DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Jagd nach dem Stiefel

Regie: Konrad Petzold, 85 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2341
Sonstiger Titel
Der verlorene Stiefel
Englischer Titel
The Hunt For The Boot
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Zimmering, Max: "Die Jagd nach dem Stiefel", Erzählung

Kurzinhalt

Im Winter 1932 wird ein kommunistischer Pionierleiter in einem Berliner Arbeiterviertel erschlagen aufgefunden. Die Polizei versucht, den Kommunisten selbst den Mord in die Schuhe zu schieben und verhaftet den Freund und Genossen des Toten, Kurt Büttner. Büttners 12 jähriger Sohn Jack und andere Pioniere machen indessen Jagd auf den wirklichen Mörder. Sie hatten neben dem Toten eine Nazi-Zeitung mit einem Stiefelabdruck gefunden, der nur vom Mörder stammen konnte. Viele Sohlen müssen begutachtet werden, bis der Schuldige endlich gefunden ist - ein SA-Mann. Die Polizei muß sich den überzeugenden Beweisen beugen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Konrad Petzold
Drehbuch
  • Hans-Albert Pederzani
  • Konrad Petzold
Kamera
  • Siegfried Hönicke
Schnitt
  • Ilse Peters
Darsteller
  • Gerry Wolff (Friedberg)
  • Günter Naumann (Kurt Büttner)
  • Raimund Schelcher (Julius Gemse)
  • Stefan Lisewski (Ernst Schiemann)
  • Peter Kiwitt (Kommissar Huschke)
  • Siegfried Kilian (Schutzmann Krüger)
  • Paul Berndt (Hans Müller)
  • Werner Senftleben (Karl Bullrich)
  • Hannes Fischer (Polizeirat Klisch)
  • Heinz Schröder (Sturmführer Barsch)
  • Werner Lierck (Atze Weber)
  • Paul Streckfuß (Genosse mit der Schirmmütze)
  • Nico Turoff (Wilhelm Lammers)
  • Wilhelm Otto Eckhardt (Schießbudenbesitzer)
  • Paul Funk (Justiz-Wachtmeister)
  • Horst Papke (Dicker SA-Mann)
  • Werner Pfeifer (SA-Mann)
  • Wolfgang Böhme (Zwillinge-Jack)
  • Mathias Böhme (Zwillinge-Jack)
Szenenbild
  • Hans Poppe
Dramaturg
  • Dieter Scharfenberg
Komponist
  • Günter Hauk
Kostüm
  • Werner Bergemann
DEFA-Fotograf
  • Alexander Schittko

Kurzinhalt (Englisch)

Berlin in 1932. In a worker’s quarter, a Communist pioneer leader is found dead - apparently the man was battered to death. But instead of investigating the case, the police try everything to pin the murder on the Communist friends of the dead man. Eventually, Kurt Büttner, a good friend and comrade of the victim, is arrested, although he constantly claims his innocence. To prove his father’s innocence, Büttner’s twelve-year old son Jack begins to investigate the case on his own. With the help of his pioneer friends and with meticulous detective work, he gets on the track of an SA member whose shoe print exactly matches the boot print at the crime scene. Given this evidence, the police have no other choice than to release Büttner

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Nell'inverno del 1932 in un quartiere operaio di Berlino viene rinvenuta la salma di un capo dei pionieri comunisti. La polizia per scaricare la colpa sugli stessi comunisti arresta Kurt Büttner, amico e compagno del defunto. Jack, il figlioletto di Büttner decide con un gruppo di pionieri di dare la caccia al vero assassino. Un giornale nazista e l'impronta di uno stivale trovati accanto al defunto incastrano un uomo delle SA. Di fronte alle prove schiaccianti la polizia è costretta ad arrendersi. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram