DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Liebeserklärung an G.T.

Regie: Horst Seemann, 89 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1971

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2445
Sonstiger Titel
Geliebtes Leben
Englischer Titel
Declaration Of Love To G.T.
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Der Physikerin Dr. Gisa Tonius soll die Leitung eines großen Forschungsprojektes, an dem rund 500 Mitarbeiter verschiedener Wissenschaftsdisziplinen beteiligt sind, übernehmen. Gisa zögert. Sie ist Mitte Dreißig, verheiratet, hat eine 17jährige Stieftochter und möchte noch ein eigenes Kind. Sie zweifelt, persönliches Glück und berufliche Erfüllung in Einklang bringen zu können, sucht Antworten bei Menschen ihrer Umgebung. Ehemann Werner fürchtet, daß das Privatleben noch mehr leidet als bisher. Professor Ebert, der sie für die Fortsetzung seines Werkes vorschlug, meint, ihre Begabung sei Verpflichtung. Der Vater rät ihr zu, er weiß aus eigener Erfahrung, daß die Reue für Versäumtes eines Tages kommt. Professorin Bergholz hat im Dienste der Wissenschaft auf vieles verzichtet und ist eine einsame Frau geworden - sie will Gisa mit allen Kräften unterstützen. Auf einer Studienreise lernt Gisa eine sowjetische Wissenschaftlerin kennen, die ihren Mann, der Geologe ist, einmal im Jahr sieht und ihre Liebe dennoch nicht aufgibt. Gisa entscheidet sich für beides: ein Kind und das Forschungsprojekt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Horst Seemann
Drehbuch
  • Helfried Schreiter
  • Horst Seemann
Kamera
  • Helmut Bergmann
Schnitt
  • Bärbel Weigel
Darsteller
  • Ewa Krzyzewska (Gisa Tonius)
  • Jürgen Frohriep (Werner Tonius)
  • Herwart Grosse (Prof. Ebert)
  • Traudl Kulikowsky (Annette Haferkorn)
  • Holger Mahlich (Bernd Stübener)
  • Erika Pelikowsky (Prof. Bergholz)
  • Erik S. Klein (Generaldirektor Reinicke)
  • Otto Dierichs (Der alte Berger)
  • Klaus-Peter Thiele (Hubert)
  • Jörg Knoche (Peter)
  • Walter Jupé (Dr. Ledig)
  • Martin Flörchinger (Prof. Henrici)
  • Jewgeni Sharikow (Wladimir)
  • Shanna Bolotowa (Ada)
  • Margarita Wolodina (Ludmilla)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Ree von Dahlen
Szenenbild
  • Hans Poppe
Dramaturg
  • Dieter Scharfenberg
Komponist
  • Klaus Hugo
Kostüm
  • Barbara Braumann (geb. Müller)
Maske
  • Heinz Bernhardt
  • Irmgard Lippmann
DEFA-Fotograf
  • Eberhard Daßdorf
  • Dieter Jaeger

Auszeichnungen

  • Prädikat (1971): wertvoll

Kurzinhalt (Englisch)

Dr. Gisa Tonius, a physicist in her thirties who has a nearly adult stepdaughter, cherishes the desire to have her own child. Suddenly, a big interdisciplinary research project threatens to significantly change Gisa’s life. Uncertain whether to look for professional or private fulfillment she asks her family and friends for their opinions. They all have different views on the point at issue. While her husband is afraid of losing her to her profession, her professor thinks that because of her talent she has an obligation towards science. In the end, Gisa reaches a decision: She wants to have a baby as well as take on the research project.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Gisa Tonius, dottoressa in fisica, è stata chiamata a dirigere un grande progetto di ricerca, ma a trent’anni, con una famiglia e la voglia di un figlio, non sa se accettare. Chiede dunque consiglio alle persone che la circondano. Suo marito teme che l'impegno la porti troppo via da casa, il professore che l'ha selezionata pensa che il suo talento sia anche una responsabilità e suo padre, per esperienza personale, le dice che prima o poi si pentirà per quello che non ha fatto. Durante un viaggio di studio Gisa conosce una scienziata sovietica, che vede suo marito una volta l'anno, ma non per questo smette di amarlo. La ragazza sceglie di non scendere a compromessi: farà carriera e avrà un figlio. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram