Filmdatenbank

Zurück

Chemie und Liebe

Regie: Arthur Maria Rabenalt, 98 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1948

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2678
Englischer Titel
Chemistry And Love
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Nach einer Idee von Belá Balázs
Filmplakat zu "Chemie und Liebe"

Kurzinhalt (Deutsch)

Dr. Michael Alland, Chemiker, hat mit seiner Assistentin Martina eine großartige Erfindung auf dem Gebiet der Butterproduktion gemacht. Die Kuh samt ihrer Milch wegrationalisierend, erzeugt er den begehrten Brotaufstrich direkt aus grünem Gras. Der Konzernchef Da Costa versucht, die Erfindung an sich zu bringen - mithilfe verführerischer Frauen. Doch er hat die Rechnung ohne Martina gemacht. Zusammen mit Alland, der sich plötzlich seiner Liebe zu der Assistentin bewusst wird, prellt sie die gierigen Profithaie. Beide verlassen das Land Kapitalia.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Chemie und Liebe"

(R: Arthur Maria Rabenalt, 1948) Fotograf: Kurt Wunsch

Filmstill zu "Chemie und Liebe"

(R: Arthur Maria Rabenalt, 1948) Fotograf: Kurt Wunsch

Filmstab

Regie
  • Arthur Maria Rabenalt
Drehbuch
  • Marion (auch: I. M.) Keller
  • Frank Clifford
Kamera
  • Bruno Mondi
  • Ernst Kunstmann (Trick)
  • Heinrich Weidemann (Trick)
Schnitt
  • Alice Ludwig
Darsteller
  • Hans Nielsen (Dr. Alland)
  • Tilly Lauenstein (Martina Holler)
  • Ralph Lothar (Da Costa)
  • Ann Höling (Georgia Spaldi)
  • Gisela Deege (Aimée)
  • Arno Paulsen (C. D. Miller)
  • Gerhard (Spitzname: Gerd) Frickhöffer (Dr. Brose)
  • Arno Ebert (Cornelius Vandenhoff)
  • Alfred Braun (Der Sprecher)
  • Anneliese Rausch (Anneli)
  • Jakob Tiedtke (Patient)
  • Ye Chong Yin (Sprechstundenhilfe)
  • Gustav Püttjer (Charly)
  • Eugen Klinger (Dr. Nasier)
  • Eduard Matzig (Dr. Hirai)
  • Heinz Schröder (Dr. Oricheff)
  • Wolfgang Adreano (Dr. Jähnicker)
  • Helmut Heyne (Dr. Blohmquist)
  • Elfie Dugal (geb. Dugall) (Fräulein White)
  • Walter Weinacht (Virtuose)
  • Helga Warnecke (Ansagerin)
  • Axel Triebel (Bankier)
  • Erika Görner (Frau Specht)
  • Harry Förster (Mann mit Hakennase)
  • Ilse Maria Milde (Winnie)
  • Martin Rosen (Jensen)
  • Eva Sieg (Clarissa)
Regieassistenz
  • Werner Schulz
Szenenbild
  • Emil Hasler
Musik
  • Theo Mackeben
Ton
  • Erich Schmidt
Kostüm
  • Hans Kieselbach
Maske
  • Willi Grabow
Produktionsleitung
  • Walter Lehmann
Aufnahmeleitung
  • Ernst Körner
  • Hermann von Rohde
DEFA-Fotograf
  • Kurt Wunsch

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Assieme alla sua assistente Martina, il Dr. Michael Alland ha fatto una straordinaria scopreta che gli permette di produrre burro dall'erba verde. Da Costa, il direttore dell'azienda, cerca di impadronirsi della scoperata con l'aiuto di belle donne, ma non ha fatto i conti con Martina. Rendendosi conto del suo amore per l'assistente, il chimico e la ragazza sconfinggono gli avvoltoi del profitto e lasciano il Paese di Kapitalia. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram