DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Doppelgänger

Regie: Werner Wolfgang Wallroth, 96 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1985

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2496
Sonstiger Titel
Der Doppelgänger oder wie erziehe ich meinen Vater
Englischer Titel
Doubles
Premierendatum
Filmplakat zu "Der Doppelgänger"

Kurzinhalt (Deutsch)

Brigitte Kaufmann will sich scheiden lassen. Ihr Mann Jörg, Ingenieur und leitender Angestellter eines Elektrobetriebes, ist ein unausstehlicher Pedant. Brigittes früherer Freund, der Fotograf Benno, kommt durch Zufall auf die Idee, die Ehe mit einem kuriosen Mittel zu retten. In einer Bar sieht er einen Pianisten, der Jörg zum Verwechseln ähnlich sieht. Er soll, während dieser auf einer Messe ist, den Ehemann spielen und Brigitte mit seinem Charme umstimmen. Pianist Engel läßt sich auf das Spiel ein - bei Brigitte und in Jörgs Betrieb. Brigitte verzichtet auf ihre Scheidungsabsicht, und auch die Kollegen sind von dem veränderten Jörg sehr angetan. Als der echte zurückkehrt, ist seine Verwirrung groß, aber er kommt hinter die Geschichte, sucht seinen Doppelgänger und versöhnt sich

mit seiner Frau.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Der Doppelgänger"

(R: Werner Wolfgang Wallroth, 1985) Fotografin: Christa Köfer

Filmstill zu "Der Doppelgänger"

(R: Werner Wolfgang Wallroth, 1985) Fotografin: Christa Köfer

Filmstab

Regie
  • Werner Wolfgang Wallroth
Drehbuch
  • Werner Wolfgang Wallroth
Kamera
  • Wolfgang Braumann
Schnitt
  • Lotti Mehnert
Darsteller
  • Klaus-Dieter Klebsch (Jörg/Engel)
  • Astrid Höschel (Brigitte)
  • Peter Sodann (Benno)
  • Ulrike Kunze (Sabine)
  • Karin Ugowski (Nora)
  • Werner Ehrlicher (Arzt)
  • Andrea Meissner (Assistentin)
  • Helmut Schreiber (Chef)
  • Gertraut (auch: Gertraud) Last (Nachbarin)
  • Fritz Decho (Bärtiger Kollege/Zuschauer)
  • Robert Schulze (Kind Henryk)
  • Peter Hölzel (Taxifahrer)
  • Fred Delmare (Taxifahrer)
  • Hans Klering (Pförtner)
  • Rudolf Ulrich (Pförtner)
  • Carola Bläss (Mannequin)
  • Marlis Ludwig (Mannequin)
  • Iris Bohnau (Mannequin)
  • Max Grashof (Schneyder)
  • Peter Buchheim (Amateurpianist)
  • Arnim Mühlstädt (Möbelträger)
  • Jörg Kleinau (Möbelträger)
  • Klaus Bergatt (Möbelträger)
  • Pedro Hebenstreit (Möbelträger)
  • Uwe Geyer (Verkehrspolizist)
  • Karl Maschwitz (Oberkellner)
  • Eckhard Müller (Taxifahrer)
  • Gerd Funk (Barkas-Fahrer)
  • Wolfgang Kühne (Barkeeper Eddie)
  • Eberhardt Wintzen (Kollege)
  • Maria Romakina (Garderobiere)
  • Hans-Jochen Röhrig (Zugführer)
  • Horst Papke (Zuschauer)
  • Willi Neuenhahn (Fährmann)
  • Harald Engelmann (Mitarbeiter)
  • Roman-Eckhard Galonska (Mitarbeiter)
  • Gisela Graupner (Schwester)
  • Thea Schmidt-Keune (Alte Frau)
  • Victor Keune (Alter Mann)
  • Heide Gebauer (Serviererin)
  • Harald Moszdorf (Mann)
  • Thomas Bading (Schauspieler)
  • Peter W. Bachmann (Schauspieler)
  • Bernd Stempel (Schauspieler)
  • Swetlana Skorochodowa (Serviererin)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Siegfried Meyer
Kameraassistent
  • Andreas Walle
  • Christa Köfer
Szenarium
  • Martin Karan
Szenenbild
  • Alfred Thomalla
Dramaturg
  • Anne Pfeuffer
Komponist
  • Werner Wolfgang Wallroth
Ton
  • Werner Krehbiel
Kostüm
  • Barbara Braumann (geb. Müller)
Maske
  • Monika Heinrich
  • Peter Borgol
Produktionsleitung
  • Giselher Venzke
Aufnahmeleitung
  • Günter Berger
  • Henry-Michael Zielske
DEFA-Fotograf
  • Christa Köfer

Kurzinhalt (Englisch)

Romantic comedy about a series of mix-ups. Brigitte Kaufmann wants to divorce her husband Jörg who is an engineer and chief executive of an electronics company – and a hopeless pedant. Benno, a former boy friend of Brigitte, has a slightly bizarre idea how they could save their marriage. A piano player, whom Benno has seen in a bar, and who looks exactly like Jörg, is asked to work his charms on Brigitte and to try to dissuade her from divorce while Jörg is on a business trip. Piano player Engel agrees on the plan and acts as Jörg at home with Brigitte as well as in Jörg’s workplace. The plan succeeds: Brigitte does not want to divorce Jörg anymore, and his colleagues are glad about Jörg’s change in behaviour. But when Jörg comes back, he learns about the scheme and tracks down his look-alike – but finally, he is more than happy about the outcome of the plan.

(Source: filmportal.de)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

vuole separarsi da suo marito Jörg, insopportabile pedante. Per salvare il matrimonio, Benno, amico di Brigitte, ingaggia Engel, un pianista che assomiglia molto a Jörg, chiedendogli di sostituirlo sia a casa che sul lavoro, mentre quest'utlimo è in trasferta. Il sosia conquista Brigitte e i colleghi. Quando il vero Jörg rientra a casa, scopre il piano, incontra il sosia e si riconcilia con la moglie. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram