DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Eine sonderbare Liebe

Regie: Lothar Warneke, 104 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1984

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2871
Sonstiger Titel
Arithmetik der Liebe
Englischer Titel
A Strange Love
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Eine sonderbare Liebe"

Kurzinhalt (Deutsch)

Nach einer feucht-fröhlichen Betriebsfeier verbringen sie die Nacht zusammen. Sibylle und Harald, beide Ende Dreißig. Als sie sich nach einiger Zeit wiederbegegnen, beschließen sie, eine Vernunfts-Partnerschaft einzugehen. Er ist Witwer, hat zwei Söhne, der jüngere kam gerade erst zur Schule. Sie ist alleinstehend und hat das Verhältnis mit ihrem verheirateten Kollegen ziemlich satt. Sibylle gibt ihre Arbeit in der Betriebskantine auf und stürzt sich mit Feuereifer in die neue Aufgabe, bringt Schwung ins Familienleben, beginnt Haralds Haus, Garten und einiges andere umzukrempeln. Der stille Harald, um Ruhe und Gewohnheiten gebracht, ergreift eines Tages die Flucht. Ohne Liebe geht es wahrscheinlich doch nicht, denken sie. Doch es dauert nicht lange, da bemerken sie, daß sie einander fehlen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Eine sonderbare Liebe"

(R: Lothar Warneke, 1984) Fotograf: Michael Jüttersonke

Filmstill zu "Eine sonderbare Liebe"

(R: Lothar Warneke, 1984) Fotograf: Michael Jüttersonke

Filmstab

Regie
  • Lothar Warneke
Drehbuch
  • Lothar Warneke
Kamera
  • Thomas Plenert
Schnitt
  • Erika Lehmphul
Darsteller
  • Christine Schorn (Sibylle Seewald)
  • Jörg Gudzuhn (Harald Reich)
  • Christa Lehmann (Sibylles Mutter)
  • Annemone Haase (Hannelore)
  • Mike Gregor (Holger Reich)
  • Franz Viehmann (Hartloff)
  • Peter Sodann (Krüger)
  • Wilfried Pucher (Brigadier)
  • Carsten Falke (Kind Pierre Reich)
  • Ulrich Anschütz (Werner)
  • Christoph Engel (Parteisekretär)
  • Jörg Foth (Regisseur)
  • Istvan Honti (Opernsänger)
  • Petra Keil (Helga)
  • Ute Loeck (Monique)
  • Rolf Ludwig (De La Motte)
  • Sabine Lunze (Anita)
  • Torsten Marfordt (Opernsänger)
  • Clara Matthes (Luise)
  • Peter Pauli (Eisenbahner)
  • Ernst Cantzler (Eisenbahner)
  • Willi Rietschel (Kaderleiter)
  • Hans-Jochen Röhrig (Gregor)
  • Walfriede Schmitt (Annoncenfrau)
  • Uta Schorn (Serviererin)
  • Steffie Spira (Sibylles Nachbarin)
  • Erika Voigt (Rita)
  • Kapelle "Die 3 vom Team 5"
  • Günter Lange (Kapellmeister)
  • Dietmar Sommer (Freund)
  • Margarete Kummer (Souffleuse)
  • Wolfgang Rainer (Sänger)
  • Wolfgang Krone (LKW-Fahrer)
  • Roland Kuchenbuch (Elternbeiratsmitglied)
  • Doris Borkmann (Elternbeiratsmitglied)
  • Lothar Warneke (Verkäufer)
Szenarium
  • Wolfram Witt
Szenenbild
  • Georg Wratsch
Ton
  • Horst Mathuschek
  • Gerhard Ribbeck (Tonmischung)
Kostüm
  • Christiane Dorst
Maske
  • Kurt Tauchmann
  • Christa Seraphin
Produktionsleitung
  • Manfred Renger
Aufnahmeleitung
  • Karl-Heinz Marzahn
  • Wolf-Dieter Zech
DEFA-Fotograf
  • Michael Jüttersonke

Auszeichnungen

  • XXIV. Filmfestival Karlovy Vary (1984): Hauptpreis
  • Kritikerpreis der Sektion Theorie und Kritik des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR (1985): Preis für beste männliche Darstellerleistung in Film- und Fernsehproduktionen 1984 - Jörg Gudzuhn
  • 4. Nationales Spielfilmfestival Karl-Marx-Stadt (1986): Preis für weibliche Hauptrolle - Christine Schorn
  • 4. Nationales Spielfilmfestival Karl-Marx-Stadt (1986): Preis für Szenarium - Wolfram Witt
  • 4. Nationales Spielfilmfestival Karl-Marx-Stadt (1986): Preis für Kostümgestaltung - Christiane Dorst

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram