DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Alle meine Mädchen

Regie: Iris Gusner, 83 Min., fa/sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1979

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2355
Sonstiger Titel
Bewährungsprobe
Englischer Titel
All My Girls
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
DVD: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library / www.umass.edu/defa

Kurzinhalt

Ralf Päschke, Regiestudent an der Filmhochschule, will einen Film über eine Frauenbrigade im Berliner Glühlampenwerk NARVA drehen. Die fünf Mädchen um die souveräne Meisterin Boltzin, die er kennenlernt, sind ein ausgezeichnetes Arbeitskollektiv, doch er merkt bald, daß es unter der Oberfläche Probleme und Spannungen gibt. Besonders gegenüber Kerstin existieren Vorbehalte. Sie ist Abiturientin, wegen Diebstahls vorbestraft und zur Bewährung in der Brigade. Zu einer heftigen Auseinandersetzung mit der Meisterin kommt es, als die Mädchen entdecken, daß sie über die Disziplinverstöße der einzelnen Buch führt. Die Meisterin wird mit einem Nervenzusammenbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Und Kerstin verläßt die Brigade, als Geld verschwindet und man sie der Tat verdächtigt. Auch von Ralf, der Kerstin sehr mag und der Brigade inzwischen fest verbunden ist, wird sie enttäuscht.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Iris Gusner
Drehbuch
  • Iris Gusner
  • Günter Haubold
Kamera
  • Günter Haubold
Schnitt
  • Renate Bade
Darsteller
  • Viola Schweizer (Kerstin)
  • Evelin Splitt (Gertrud)
  • Klaus Piontek (Reinhold)
  • Wolfgang Dehler (Lauterbach)
  • Fritz Marquardt (Pachnin)
  • Heide Kipp (Frau Wicker)
  • Jaecki Schwarz (Bruns)
  • Carmen-Maja Antoni (Fremde Meisterin)
  • Rosemarie Gerber (Die Neue)
  • Gertraud Kreißig (Krankenschwester)
  • Andrzej Pieczynski (Ralf Päschke)
  • Lissy Tempelhof (Meisterin)
  • Monica Bielenstein (Ella)
  • Madeleine Lierck (Susi)
  • Barbara Schnitzler (Anita)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Dirk Jungnickel
Szenarium
  • Gabriele Kotte
Szenenbild
  • Dieter Adam
Dramaturg
  • Tamara Trampe
Komponist
  • Baldur Böhme
  • Orion (Musikgruppe)
Ton
  • Peter Foerster
  • Wolfgang Großmann
Kostüm
  • Inge Kistner
Maske
  • Franziska Berger
  • Bernhard Schlums
Produktionsleitung
  • Uwe Klimek
DEFA-Fotograf
  • Wolfgang Ebert

Auszeichnungen

  • I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): "Große Steiger" der Publikumsjury
  • Prädikat (1979): wertvoll
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis für beste Nebenrolle an
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB
  • I. Nationales Spielfilmfestival der DDR Karl-Marx-Stadt (1980): Schauspielerpreis an
  • Kunstpreis des FDGB (1980): Kunstpreis des FDGB

Kurzinhalt (English)

Ralf Paeschke is a film student who has to make a documentary film about a group of women working in a lamp factory. There is brazen Susie, mischievous Kerstin, lonely Anita, single Ella, withdrawn Gertrud and the imposing forewoman. When Kerstin is suspected of stealing, tension among the women mounts. Ralf demands that things be clarified, and his film plays an unexpected role in the matter.

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Ralf Päschke, studente dell’Accademia cinematografica, vuole girare un film sulle operaie della NARVA, la fabbrica di lampadine. Conosce cinque ragazze della squadra della Boltzin. Considerate dapprima un eccellente collettivo, Ralf si accorgerà presto dei problemi e delle tensioni interne. La squadra nutre delle riserve nei confronti di Kerstin, giovane maturanda, condannata per furto a lavorare in fabbrica. Scoprendo che la ragazza tiene un diario delle infrazioni commesse, le ragazze si scontrano con la caposquadra, che viene ricoverata per un collasso nervoso. Sospettata di aver rubato dei soldi, Kerstin lascia il collettivo, delusa anche dal giovane regista che aveva dimostrato di essere molto vicino alla ragazza e al collettivo. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel