DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Familienbande

Regie: Horst E. Brandt, 99 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1982

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2729
Englischer Titel
Family Gang
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Der Arbeiter Frank Raban lebt mit seiner Frau und der kleinen Tochter in einem Zimmer in der Wohnung der Mutter. Er baut ein Eigenheim, beschafft auch mal auf illegale Weise Material. Als ein Feierabendmaurer in Forumschecks bezahlt werden will, schlägt Frank empört zu und landet vor dem Staatsanwalt. Seine Brigade bürgt. Mit Geld greifen ihm seine beiden Westberliner Brüder Markus und Olaf unter die Arme, doch ihr Preis ist hoch. Markus beteibt einen Antiquitätenhandel - mit geklauten Kunstschätzen aus der DDR. Er benutzt die Familienbande in den Osten für seine Einbrüche. Als dabei von Markus und Olaf ein Museumswächter ermordet wird, erzählt Frank alles seiner Frau. Sie versucht ihn zu überzeugen, sich der Polizei zu stellen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Horst E. Brandt
Drehbuch
  • Horst E. Brandt
Kamera
  • Hans-Jürgen Kruse
Schnitt
  • Karin Kusche
Darsteller
  • Peter Reusse (Markus Raban)
  • Hanns-Jörn Weber (Olaf Raban)
  • Roman Kaminski (Frank Raban)
  • Franziska Troegner (Elke Raban)
  • Antje Kupgisch (Iris Raban)
  • Elsa Grube-Deister (Gerda Raban)
  • Monika Woytowicz (Astrid)
  • Christian Grashof (Lenz Marbold)
  • Dieter Wien (Bienert)
  • Gisbert-Peter Terhorst (Mitarbeiter Jürgen)
  • Peter Friedrichson (Mitarbeiter Erich)
  • Lothar Schellhorn (Staatsanwalt)
  • Marylu Poolman (Dr. Siebert)
  • Hans-Joachim Leschnitz (Petzold)
  • Wolfgang Winkler (Liebscher)
  • Achim Petry (Dr. Heisenbach)
  • Thomas Wolff (Mungo)
  • Jörg Panknin (Narbe)
  • Use Rainer (Museumsleiterin)
  • Peter Herden (Salomon)
  • Klaus-Peter Thiele (Salomons Sekretärin)
  • Harry Pietzsch (Hauptwachtmeister)
  • Gertrud Brendler (Führung)
  • Roland Kuchenbuch (Leiter Strafvollzug)
  • Johannes Wieke (Alter Trinker)
  • Lothar Krompholz (Manfred)
  • Frank Ciaczynski (Verkäufer)
  • Blanche Kommerell (Verkäuferin)
  • Gertraud Klawitter (Hagere Frau)
  • Hannes Stelzer (Alter Maurer)
  • Siegfried Bartschat (Maurer)
  • Hans Klima (Streifenführer)
  • Jörg Knochée (Beamter im Rathaus)
  • Wolfgang Gorks (ABV)
  • Jürgen Huth (VP-Angehöriger)
  • Hans Feldner (Kassierer)
  • Gerhard Blahuschek (Mitarbeiter Günter)
  • Klaus Rätsch (Gringo)
  • Hans-Joachim Brieske (Polizeifahrer)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Dorit Albrecht
Kameraassistent
  • Peter Bernhardt
  • Heinz Pufahl
Szenarium
  • Manfred Richter
Szenenbild
  • Dieter Adam
Dramaturg
  • Anne Pfeuffer
Komponist
  • Walter Kubiczek
Ton
  • Gerhard Baumgarten
Kostüm
  • Elke Hersmann
Maske
  • Kurt Adler
DEFA-Fotograf
  • Heinz Pufahl

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

L'operaio Frank Raban vive con la moglie e la figlia in una stanza dell'appartamento di sua madre. Tutte le sere porta avanti i lavori per costruirsi casa. Finito davanti al giudice dopo una discussione con uno dei muratori, Frank torna in libertà solo grazie alla sua squadra. I fratelli Markus e Olaf, entrambi a Berlino ovest, lo aiuteranno economicamente, ma a caro prezzo. Markus fa l'antiquario di opere d'arte rubate dalla sua famiglia nella RDT. Quando, durante un'irruzione, Markus e Olaf uccidono il guardiano di un museo, Frank racconta tutto a sua moglie, che cerca di convincerlo a costituirsi. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel