DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

LALKA

Die Puppe

Regie: Wojciech J. Has, 158 Min., fa, Spielfilm
Polen
ZRF "Kamera", Lodz, 1968
DEFA-Studio für Synchronisation

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
4349
Anlaufdatum
Erstsendedatum
Literarische Vorlage
Prus, Boleslaw: "Die Puppe", Roman

Kurzinhalt

Die Handlung des Filmes ist im Warschau der letzten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts angesiedelt, in der Zeit, als der von Tadeusz Kosciuszko geführte Aufstand vom Zaren niedergeschlagen wurde und Polen unter Russland, Preußen und Österreich aufgeteilt war. Im Zentrum des Geschehens steht die Person des Stanislaw Wokulski. Er ist ein Einzelgänger, dessen Streben nach ökonomischer Gesundung und sozialer Besserung an der Inaktivität und Verworfenheit der Aristokratie scheitert. Auch seine große Liebe zur Gräfin Izabela bleibt Illusion. Der Film schildert ein Panorama der polnischen Gesellschaft am Ende des 19. Jahrhundert.

Filmstab

Regie
  • Wojciech J. Has
Drehbuch
  • Wojciech J. Has
Kamera
  • Stefan Matyjaszkiewicz
Darsteller
  • Beata Tyszkiewicz (Izabela)
  • Mariusz Dmochowski (Wokulski)
  • Tadeusz Fijewski (Rzecki)
  • Jan Kreczmar
  • Halina Kwiatkowska
  • Tadeusz Kondrat
  • Jadwiga Gall
  • Kalina Jedrusik
  • Wieslaw Golas
  • Andrzej Lapicki
  • Jan Koecher
Komponist
  • Wojciech Kilar
Synchronisation (Regie)
  • Ernst Dahle
Synchronisation (Autor)
  • Harald Thiemann
Synchronisation (Sprecher)
  • Norbert Christian
  • Barbara Dittus
  • Annemone Haase
  • Robert Hanke
  • Hans Hardt-Hardtloff
  • Petra Kelling
  • Uwe Kreyssig
  • Wolfgang Lohse
  • Erika Pelikowsky
  • Paula Ronay

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram