Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Sie nannten das Justiz ...

Regie: Heinz Thiel, Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
1958

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
112
Sonstiger Titel
Das Stacheltier, 1958 Folge 145; Marburger Nachwuchs
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Tucholsky, Kurt: "Marburger Nachwuchs", Prosa

Kurzinhalt (Deutsch)

Vorspann-Insert: "Eine Geschichte, die Kurt Tucholsky 1920 unter dem Titel 'Marburger Nachwuchs' schrieb."

In einer Gerichtsverhandlung im Jahre 1920 verurteilt ein Richter "im Namen des Volkes" einen Arbeiter wegen einer Wirtshausprügelei nach vier Kognaks, bei exemplarischer Betrachtung, zu hoher Strafe: vier Jahre Gefängnis, acht Jahre Ehrverlust und Stellung unter Polizeiaufsicht. Mit der gleichen "Gerechtigkeit" hatte er als Oberleutnant der Noske-Truppen gefangene Soldaten, Mitglieder des Spartakusbundes, während eines Transports in einem Waldstück ohne Urteil erschießen lassen. Sein Kommentar: "Erst prügeln und dann im entscheidenden Moment schlappmachen - Bande!"

Abspann-Insert: "So war es 1920 und heute? 800 Nazi-Richter sprechen heute im Bonner Nato-Staat das Recht der Millionäre. Recht? Es sind dieselben Richter die Hunderttausende unschuldiger Menschen verurteilt und in den Tod geschickt haben.

Filmstab

Drehbuch
Kamera
  • Horst Hardt
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Horst Drinda (Oberleutnant und Gerichtsvorsitzender)
  • Alexander Papendiek (Leutnant)
  • Paul Streckfuß (Älterer Arbeiter)
  • Peter Groeger (Junger Arbeiter)
  • Peter A. Stiege (Angeklagter)
Regieassistenz
  • Margarete Keufner
Szenenbild
  • Ernst-Rudolf Pech
Musik
  • Helmut Nier
Maske
  • Elfriede Koch

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Riprendendo il racconto "Le nuove leve di Marburgo" di Tucholski, il film narra la storia di un giudice che nel 1920 condanna un operaio per aver scatenato una rissa in un locale alla pena esemplare di 4 anni di detenzione, 8 anni di perdita dei diritti civili e politici e sorveglianza speciale. Con la stessa "giustiza" il giudice, quand'era tenete, aveva fatto fucilare senza processo dei soldati prigionieri. "Questi erano gli anni 1920 e oggi?" si domanda il film. 800 giudici nazisti membri della Nato decidono le sorti dei più forti. Sono gli stessi che hanno condannato e mandato a morire centinaia di migliaia di innocenti. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio cancel youtube instagram