DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Sein großer Sieg

Regie: Franz Barrenstein, 87 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1952

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2390
Sonstiger Titel
Sein grosser Start
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Sein großer Sieg"

Kurzinhalt (Deutsch)

DDR und Berlin-West in den 1950er Jahren. Hans Nettermann, Konstrukteur in der Fahrradfabrik „Komet" ist Favorit der Straßenfahrer der BSG. Sein Traum geht dahin, einmal Steherrennen zu fahren. Durch einen Konstruktionsfehler wird er bei dem Straßenrennen zurückgeworfen. Lange arbeiten sie an dessen Beseitigung. Dann lässt er sich überreden, nach Westberlin zu gehen, um Berufsfahrer zu werden. Er rückt zwar zur Spitzenklasse auf, lernt aber auch die Betrügereien im Berufssport kennen. Er heiratet Marianne, die ihm gefolgt ist und ihn zur Rückkehr in die DDR bewegen möchte, was er schließlich tut. Nach einigen Schwierigkeiten im Betrieb wird er für das erste Amateur-Steherdauerrennen in der DDR nominiert, und er gewinnt.

(Quelle: DEFA-Spielfilme I.Teil 1946-1964)

Filmstill zu "Sein großer Sieg"

(R: Franz Barrenstein, 1952) Fotograf: Hermann Gehlen

Filmstill zu "Sein großer Sieg"

(R: Franz Barrenstein, 1952) Fotograf: Hermann Gehlen

Filmstab

Regie
  • Franz Barrenstein
Drehbuch
  • Hermann von Rohde
  • Alexander Lösche
Kamera
  • Willi Kuhle
Schnitt
  • Lieselotte Johl
Darsteller
  • Claus Holm (Hans Netterman)
  • Eva Probst (Marianne Tressler)
  • Lutz Götz (Tressler)
  • Johannes Schmidt (Mehlberg)
  • Harry Hindemith (Lahmann)
  • Horst Oberländer (Fred Berg)
  • Peter Marx (Hassler)
  • Hanns Groth (Dr. Grüttner)
  • Fred Kronström (Geissler)
  • Josef Peter (auch: J. P.) Dornseif (Dr. Hartmann)
  • Sabine Thalbach (Lottchen)
  • Hans Pitra (Hussong)
  • Waltraud Kogel (Anni Hussong)
  • Heinz Scholz (Pichon)
  • Werner Uschkurat (Günther)
  • Albert Venohr (Älterer Arbeiter)
  • Fredy Barten (Kneipenwirt)
  • Rolf Ludwig (Reporter)
  • Hermann Wagemann (Rennrichter)
  • Hans Schille (Rennrichter)
  • Hannes Ponsel (Rennfahrer)
  • Rudi Petters (Rennfahrer)
  • Carlo Kluge (Rennfahrer)
  • Jean Brahn (Rennrichter)
  • Uwe Döring (Rundfunkreporter)
  • Günther Glaser (Rennrichter)
  • Conrad Pfennig (Rennrichter)
  • Christiane von Trümbach (Wirtin)
  • Nino Fontana (Sänger)
  • Georg Helge (Arbeiter)
  • Erika Tabbert (Blondes Mädchen)
  • Toni Meitzen (Sportanhänger)
  • Kurt Apitius (Rennleiter)
  • Georg Dücker (Arbeiter)
  • Hans Maikowski (Junger Arbeiter)
  • Hans-Edgar Stecher (FDJler)
  • Dieter Wodaege (FDJler)
  • Siegfried Puhl (Arbeiter)
  • Roland Gandt (FDJler)
  • Walter E. Fuß (Arbeiter)
  • Wilhelm Burmeier (Arbeiter)
  • Paul Berndt (FDJler)
  • Hans Kurt Müller (FDJler)
  • Kurt Mühlhardt
  • Jens Hansen
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Joachim (auch: Hans-Joachim) Kunert
  • Wolfgang König
Szenenbild
  • Alfred Tolle
  • Hermann Asmus
Dramaturg
  • Hermann von Rohde
Komponist
  • Gottfried Madjera
Ton
  • Adolf Jansen
Kostüm
  • Hans Kieselbach
Maske
  • Alois Strasser
  • Sabine Brodt
Produktionsleitung
  • Willi Teichmann
Aufnahmeleitung
  • Herbert Grösser
  • Heinz Herrmann
  • Rudi Guth
DEFA-Fotograf
  • Hermann Gehlen

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram