DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Bärenburger Schnurre

Regie: Ralf Kirsten, 70 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1956

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2040
Sonstiger Titel
Hans Eulenspiegel
Englischer Titel
The Baerenburg Farce
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Die Kinder von Bärenburg an der Saale wünschen sich seit langem eine Badestelle mit Sprungturm. Ihren Vorschlag, einen Stadtstrand anzulegen, lehnt der Bürgermeister ab. Er gibt vor, ein richtiges Schwimmbad bauen zu wollen, doch angeblich fehlen die Mittel und Arbeitskräfte. Als der pfiffige 12jährige Hansel mit einer Liste freiwilliger Helfer kommt, wird er rausgeworfen - mit der Drohung: Ich werd‘ euch helfen! Das nimmt der Junge kurzerhand wörtlich, verbreitet diese Nachricht und setzt mit Unterstützung zahlreicher Einwohner die Arbeiten in Gang. Der Bürgermeister ist empört, doch der Stein rollt bereits. Ausreden und Intrigen können ihn nicht mehr aufhalten, zumal die Kinder in ihren Eltern und dem Stadtrat Müller engagierte Mitstreiter finden.

Filmtext: Bärenburger Schnurre. Filmerzählung von Hermann Werner Kubsch.Berlin: Henschelverlag 1956.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Ralf Kirsten
Drehbuch
  • Ralf Kirsten
Kamera
  • Horst E. Brandt
Schnitt
  • Hildegard Conrad
Darsteller
  • Paul Heidemann (Bürgermeister)
  • Erika Dunkelmann (Hansels Mutter)
  • Harry Hindemith (Hansels Vater)
  • Doris Abeßer (Hansels Schwester)
  • Kurt Ulrich (Lehrer Möbius aus der alten Tal-Schule)
  • Axel Dietrich (Hansel)
  • Helga Göring (Karins Mutter)
  • Eberhard Kratz (Pförtner Bräsicke)
  • Herbert Lange (Volkspolizist)
  • Fritz Stoewer (Volkspolizist)
  • Ellen Plessow (Pförtnerin)
  • Walter E. Fuß (Fahrer des Bürgermeisters)
  • Carl Hamann (Nachtpförtner)
  • Renate Luderer (Lehrerin)
  • Nico Turoff (Wirt)
Szenarium
  • Hermann Werner Kubsch
Szenenbild
  • Alfred Tolle
Dramaturg
  • Ilse Langosch
Komponist
  • Günter Kochan
Ton
  • Kurt Eppers
Kostüm
  • Liane Schindler
DEFA-Fotograf
  • Rudolf Meister

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Da tempo, ormai, i bambini di Bärenburg an der Saale sognano un luogo dove farsi il bagno, con tanto di trampolino, ma il sindaco rifiuta la loro proposta di creare una spiaggia in città, preferendo costruire una piscina, per la quale mancano tuttavia i fondi e la manodopera. Quando Hansel, un furbetto di 12 anni, gli porta una lista di volontari, il sindaco lo caccia dal suo ufficio dicendogli: ve la do io una mano! Il ragazzo lo prende in parola e diffonde la notizia. Grazie all'aiuto di numerosi cittadini iniziano i lavori. Il sindaco è indignato, ma neanche i suoi pretesti o intrghi potranno fermare i lavori, anche perchè i bambini hanno dalla loro parte i genitori e il consigliere Müller. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram