner, Katrin Teubner, 2015) Fotograf: Teubner

Filmstill zu "Zeitzeugengespräch: Heidemarie Wenzel"

ZEITZEUGENGESPRÄCH: HEIDEMARIE WENZEL (R: Ferdinand Teubner, Katrin Teubner, 2017) Fotograf: Teubner

Zeitzeugengespräch: Kurt Maetzig

In dem am 28. Januar 1999 in Wildkuhl entstandenen Zeitzeugengespräch, geführt von Ralf Schenk, berichtet Regisseur Kurt Maetzig über die Situation des Filmwesens ab 1945, die Gründungszeit der DEFA und die Etablierung des „Augenzeugen“. Er schildert sein filmisches Schaffen als Spielfilmregisseur bis zu seinem Ausscheiden aus der DEFA. Dabei berücksichtigt er kulturpolitische Intentionen sowie sein eigenes Verständnis von Film als Kunst.

Ausschnitt aus dem ZEITZEUGENGESPRÄCH: KURT MAETZIG (1999): Wie kam die DEFA zu ihrem Namen?

Zeitzeugengespräch: Jutta Wachowiak

In diesem Zeitzeugengespräch vom 17. Januar 2013 berichtet die Schauspielerin Jutta Wachowiak unter anderem über ihre Film- und Theaterarbeit, den DEFA-Spielfilm DIE VERLOBTE (1980) und die Zusammenarbeit mit den Regisseuren Günter Reisch und Günther Rücker.

Ausschnitt aus dem ZEITZEUGENGESPRÄCH: JUTTA WACHOWIAK (2013): Erinnerungen an DIE VERLOBTE (1980)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram