DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Heroin

Regie: Horst E. Brandt, Heinz Thiel, 87 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1967

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2388
Englischer Titel
Heroin; Heroine
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

An einem Bahndamm unweit Berlins werden zwei Tote gefunden, der Schlafwagenschaffner Runge und ein französischer Geschäftsmann, dazu mit Heroin gefüllte Tomatensaft-Büchsen. Kommissar Peter Zinn vom Zoll wird mit der Untersuchung beauftragt. Als neuer Schlafwagenschaffner getarnt, schleust er sich in einen internationalen Schmugglerring ein. Über Budapest nach Belgrad führt die Spur - in den Friseurladen von Ferri. Er und dessen Schwester Lucia wollen Zinn den Stoff verkaufen, doch dieser muß erst vom Grund der Adria gehoben werden. Während des Tauchens kommt es zwischen Ferri und Zinn zum Kampf. Lucia hatte Zinns wahre Identität herausbekommen und den Bruder informiert. Zinn besiegt Ferri, und am Ufer warten schon jugoslawische Zollbeamte.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Horst E. Brandt
  • Heinz Thiel
Drehbuch
  • Gerhard Bengsch
Kamera
  • Horst E. Brandt
  • Horst Orgel (Unterwasseraufnahmen)
Schnitt
  • Hildegard Conrad-Nöller
Darsteller
  • Günther Simon (Zollkommissar Peter Zinn)
  • Werner Dissel (Zollrat Donkenberg)
  • Sylva Schüler (Zollassistentin)
  • Günter Wolf (Hauptmann Kremm)
  • Fredy Barten (Kriminaltechniker)
  • Brigitte Lindenberg (Frau Baumann)
  • Joe Schorn (Bootshauspächter)
  • Annemarie Brodhagen (Rezeptionsangestellte im Hotel Berolina)
  • Willi Schrade (Runge)
  • Walter Jupé (Chevonne)
  • Wolfgang Greese (Armiac)
  • Willi Neuenhahn (Ledaux)
  • Peter Sturm (Doboka)
  • Gerhard Rachold (Derec)
  • Gerd Ehlers (Csaky)
Szenenbild
  • Paul Lehmann
Dramaturg
  • Hans-Joachim Wallstein
Komponist
  • Helmut Nier
Musikinterpret
  • Dresdner Tanzsinfoniker
Kostüm
  • Lydia Fiege
Maske
  • Ruth Kwiatkowski
  • Lothar Stäglich
DEFA-Fotograf
  • Rudolf Meister

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Lungo un terrapieno ferroviario, assieme a dei barattoli di polpa di pomodoro pieni di eroina, vengono rinvenuti i cadaveri del capotreno Runge e di un uomo d'affari francese. Il commissario Peter Zinn, responsabile delle indagini, fingendosi il nuovo capotreno, entra in un giro di contrabbando internazionale che lo porta nel negozio del parrucchiere di Ferri. Lui e sua sorella Lucia vogliono smerciare a Zinn la roba, nascosta nei fondali dell'Adriatico. Lucia, che ha smascherato Zinn, suggerisce al fratello di eliminarlo durante un'immersione. Ma il commissario ha la meglio e consegna Ferri alla polizia doganale jugoslava.(Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram