Filmdatenbank

Zurück

Das kleine Tirili

Regie: Günter Rätz, Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1964

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
245
Trickart
Puppentrickfilm
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Geschichte aus "Eulenspiegel"

Kurzinhalt (Deutsch)

Der große Kapellmeister ist in die kleine Harfenistin verliebt. Der dicke Kesselpauker ebenfalls. Kraft seines Amtes kann der Dirigent den Pauker auf seine untergeordnete Stellung aufmerksam machen und ihn in seine Schranken verweisen. Der Pauker rächt sich bitter. Drohend läßt er während des Konzertes seinen größten Schlegel über der Kesselpauke tanzen. Die Gefahr eines musikalischen Chaos bringt den Kapellmeister an den Rand der Verzweiflung. Er dirigiert voller Angst, und sein Zorn wächst mit dem Tempo der Musik. Das nachfolgende Duell, Taktstock gegen Schlegel, endet mit dem Ruin der beiden Herren. Die kleine Harfenistin verläßt am Arm des Flötisten den Kampfplatz.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Günter Rätz
Drehbuch
  • Günter Rätz
Kamera
  • Helmut May
Schnitt
  • Anita Maucksch
Szenenbild
  • Gottfried Reinhardt
Dramaturgie
  • Rudolf Thomas
Musik
  • Günter Hörig
Ton
  • Horst Philipp
Produktionsleitung
  • Gisela Hammer
Gestaltung
  • Gottfried Reinhardt (Puppengestaltung)
Animation
  • Günter Rätz (Puppenführung)
  • Jörg Herrmann (Puppenführung)
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram