Filmstill zu "Ein Lord vom Alexanderplatz"

Erinnerung an DEFA-Kameramänner im Filmmuseum Potsdam

In den zurückliegenden Wochen sind mehrere bedeutende Kameramänner verstorben, deren künstlerisches Schaffen eng mit der DEFA verbunden ist.

Das Filmmuseum Potsdam erinnert im Verlauf des Februars im Rahmen mehrerer Filmabende an die Filmschaffenden. In Erinnerung an Peter Ziesche zeigt das Kino am 12. und 13. Februar jeweils um 15:00 Uhr Bernd Sahlings Jugendfilm BLINDGÄNGER (2003), für den Ziesche für den deutschen Kamerapreis nominiert wurde. Am 13. Februar würdigt das Filmmuseum mit einer Vorführung von JADUP UND BOEL (Rainer Simon, 1981) den Kameramann Roland Dressel, dessen Arbeiten aus den 1970er- und 1980er-Jahren zu den innovativsten DEFA-Filmen zählen. In Erinnerung an Kameramann Otto Hanisch wird am 20. Februar KÄTHE KOLLWITZ – BILDER EINES LEBENS (Ralf Kirsten, 1986) präsentiert. Mit der Vorführung der DEFA-Dokumentarfilme HYDRA – SAGE UND WIRKLICHKEIT (1962) und EIN TROPFEN WASSER (1962) würdigt das Filmmuseum am 27. Februar den bedeutenden Umwelt- und Naturfilmer Siegfried Bergmann.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Filmmuseums .

Filmstill zu "Jadup und Boel"

JADUP UND BOEL (R: Rainer Simon, 1980/81) Fotograf: Wolfgang Ebert

Filmstill zu "Käthe Kollwitz - Bilder eines Lebens"

KÄTHE KOLLWITZ - BILDER EINES LEBENS (R: Ralf Kirsten, 1986) Fotograf: Norbert Kuhröber

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram