DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Abenteuer des Till Ulenspiegel

Regie: Gérard Philipe, 85 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR), Frankreich
DEFA-Studio für Spielfilme / Ariane-Film, 1956

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2396
Sonstiger Titel
Ulenspiegel; Les Aventures de Till l'Espiègle
Englischer Titel
Till Ulenspiegel´s Adventures
Premierendatum
Anlaufdatum (für Kino)
Literarische Vorlage
de Coster, Charles: "Legende vom Ulenspiegel und Lamme Goedzak", Roman
Veröffentlichungen
DVD: Fernsehjuwelen GmbH / www.filmjuwelen.de
Filmplakat zu "Die Abenteuer des Till Ulenspiegel"

Kurzinhalt (Deutsch)

(Co-Produktion DDR/Frankreich)

Die Niederlande im 16. Jahrhundert. Truppen des spanischen Königs Philipp II. halten das Land besetzt, durchziehen es brandschatzend und mordend. Sie kommen auch ins flandrische Damme, wo sich der Possenreißer Till gerade mit seiner Nele verlobt. Der Ort wird verwüstet, geplündert und Tills Vater Claes auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Angesichts dieser grausamen Ereignisse wird aus dem Schelm Till ein leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Okkupanten und ihren Statthalter Herzog Alba. Mit List führt er die Spanier hinters Licht, bringt ihnen empfindliche Niederlagen bei und ruft das Volk zum Widerstand auf. So rettet er auch dem Anführer der Aufständischen, dem Prinzen von Oranien, das Leben, als Alba diesen ermorden lassen will. Es gelingt den Spaniern nicht, den Aufstand niederzuschlagen, und nach Ausrufung der Unabhängigkeit kehrt Till glücklich nach Damme zu Nele zurück.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Die Abenteuer des Till Ulenspiegel"

(R: Gérard Philipe, 1956) Fotografen: Waltraut Pathenheimer, André Manion

Filmstill zu "Die Abenteuer des Till Ulenspiegel"

(R: Gérard Philipe, 1956) Fotografen: Waltraut Pathenheimer, André Manion

Filmstab

Regie
  • Gérard Philipe
Drehbuch
  • Joris Ivens
  • René Barjavel
  • Gérard Philipe
Kamera
  • Christian Matras
  • Alain Douarinou
Schnitt
  • Claude Nicole
Darsteller
  • Gérard Philipe (Till)
  • Jean Vilar (Alba)
  • Fernand Ledoux (Claes)
  • Nicole Berger (Nele)
  • Jean Carmet (Lamme)
  • Jean Debucourt (Cardinal)
  • Erwin Geschonneck (Stahlarm)
  • Wilhelm Koch-Hooge (Oranien)
  • Robert Porte (Juan)
  • Georges Chamarat (Simon Praet)
  • Raymond Souplex (Grippesous)
  • Elfriede Florin (Soetkin)
  • Marga Legal (Katheline)
  • Francoise Fabian (Esperanza)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Serge Vallin
Kameraassistent
  • Ernest Bourreaud
Szenarium
  • René Wheeler
  • Gérard Philipe
Szenenbild
  • Léon Barsacq
  • Alfred Tolle
Dramaturg
  • Rudolf Böhm
Komponist
  • Georges Auric
Ton
  • R. William Sivel
  • Karl Tramburg
Kostüm
  • Rosine Delamare
  • Ingeborg Wilfert
Maske
  • René Daudin
  • Franz Richter
  • Bernhard Kalisch
Produktionsleitung
  • Georges Danciger
  • Richard Brandt
DEFA-Fotograf
  • André Manion
  • Waltraut Pathenheimer
Synchronisation (Regie)
  • Johannes Knittel
Synchronisation (Autor)
  • Annette Ihnen (Dialoge)
Synchronisation (Sprecher)
  • Dietrich Haugk (Till)
  • Walter Lendrich (Lamme)
  • Hannelore Freudenberger (Nele)
  • Paul R. Henker (Claes)
  • Adolf Peter Hoffmann (Alba)
  • Sigurd Lohde (Grippesous)
  • Rolf Defrank (Juan)
  • Brigitte Olm (Esperanza)
  • Alfred Haase (Kardinal)
  • Walter Richter-Reinick
  • Albert Venohr
Synchronisation (Ton)
  • Heinz Baldin
  • Georg Gutschmidt
Synchronisation (Schnitt)
  • Brigitte Kirsche

Kurzinhalt (Englisch)

Killing and pillaging as they roam the country, a group of Spanish troops loyal to King Philipp II lay waste to 16th century Netherlands. At the very moment when Till Ulenspiegel and his beloved Nele become engaged, the marauding band of troops reach the Flemish village of Damme, The village is ravaged and torched, and Till must helplessly watch as his own father, Claes, is burned to death at the stake. This experience, however, radically changes Till’s life: the young man, who was once the village lark and mischievous prankster, now becomes a fighter against the Spainards and their governor, Alb.

Source: PROGRESS Film-Verleih

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Nel XVI. secolo l'Olanda viene occupata, taglieggiata e distrutta dalle truppe del Re spagnolo Filippo II. I soldati raggiungono anche Damme, nelle Fiandre, proprio quando l'irriverente Till si fidanza con Nele. La città viene devastata, saccheggiata e Claes, il padre di Till, mandato al rogo. Di fronte a tali ingiustizie, Till combatte contro il conte Alba e la dominazione spagnola, salvando persino il principe d'Orange, capo dei rivoltosi. Proclamata l'indipendenza, Till ritorna a Damme dalla sua Nele. (Italienisch)

Les Pays-Bas au 16ème siècle. Les troupes du roi espagnol Philipp II occupent le pays, qu'ils sillonnent sans cesse, brulant et assassinant sur leur passage. Ils arrivent au village flamand de Damme, où le baladin Till vient de se fiancer avec Nele. L'endroit est ravagé, saccagé et Till assiste à la mort de son père Clae, brulé sur un bucher. Choqué par cet évènement cruel, le malicieux Till devient un combattant acharné contre les occupants et leur gouverneur le duc Alba. Avec ruse, il dupe les espagnols, leur cause des défaites importantes et pousse le peuple à la révolte. Il sauve ainsi la vie du chef des insurgés, le Prince d'Oranien, alors qu'Alba voulait le faire assassiner. Les espagnols n'arrivent plus à mater la révolte et après la proclamation de l'indépendance, Till rentre heureux en direction de Damme afin de retrouver Nele. (Französisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram