Filmdatenbank

Zurück

Razzia

Regie: Werner Klingler, 97 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1947

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2618
Englischer Titel
The Police Raid
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
Filmplakat zu "Razzia"

(R: Werner Klingler, 1947)

Kurzinhalt (Deutsch)

Der Mangel im Nachkriegsberlin lässt den Schwarzmarkt blühen. Bei einer Großrazzia werden unterschiedlichste Waren beschlagnahmt, die alle aus derselben Quelle zu stammen scheinen. Die Spur führt in die Tanzbar "Alibaba", deren Besitzer Goll man aber nichts nachweisen kann. Der Verdacht erhärtet sich jedoch, als Kommissar Naumann ermordet aufgefunden wird. Goll glaubt sich sicher, da er einen Verbündeten bei der Kripo hat, den er mit seiner attraktiven Sängerin Yvonne ködert. Doch Naumanns Nachfolger Karl Lorenz gibt nicht auf. Er lässt die Bar umstellen, und in einem wilden Feuergefecht werden die Banditen unschädlich gemacht.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Razzia"

(R: Werner Klingler, 1947) Fotograf: Kurt Wunsch

Filmstill zu "Razzia"

(R: Werner Klingler, 1947) Fotograf: Kurt Wunsch

Filmstab

Regie
  • Werner Klingler
Drehbuch
  • Harald G. Petersson
Kamera
  • Friedl Behn-Grund
  • Eugen Klagemann
Schnitt
  • Fritz Stapenhorst
Darsteller
  • Paul Bildt (Friedrich Naumann, Kriminalkommissar)
  • Elly Burgmer (Auguste Naumann, Friedrich Naumanns Frau)
  • Agathe Poschmann (Anna Naumann, Tochter der Naumanns)
  • Friedhelm von Petersson (Paul Naumann, Sohn der Naumanns)
  • Nina Konsta (Yvonne)
  • Claus Holm (Karl Lorenz, Kriminal-Anwärter)
  • Hans Leibelt (Hugo Lembke, Kriminalrat)
  • Heinz Welzel (Heinz Becker, Kriminal-Anwärter)
  • Harry Frank (Goll, Besitzer der Großbar "Alibaba")
  • Arno Paulsen (Franz Mierisch, Spediteur)
  • Walter Groß (Der "Flotte Willi")
  • Undine von Medvey (Akkordeonistin)
  • Erwin Biegel (Köppke)
  • Martha Hübner (Frau Werner)
  • Otto Matthies (Herr Vogel)
Regieassistenz
  • Willi Stangenberg
Szenenbild
  • Otto Hunte
  • Bruno Monden
Musik
  • Werner Eisbrenner
Ton
  • Adolf Jansen
Maske
  • Friedrich (auch: Fritz) Havenstein
Produktionsleitung
  • Willy Herrmann
Aufnahmeleitung
  • Willi Teichmann
  • William Neugebauer
DEFA-Fotograf
  • Kurt Wunsch

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

La scarsità dei prodotti nella Berlino del dopoguerra lascia fiorire il mercato nero. Durante una retata vengono sequestrate merci di ogni genere, riconducibili tutte alla stessa fonte. La pista conduce all'Alibaba, il locale da ballo di Goll, a cui tuttavia la polizia non può rinfacciare nulla. I sospetti si rafforzano quando l'indomani viene ritrovato il corpo del commissario Naumann. Goll, che può contare su un socio all'interno della polizia giudiziaria, si sente al sicuro, ma Karl Lorenz, che ha preso il posto del defunto commissario Naumann, non demorde, fa mettere il suo locale sotto sopra e nel corso di una violenta sparatoria uccide i contrabbandieri. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram