DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Kuckucks

Regie: Hans Deppe, 92 Min., sw, Spielfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1949

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2534
Sonstiger Titel
Die fünf Kuckucks
Englischer Titel
The Cuckoo Family
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Im Nachkriegsberlin muß die 18jährige Inge Kuckert sich und ihre vier jüngeren Geschwister durchbringen. Keine leichte Aufgabe, denn niemand will die Rasselbande haben. Da finden sie eine zerbombte Villa im Grunewald, die so recht als Kuckucksheim geeignet scheint. Mit Feuereifer gehen sie an den Ausbau. Doch ein Herr Schultz, seines Zeichens "Verfügungsberechtigter", will ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Da tritt der freundliche Nachbar, ein junger Journalist, auf den Plan und nimmt Herrn Schultz etwas genauer unter die Lupe, woraufhin der das Weite sucht. Die Kuckucks sind glücklich, und ein neues Familienoberhaupt lacht auch schon über den Zaun.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Hans Deppe
Drehbuch
  • Marta Moyland
  • Robert A. Stemmle
Kamera
  • Robert Baberske
  • Walter Roßkopf
Schnitt
  • Lisa Thiemann
Darsteller
  • Ina Halley (Inge Kuckert)
  • Günther Güssefeldt (Heinz Krüger)
  • Aribert Wäscher (Eberhard Schultz)
  • Carsta Löck (Wanda Merian)
  • Hans Neie (Rolf Kuckert)
  • Rainer Penkert (Hans Gersdorf)
  • Marlise Ludwig (Frau Bissig)
  • Karl-Heinz Schröder (Max Kuckert)
  • Nils Peter Mahlau (Moritz Kuckert)
  • Regine Fischer (Evchen Kuckert)
  • Thomas Dunskus (Maurerlehrling Erwin)
  • Knut Hartwig (Meister Miericke)
  • Günther Klapp (Tischlerlehrling Klaus)
  • Michael Klein-Chevalier (Klempnerlehrling Heini)
  • Gertrud Wolle (Frau Pöhler)
  • Klaus Deppe (Schlosserlehrling Ferdinand)
  • Elly Burgmer
  • Käthe Jöken-König
  • Lotte Lieck
  • Albert Johannes
  • Herbert Weißbach
  • Walter Strasen
  • Erich Dunskus
  • Otto Matthies
  • Karl Hannemann
  • Hans Joachim Schoelemann
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Otto Meyer
  • Hans Ohrtmann
Szenenbild
  • Alfred Schulz
  • Wilhelm Vorwerg
Dramaturg
  • Hans Vietzke
Komponist
  • Ernst Roters
Ton
  • Erich Schmidt
Produktionsleitung
  • Adolf Fischer
DEFA-Fotograf
  • Gerhard Kowalewski

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Nella Berlino del secondo dopoguerra la diciottene Inge Kuckert deve prendersi cura dei fratelli minori. Un'impresa non facile, considerato che nessuno vuole accogliere la simpatica brigata. Nel quartiere di Grunewald trovano una villa abbandonata che sembra ideale per accoglierli. Ma il signor Schultz, che si presenta come legittimo "avente diritto", vorrebbe mandare all'aria i loro piani. Grazie all'intervento di un simpatico vicino, un giovane giornalista che indaga sul signor Schultz costringendolo alla fuga, i Kuckert possono stabilirsi nella villa. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel