DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Unser stiller Mann

Regie: Bernhard Stephan, 87 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1975

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2489
Sonstiger Titel
Der stille Mann
Englischer Titel
Our Quiet Man
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

In die Straßenbaubrigade von Trumpolt kommt ein Neuer - Wenzel Heiseke, dem der Ruf vorausgeht, ein Großmaul zu sein. Aber eigentlich ist er wegen seiner kritischen Worte weggelobt worden. Trumpolt glaubt, ihn mit seiner bewährten Hauruck-Methode hinbiegen zu können, denn in seiner mit Auszeichnungen bedachten Brigade gibt es keine Probleme. Doch unerwartet für ihn und seine Kollegen stellt sich der Neue stur und schweigt, läßt sich durch nichts provozieren. Sein merkwürdiges Verhalten spaltet die Brigade. Bisher gewaltsam zugedeckte Konflikte bei der Zusammenarbeit kommen zum Ausbruch. Für die Brigade ist Wenzels Schweigen lehrsam, man will auf ihn, der inzwischen doch wieder zu einigen wahren Worten gefunden hat, nicht mehr verzichten. Bei der hübschen Martina aus dem Baubüro hätte er jedoch beinahe Schiffbruch erlitten mit seinem Verhalten...

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Bernhard Stephan
Drehbuch
  • Bernhard Stephan
Kamera
  • Hans-Jürgen Kruse
Schnitt
  • Brigitte Krex
Darsteller
  • Thomas Wolff (Wenzel Heiseke)
  • Wolfgang Häntsch (Trumpolt)
  • Manfred Karge (Seebär)
  • Bodo Krämer (Naujock)
  • Heinz Hupfer (Helferich)
  • Johannes Wieke (Opa)
  • Katrin Martin (Martina)
  • Rolf Hoppe (Schuster)
  • Hilmar Baumann (Witzgall)
  • Nina Hagen (Regina)
  • Bärbel Bolle (Verkäuferin)
  • Werner Lierck (LPG-Vorsitzender)
  • Ilona Brömmer (Grit)
  • Heinz Laggies (Bauleiter)
  • Carlo Schmidt (Meister Ranft)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Michael Knof
  • Bodo Schmidt
Szenarium
  • Anne Leonhardt
Szenenbild
  • Peter Wilde
Dramaturg
  • Brigitte Gotthardt
Komponist
  • Reinhard Lakomy
  • Gerhard Rosenfeld
Kostüm
  • Christiane Dorst
Maske
  • Ursula Funk
  • Jürgen Holzapfel
DEFA-Fotograf
  • Wolfgang Ebert
Sprecher
  • Joachim Trotz

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Preceduto dalla fama di essere uno spaccone, Wenzel Heiseke inizia a collaborare nella squadra preposta alla costruzione delle strade. Trumpolt, il caposquadra, è convinto di poter raddrizzare il nuovo arrivato con le maniere forti, ma inaspettatamente Wenzel si rivela essere una persona cocciuta e taciturna, che non reagisce a nessuna provocazione. Questo suo strano comportamento divide la squadra e fa riaffiorare tutti quei conflitti finora ricomposti con la forza. Il silenzio di Wenzel è d'insegnamento per tutti e da quando poi si è anche un po' aperto, nessuno vuole rinunciare alla sua presenza. Solo con la bella Martina dell'ufficio amministrativo, il suo silenzio rischia di rovinare la loro storia... (Italienisch)

L'équipe ouvrière Trumpolt s'est (si) bien distinguée sur les chantiers de construction routière, qu'elle vient d'être décorée ; et voilà que Wenzel Hesecke, célébre pour sa grande gueule, lui est affecté, alors qu'il a fait perdre une récompense à son ancienne équipe. Mis au pas d'entrée par son nouveau chef, il se forcera au silence et au calme et ses camarades seront ravis de trouver en lui un auditeur car ils ont des choses à dire avec ce chef qui les traitent par le mépris. Discussion et échanges d'idées aménent quelques affrontements. Ils seront surmontés. Mais en fin de compte, c'est grâce au mutisme où se contraint la grande gueule que l'équipe corrigera les défauts qui l'empêchaient de s'améliorer encore. Quand elle aura réussi, Wenzel pourra l'ouvrir à nouveau, toute grande. (Französisch: Archives Seine Saint Denis)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel