Filmdatenbank

Zurück

Guten Tag, lieber Tag

Regie: Gerhard Klingenberg, 90 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2450
Sonstiger Titel
Trompete gesucht; Die Trompete
Englischer Titel
Good Morning, Day
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Guten Tag, lieber Tag"

(R: Gerhard Klingenberg, 1961) Grafiker: Konrad Schönfelder

Kurzinhalt (Deutsch)

Die Lehrlinge eines Betriebes interessieren sich mehr für flotte Rhythmen als für ihre Arbeit, sehr zum Unmut des Ingenieurs Strebel. Als sogar das Fernsehen mit dem flotten Sextett der Jungen einen öffentlichen Auftritt plant, ist Strebel außer sich. Die Jugendgruppen-Sekretärin Jutta, die dem verklemmten Strebel sehr zugetan ist, ringt ihm ein Abkommen ab: bessere Zensuren, dann Fernsehauftritt. Und plötzlich entpuppt sich auch Strebel als Musikenthusiast, kramt seine alte Trompete hervor und findet sich unversehens als Solist der Gruppe wieder.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Guten Tag, lieber Tag"

(R: Gerhard Klingenberg, 1961) Fotograf: Kurt Schütt

Filmstill zu "Guten Tag, lieber Tag"

(R: Gerhard Klingenberg, 1961) Fotograf: Kurt Schütt

Filmstab

Regie
  • Gerhard Klingenberg
Drehbuch
  • Günter Kunert
  • Gerhard Klingenberg
Kamera
  • Horst E. Brandt
Schnitt
  • Friedel Welsandt
Darsteller
  • Rudolf Wessely (Strebel)
  • Margret Homeyer (Jutta Fröhlich)
  • Hedi Marek (Tina)
  • Manfred Krug (Peter)
  • Peter Festersen (Hajo)
  • Hans-Edgar Stecher (Knoby)
  • Horst Buder (Krümel)
  • Eckart Friedrichson (Benno)
  • Annekathrin Bürger (Lollo)
  • Ellinor Vogel (Tante Olly)
  • Walter Jupé (Evamek)
  • Herbert Köfer (Dr. Paulbacke)
  • Willi Narloch (Sauer)
  • Georg Peter Pilz (Direktor)
  • Hans Knötzsch (Polizist)
  • Fritz Ernst Fechner (Polizist)
  • Gertrud (auch: Trude) Bechmann (Ältere Lehrerin)
  • Gert Andreae (Junger Lehrausbilder)
  • Paul Streckfuß (Älterer Lehrausbilder)
  • Harald Moszdorf (Kapitän)
  • Werner Troegner (Schaffner)
  • Fritz Hofbauer (Angler)
  • Albert Zahn (Arbeiter)
  • Karl-Heinz Weiß (Arbeiter)
  • Regina Perschke (Patientin)
  • Peter Kiwitt (Herr Knack)
  • Otto-Peter Fliedner (Bühnenmeister)
  • Erika Stiska (Verkäuferin)
  • Günter Margo (Mundharmonika-Verkäufer)
  • Wolfgang Thal (Kabelschlepper)
  • Ulrich Folkmar (Klinkendüwel)
  • Amy Frank (Klinkendüwels Frau)
  • Fred Düren (Kartenkontrolleur)
  • Kurt Rackelmann (Ansager)
  • Rita Hempel (Dicke Nachbarin)
  • Heinz Steinberg (Herr vom Fernsehfunk)
  • Gustav Stähnisch (Ein Zuschauer)
  • Margot Ebert (Fernsehansagerin)
  • Ingeborg Naß (auch: Nass) (Ansagerin im Werbefernsehen)
  • Martin Rensky (Ein Gast)
  • Veronika Axmann (Mädchen)
  • Astrid Much (Mädchen)
  • Erich von Dahlen (Requisiteur)
  • Johanna Freiberg (Tänzerin (Spanisches Tanzpaar))
  • Helmut Schindler (Tänzer (Spanisches Tanzpaar))
  • Fritz Felske (Die 2 Rotters)
  • Willi Kopischke (Die 2 Rotters)
  • Gabriele Klose (Tänzerin)
  • Ingrid Eberhardt (Tänzerin)
  • Horst Kittner (Zauberkünstler)
  • Heinz Loose (Jongleur)
  • Eva Schwarcz (Mutter von Tina)
  • Erich Pohle (Lehrausbilder)
Regieassistenz
  • Ree von Dahlen
  • Ilse Goydke
Kameraassistenz
  • Manfred Damm
Szenenbild
  • Gerhard Helwig
Dramaturgie
  • Anne Pfeuffer
Musik
  • Peter Fischer
  • Wolfgang Pietsch
  • Manfred Krug ("Ich weiß nicht, liebst Du mich?", "Dein Mund ist Sonne")
Ton
  • Karl Tramburg
Kostüm
  • Rosemarie Wandelt
Maske
  • Erich Haase
  • Erna Hallas
Requisite
  • Herbert Rother
Produktionsleitung
  • Erich Albrecht
Aufnahmeleitung
  • Heinz Walter
DEFA-Fotograf
  • Kurt Schütt

Kurzinhalt (Englisch)

Engineer Strebel’s apprentices think of nothing else but music and dancing, although they should really concentrate on their marks. Consequently, Strebel is anything but delighted with his pupil. To top it all, a TV show becomes interested in a performance by Strebel’s apprentices. To calm down their teacher, Jutta Fröhlich, who has already cast an eye on Strebel, makes him an offer: When they better their marks, Strebel would permit them to make a performance on television. Staunch Strebel agrees - and soon discovers his talent as a trumpeter during the tryouts. In the end, Strebel even performs a superb trumpet solo on television.

(Quelle: filmportal)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram