DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Frisch Gesellen, seid zur Hand!

Regie: Heinz Thiel, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1955

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
204
Sonstiger Titel
Das Stacheltier, 1955 Folge 059
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Zwei Handwerkergruppen, Maler und Ofensetzer, die zur gleichen Zeit eine Wohnung mit Auftrag renovieren wollen, versetzen diese in einen fürchterlichen Zustand und versuchen danach bei der Wohnungsverwaltung zu klären, welche Gruppe weiterarbeiten soll. Sie verlassen am Nachmittag, nachdem Ofensetzer Knote keine sehr konkrete Antwort erhalten hat und die anderen inzwischen zwei Kästen Bier geleert haben, die Räume mit der Bemerkung, gelegentlich wiederzukommen.

Filmstab

Regie
  • Heinz Thiel
Drehbuch
  • Heinz Thiel
Kamera
  • Erich Gusko
Schnitt
  • Charlotte Pechlow
Darsteller
  • Herbert Köfer (Herr Müller)
  • Gisela May (Frau Müller)
  • Josef Stauder (Malermeister Warmbier)
  • Johannes Maus (Malergeselle Erich)
  • Eckart Friedrichson (Malerlehrling Heinz)
Szenenbild
  • Harald Horn
Maske
  • Lothar Hiller

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Due squadre di artigiani, imbianchini e fumisti, chiamati contemporaneamente a ristrutturare un appartamento, combinano un gran casino e cercano di capire dall'amministrazione di condominio chi dovrà proseguire i lavori. Nel pomeriggio, dopo che Knote, il fumista, non ha ricevuto alcuna risposta esaustiva e gli altri hanno vuotato due casse di birra, gli operai lasciano gli spazi dicendo che "all'occasione" ritorneranno. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel