DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

1-2-3 Corona

Regie: Hans Müller, 89 Min., sw, Spielfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1948

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2446
Englischer Titel
One, Two, Three - Corona
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Eine zerstörte Stadt im Deutschland des Jahres 1945. Auf einem Bauplatz läßt sich ein Wanderzirkus nieder. In unmittelbarer Nähe hausen entwurzelte Jungen, deren Geschäft der Schwarzhandel ist. Anführer zweier rivalisierender Banden sind Gerhard und Dietrich. Sie verbünden sich gegen den Zirkusdirektor, als sie bemerken, daß dieser die hübsche Artistin Corona mißhandelt. Bei ihrem Racheakt gegen ihn verunglückt das Mädchen. Mit einem Arzt pflegen die Jungen sie und studieren eine Vorstellung für sie ein. Ehrengast ist Zirkusdirektor Barlay. Er engagiert die genesene Corona und gibt auch den Jungen eine Chance. Als die "Coronas" werden sie später weltberühmt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Hans Müller
Drehbuch
  • A. Arthur Kuhnert
Kamera
  • Robert Baberske
Schnitt
  • Ilse Voigt
Darsteller
  • Eva-Ingeborg Scholz (Corona)
  • Lutz Moik (Gerhard)
  • Piet Clausen (Dietrich)
  • Ralph Siewert (Fritzchen)
  • Horst Gentzen (Emil)
  • Hans-Edgar Stecher (Heinz)
  • Hans Neie (Rudi)
  • Werner Müller (Karlchen)
  • Walter Werner (Dr. Waldner)
  • Herbert Hübner (Dr. Hanke)
  • Eduard Wandrey (Hugo Grandini)
  • Anneliese Würtz (Frau Grandini)
  • Hans Leibelt (Direktor Barlay)
  • Annemarie Hase (Frau Schmittchen)
  • Eduard Wenck (Platzbesitzer Ruhl)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Karl Karbig
Szenenbild
  • Wilhelm Vorwerg
  • Otto Gülstorff
Komponist
  • Hans Otto Borgmann
Ton
  • Erwin Kropf
Kostüm
  • Gertraude Recke
Maske
  • Günther Frank
Produktionsleitung
  • Eduard Kubat
  • Hanns Wolfgang Petersz (Produktionsleitung-Assistenz)
DEFA-Fotograf
  • Hermann Gehlen

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Siamo nel 1945, in una delle tante città distrutte della Germania. Su un piazzale, non lontano dall’accampamento di alcuni giovinastri dediti al contrabbando, si stabilisce un circo ambulante. Gerhard e Dietrich, i capi di due bande rivali, decidono di coalizzarsi contro il direttore del circo, che maltratta la bell’artista Corona. Nel tentativo di vendicarla, l’artista rimane ferita. Con l’aiuto di un medico i ragazzi soccorrono Corona e studiano per lei uno spettacolo. Ospite d’onore dell’esibizione è Barlay, il direttore del circo che ingaggerà non solo Corona, di nuovo in salute, ma anche i due ragazzi. I tre diventeranno famosi in tutto il mondo come i "Coronas". (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram