DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Daniel und der Weltmeister

Regie: Ingrid Reschke (geb. Meyer), 52 Min., fa/sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1963

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
1413
Englischer Titel
Daniel And The Champion
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Küchenmeister, Wera; Küchenmeister, Claus: "Daniel und der Weltmeister", Kinderbuch
Filmplakat zu "Daniel und der Weltmeister"

Kurzinhalt

Der kleine Daniel ist ein emsiger Dreiradfahrer, der einmal, wenn er groß ist, ein Rennfahrer wie Täve Schur werden möchte. Zum Ärger seiner Mutter aber will er keine Milch trinken. Er glaubt, Weltmeister tun das nicht. Um es herauszufinden, macht er sich auf den Weg zu Täve. Nach zahlreichen Abenteuern und Begegnungen mit verschiedenen Menschen findet er ihn endlich bei einem Rennen. Und er muß sehen: Nach dem Sieg greift der Weltmeister zu einer Flasche Milch.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Daniel und der Weltmeister"

(R: Ingrid Reschke, 1963) Fotograf: Max Teschner

Filmstill zu "Daniel und der Weltmeister"

(R: Ingrid Reschke, 1963) Fotograf: Max Teschner

Filmstab

Regie
  • Ingrid Reschke (geb. Meyer)
Drehbuch
  • Manfred Freitag
  • Joachim Nestler
Kamera
  • Rudi Müller
Schnitt
  • Christel Röhl
Darsteller
  • Rolf Schmidt (Daniel)
  • Gustav-Adolf (Spitzname: Täve) Schur (Täve)
  • Alexander Papendiek (Kleinstadtpoet)
  • Fred Mahr (Kranführer)
  • Hans-Joachim Hegewald (Verkehrspolizist)
  • Karla Runkehl (Mutter)
  • Fred Delmare (Schweizer)
Szenenbild
  • Alfred Drosdek
  • Georg Wratsch
Dramaturg
  • Anne Pfeuffer
Komponist
  • Hans-Joachim Geisthardt
Ton
  • Werner Klein
Kostüm
  • Marlene Froese
Maske
  • Gerhard Zeising
Produktionsleitung
  • Erich Albrecht
DEFA-Fotograf
  • Max Teschner

Kurzinhalt (Englisch)

Little Daniel is a huge fan of cycling. He constantly drives around on his three-wheeler, knowing that he wants to become a famous racing cyclist - just as fast and famous as the world champion Täve Schur. But until then he has to struggle with the difficulties of growing up. His mother, for example, wants him to drink milk - even though Daniel does not find this very suitable for world champions. To get affirmation, Daniel starts searching for his role model Täve. On the way, he has some interesting encounters and experiences many adventures. When he finally meets Täve at a race, Daniel is astonished to watch him pleasurably drink a bottle of milk after an outstanding victory.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Il piccolo Daniel è un appassionato del triciclo e sogna di diventare un campione come Täve Schur, ma per un dispetto si ostina a non bere latte, convinto che neanche i campioni lo bevano. Per esserne certo Daniel cerca Täve Schur: dopo vicissitudini e incontri vari lo trova a una gara. Dopo la vittoria il campione del mondo si scola una bottiglia di latte. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram