Filmdatenbank

Zurück

Fiete im Netz

Regie: Siegfried Hartmann, 61 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1957

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
1602
Sonstiger Titel
Die Enten, Grossvater, die Enten
Englischer Titel
Fiete In The Net
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Fiete im Netz"

(R: Siegfried Hartmann, 1957) Grafiker: Werner Klemke

Kurzinhalt (Deutsch)

In einem kleinen Dorf lebt der neunjährige Fiete. Jeden Tag nach der Schule frönt er seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Angeln in einem kleinen Bach. Eines Tages stören zwei Rowdys die Idylle, sie ertränken den Erpel des Nachbarn. Aus Angst vor den beiden, die ihn auch noch mit einem Geschenk bestechen, schweigt Fiete über den Vorfall. Am Abend, als die Nachbarstochter Liesa ihren Erpel vergebens sucht, schlägt sein Gewissen, und nachts plagen ihn Alpträume. Aber erst als seiner Familie ein Schaf fehlt und er eine neue Gemeinheit der Rowdys vermutet, gesteht er die Wahrheit.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Fiete im Netz"

(R: Siegfried Hartmann, 1957) Fotograf: Hans Bernd Baxmann

Filmstill zu "Fiete im Netz"

(R: Siegfried Hartmann, 1957) Fotograf: Hans Bernd Baxmann

Filmstab

Regie
  • Siegfried Hartmann
Drehbuch
  • Fritz Meyer-Scharfenberg
  • Siegfried Hartmann
Kamera
  • Erich Gusko
Schnitt
  • Wally Gurschke
Darsteller
  • Joachim Schimanski (Fiete)
  • Anton Kuck (Heiner)
  • Ulrike Brunn (Liesa)
  • Gustav Püttjer (Großvater)
  • Erika Müller-Fürstenau (Fietes Mutter)
  • Brigitte Krause (Lehrerin)
  • Peter Festersen (Lockentolle)
  • Karl-Hermann Steinlein (Freund von Lockentolle)
Regieassistenz
  • Rita Arendt
Kameraassistenz
  • Wilhelm (auch: Willy) Flohr
Szenenbild
  • Willi Schäfer
Dramaturgie
  • Margot Beichler
Musik
  • Helmut Nier
Ton
  • Gerhard Wiek
Kostüm
  • Helga Scherff
Maske
  • Gerhard Zeising
Requisite
  • Werner Kirschstein
Produktionsleitung
  • Hans Mahlich
Aufnahmeleitung
  • Heinz Fröhlich
DEFA-Fotograf
  • Hans Bernd Baxmann

Kurzinhalt (Englisch)

Fiete is nine years old and loves fishing. Each afternoon he spends hours sitting at a creek in his village. On one of these afternoons the peace and quiet is suddenly disturbed when two rowdies catch and kill a neighbor’s drake. The boys bribe Fiete to keep quiet about the incident, and he agrees out of fear. However, Fiete feels uneasy about keeping his secret, especially when the neighbor’s daughter starts desperately searching for the drake. Due to a sense of guilt, Fiete even gets nightmares. When he learns that another family’s sheep has been stolen, he realizes that the drake affair was not the last incident in this vein, and finally breaks his silence.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Tutti i pomeriggi, dopo la scuola, il piccolo Fiete si dedica al suo hobby preferito: la pesca. Un giorno il bambino vede come due teppisti annegano l'anatra del vicino. Lasciandosi corrompere con un regalo, promette di non dire niente a nessuno, neanche a Lisa, la figlia del vicino, che cerca la sua anatra. Quando anche alla sua famiglia denuncia la perdita di una pecora, Fiete, temendo una nuova azione dei due teppisti, confessa la verità. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram