DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Pferdemädchen

Regie: Egon Schlegel, 85 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1979

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2331
Englischer Titel
The Horse Girl
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Wellm, Alfred: "Das Pferdemädchen", Erzählung
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Das Mädchen Irka und die blinde, alte Stute Raya, einst ein stolzes Turnierpferd, sind Freunde. Sie reiten gemeinsam aus, das Tier hört auf die kleinste Regung Irkas. Als Raya ein Fohlen bekommt, wendet sich Irka jedoch mehr dem Kleinen zu. Der Vater verspricht, sie könne das Fohlen behalten. Eines Tages jedoch eröffnet er ihr, daß sie sich von einem Pferd trennen müßte. Irka selbst soll entscheiden, von welchem. Das Mädchen ist sehr betroffen, doch es entscheidet sich, die alte Stute Raya zu behalten, da diese nur bei ihr eine Lebensmöglichkeit hat.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Egon Schlegel
Drehbuch
  • Egon Schlegel
Kamera
  • Wolfgang Braumann
Schnitt
  • Anneliese Hinze-Sokolowa
Darsteller
  • Märtke Wellm (Irka)
  • Wolfgang Winkler (Vater)
  • Annette Roth (Mutter)
  • Hans Klering (Möller)
  • Ilse Voigt (Frau Zimmermann)
  • Harry Merkel (Direktor)
  • Jeanette Barg (Reiterin)
  • Andreas Albert (Ausbilder)
  • Marlies Mai (Lehrerin)
  • Manuela Brüning (Anke)
  • René Klevenow (Karsten)
  • Kathrin Mock (Freundin)
  • Margit Rathke (Heike)
  • Cornelia Bielefeldt (Karin)
  • Heiko Wisbar (Andreas)
  • Karl Heinz Lotz (Kollege)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Heinz Brinkmann
Szenarium
  • Margot Beichler
Szenenbild
  • Georg Kranz
Dramaturg
  • Willi Brückner
Komponist
  • Gunther Erdmann
Kostüm
  • Barbara Braumann (geb. Müller)
Maske
  • Günter Fehsecke
Beratung
  • Andreas Albert (Ausbilder)
  • Heinrich Nagel
DEFA-Fotograf
  • Jörg Erkens
  • Heinz Pufahl

Auszeichnungen

  • 18. Internationales Festival für Kinder- und Jugendfilme Gijon (1980): Bester Kinderfilm
  • Prädikat (1979): Wertvoll
  • II. Filmfestival Manila (1983): Preis
  • 2. Nationales Festival für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen "Goldener Spatz" Gera (1981): Ehrendiplom für die künstlerische Gesamtleistung

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

La giovane Irka e Raya, una bellissima cavalla da torneo ora anziana e cieca, sono amiche. Raya si lascia cavalcare e reagisce a ogni minimo impulso della ragazza. Quando la giumenta partorisce un puledro, Irka si prende cura di lui. Nonostante il padre le abbia promesso di poterlo tenere, un giorno le impone di separarsi da uno dei due cavalli. La decisione non è facile, ma alla fine la ragazza sceglie la vecchia giumenta, perchè solo al suo fianco la cavalla sopravviverà. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel