DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Licht auf dem Galgen

Regie: Helmut Nitzschke, 102 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1976

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2812
Englischer Titel
The Light On The Gallows
Premierendatum
Anlaufdatum (für Kino)
Literarische Vorlage
Seghers, Anna: "Das Licht auf dem Galgen", Erzählung
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
Film poster for "Das Licht auf dem Galgen"

Kurzinhalt (Deutsch)

Aus Frankreich, das sich seit Jahren mit England im Krieg befindet, werden 1793 drei Männer in die englische Kolonie Jamaika abgesandt, um einen Aufstand der Sklaven zu organisieren: Debuisson, er ist der Enkel eines jamaikanischen Rumfabrikanten und auf der Insel aufgewachsen, sein Freund Sasportas und der Matrose Galloudec. Mit Mühe knüpfen sie Verbindungen zu den zersplitterten Rebellen, gewinnen Unzufriedene für ihr Vorhaben. Da kommt die Nachricht, daß Napoleon Konsul geworden ist. Debuission will den Aufstand verschieben, bis er Instruktionen der neuen Regierung in Frankreich erhält. Außerdem gefällt er sich inzwischen in der Rolle des reichen Erben. Die anderen sind nicht einverstanden. Als ein Schwarzer einen Aufseher erschlägt, überstürzen sich die Ereignisse. Galloudec kann fliehen, Debuisson verrät die revolutionäre Idee und rettet damit sein Leben, Sasportas bekennt sich zu ihr und wird gehängt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Das Licht auf dem Galgen"

(R: Helmut Nitzschke, 1976) Fotograf: Klaus Goldmann

Filmstill zu "Das Licht auf dem Galgen"

(R: Helmut Nitzschke, 1976) Fotograf: Klaus Goldmann

Filmstab

Regie
  • Helmut Nitzschke
Drehbuch
  • Gert Billing
  • Helmut Nitzschke
Kamera
  • Claus Neumann
Schnitt
  • Evelyn Carow
Darsteller
  • Alexander Lang (Sasportas)
  • Amza Pelea (Debuisson)
  • Jürgen Holtz (Galloudec)
  • Erwin Geschonneck (Bering)
  • Szymon Szurmiej (Stefford)
  • Gloria Herrera (Ann)
  • Raffael Sosa (Douglas)
  • Heidemarie Wenzel (Elisabeth)
  • Käthe Reichel (Tante)
  • Tito Junco (Bedford)
  • Samuel Claxton (Cocroft)
  • Julio Hernandez (Cuffee)
  • Milan Beli (Bloomfield)
  • Herbert Köfer (Myrtle)
  • Beauty Milton (Kate)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Harald Fischer
  • Detlev Gehrke
Szenarium
  • Helmut Nitzschke
Szenenbild
  • Heinz Röske
Dramaturg
  • Thea Richter
Komponist
  • Karl-Ernst Sasse
Kostüm
  • Günther Schmidt
  • Marianne Schmidt
Maske
  • Christa Grewald
  • Lothar Stäglich
Beratung
  • Karl-Ernst Sasse (musikalisch)
DEFA-Fotograf
  • Klaus Goldmann
Sprecher
  • Gerry Wolff

Kurzinhalt (Englisch)

Europe in 1793. For years, England and France have been at war with each other. Now, France sends three men to the British colony of Jamaica to organize a slave revolt. The envoys are Debuisson, the grandson of a Jamaican rum manufacturer, who knows the island very well, his old friend Sasportas, and the sailor Galloudec. After having established contact with the fragmented rebel groups, they receive the surprising news of Napoleon’s takeover in France. Whereas Debuisson, who by now has gotten used to his role as a rich heir, wants to wait for new instructions from home, his companions are determined to press ahead with the revolt. When a slave kills a British guard, the situation escalates. Debuisson betrays his former ideals to save his life and Sasportas is hung. Only Galloudec manages to flee back to France.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Nel 1793 la Francia, da anni in guerra con l'Inghilterra, invia tre uomini in Jamaika affinché organizzino una sommossa di schiavi in una colonia inglese. Entrare in contatto con i ribelli non è facile per Debuisson, nipote di un produttore di Rum cresciuto sull'isola, per il suo amico Sasportas e per Galloudec, un marinaio. Ciononostante radunano anche altri sostenitori. Informato dell'elezione di Napoleone a console, Debuisson vuole rimandare la rivolta in attesa di specifiche indicazioni dal nuovo governo. Inoltre gli piace interpretare il ruolo del ricco ereditiero. Gli altri dissentono. Con l'uccisione di una delle guardie, la situazione precipita. Galloudec fa in tempo a scappare, Debuisson svela il progetto rivoluzionario e si mette in salvo. Solo Sasportas, ammettendo il suo coinvolgimento, verrà impiccato. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram